Frage von AmiundBlitzi,

vegetarier gefährlich?

Ich bin seit genau einem Jahr vegetarier und habe seit dem oft kreislaufprobleme und mir wird andauernd schwindelig so das ich anfange zu zittern.. wärend meiner periode bin ich oft sehr müde und die Periode kommt nur noch unregelmäßig. Ich bin nicht schwanger und komme auch nicht in die Wechseljahre.. ich nehme keine Tabletten deswegen. Eine Bekannte meinte zu mir es kann sein das ich von innen Sachen kaputt mache und ich bin erst 15 Jahre alt... Und da ich später vieleicht nicht mehr schwanger werden kann... Kann mir jem helfen?

Hilfreichste Antwort von ereste,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Deine Kreislaufprobleme müssen nichts mit der Ernährung zu tun haben. Einen Eisenmangel zum Beispiel kann es auch bei Nicht-Vegetariern geben, gerade bei jungen Frauen. Am besten lass mal einen Arzt deine Werte checken! Wenn er einen Mangel feststellt, kann er dir dann auch Tipps geben (sag ihm, dass du Vegetarierin bist). - Noch was: hast du evtl. stark abgenommen?

Antwort von Paschulke82,
17 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Richtig und falsch kann man sich sowohl mit, als auch ohne Fleisch ernähren. In Fleisch steckt nichts was vegetarische Nahrung nicht auch gesünder bietet.

Wenig Fleisch macht nicht krank. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät jedoch von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlicher Sicht ab. Der Deutsche konsumiert allerdings im Schnitt doppelt bis viermal soviel als gesundheitlich noch vertretbar wäre. Vegetarier haben ein deutlich geringeres Risiko an Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gicht, Rheuma, Bluthochdruck usw zu erkranken und leben im schnitt länger. Hierzulande sterben 2/3 der Menschen an den folgen von Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen. Laut diverser Studien überwiegen die gesundheitlichen Vorteile des Vegetarismus die Nachteile bei weitem

Lasse deine Blutwerte auf jeden Fall vom Doc untersuchen.

Vor allem aber ernähre dich ausgewogen. Halte dich einfach in etwa an die vegetarische Ernährungspyramide, dann dürftest du gut versorgt sein: https://vebu.de/gesundheit/lebensmittel/686-vegetarische-ernaehrungspyramide

Kann es vielleicht auch sein, dass du zu wenig isst? Darf ich fragen wie groß du bist und wieviel du wiegst? Machst du Sport? Bekommst du genug Schlaf?

Antwort von malicious,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich bin seit fast 4 Jahren Vegetarierin und lebe auch noch.

Wichtig ist in jeder Ernährungsweise, dass man sich ausgewogen ernährt! Wenn du das tust, dann sollte es nichts mit deiner Ernährung zu tun haben, dann solltest du lieber einen Arzt aufsuchen. Wenn das nicht der Fall ist, dann solltest du schleunigst deine Ernährung umstellen.

Antwort von Annemaus85,
9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Geh mal zum Arzt und lass ein Blutbild machen. Aber lass dir keine Nahrungsergänzungsmittel aufschwatzen, zumindest nicht als Dauerlösung! Vorübergehend kann es evtl. sinnvoll sein z.B. einen starken Eisenmangel mit Tabletten in den Griff zu bekommen, aber wenn du dich weiterhin zu einseitig ernährst, ist das immer schlecht.

Ich denke jedenfalls mal, dass du nicht ausgewogen genug isst. Viele Vegetarier, die vielleicht von ihren Eltern auch nicht angemessen unterstützt werden, lassen oft einfach das Fleisch weg und essen die Beilagen, oder sie essen zu viele Milchprodukte, um den Fleischverzicht zu kompensieren. Aber auch als Vegetarier solltest du selten Milchprodukte essen, weil es gesünder ist und diese auch die Eisenaufnahme hemmen! Iss viel verschiedenes Gemüse und Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen, Linsen, usw. (mehrmals wöchentlich), da diese sehr eisenreich sind. Zum Frühstück ist z.B. ein selbstgemischtes Müsli bestehend aus Mehrkorn/Haferflocken mit einem Pflanzendrink (z.B. Soja-Reis), Nüssen und frischem Obst besser als Brötchen mit Käse...die Nüsse und Getreideflocken sind mineralienreich, das Vitamin C aus dem frischem Obst unterstützt die Eisenaufnahme... lies dir auch mal das hier durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel

Antwort von Stangahex,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

aber geh am besten mal zum arzt damit. vielleicht liegts ja an was anderem, dass zufällig zur gleichen zeit begann. muss ja nicht unbedingt mit vegetarischer ernährung zusammen hängen

Antwort von shivania,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bitte zum Arzt gehen und ein Blutbild machen lassen.

Es könnte eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit dahinter stecken. Bitte beim Arzt ansprechen und testen lassen: Gluten, Histamin, Lakoste (Für Histamin sprechen die Beschwerden analog zur Mens - bitte hier das Buch von Profl Jarisch lesen "Histamin-Intoleranz" - er erklärt wie es zusammenhängt und was Du tun kannst).

Mit einer vegetarischen Ernährungsweise hängen diese Beschwerden nicht zusammen. Falls es an Mangel-Zuständen liegt, dann ist der Darm nicht in Ordnung und kann die Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen. Das ginge jedem Fleisch-Esser mit einem desolaten Darm-Zustand dann auch so.

Antwort von Salamander68,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo AmiundBlitzi, ergänzend zu den vielen guten Infos, die du schon bekommen hast, empfehle ich Dir noch, sich mit dem speziellen Nährstoffbedarf von Jugendlichen zu beschäftigen. Denn Säuglinge, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und alte Menschen: bei ihnen allen gibt es einen speziellen Nährstoffbedarf. Der Deutsche Vegetarierbund bietet dazu auf seiner Seite folgende Infos: https://www.vebu.de/gesundheit/kinderjugendliche

Kommentar von Salamander68,

Viele der von Dir aufgelisteten Beschwerden würden zu einem Eisenmangel passen; aber, da Symptome stets verschiedene Ursachen haben können, muss das nicht der Fall sein. So oder so, über das Thema Eisen & Ernährung solltest Du gut informiert sein. Hier habe ich mal Informationen dazu gebündelt: http://www.gutefrage.net/nutzer/Salamander68/tipps/neue/1

Antwort von Mikkas,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Helfen kann dir eine gute ärztliche Untersuchung. Die Symptome sind allerweltssymptome. Das kann alles sein. Einiges spricht für hormonelle Unregelmäßigkeiten. Beim Gyn. vorstellig werden u ggfs den Grundumsatz der Schilddrüse überprüfen. Dann ist ein umfassendes Blutbild auch oft aufschlussreich. schöne weihnachten Mik

Antwort von Flupp66,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hey,

Vielleicht ernährst du dich nicht ausgewogen genug ... das liegt aber nicht am Vegetarier sein.

Geh einfach mal zum Arzt und lass durchchecken, ob du irgendwelche Mängel hast.

Liebe Grüße, Flupp

Antwort von BabyShay,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wenn du dich nicht richtig vegetarisch und ausgewogen ernähren kannst, würde ich das ganze meiner gesundheit zu liebe lassen! AUF JEDEN FALL würde ich mich aber an meinen hausarzt wenden und die blutwerte checken lassen, der kann dir dann alles weitere sagen.

Kommentar von 00Nanashi,

wenn du dich nicht richtig vegetarisch und ausgewogen ernähren kannst, würde ich das ganze meiner gesundheit zu liebe lassen!

Wer sich als Vegetarier nicht gescheit ernährt, tut dies auch als Mischköstler nur selten.

Kommentar von BabyShay,

mag sein, aber ein stück fleisch oder fisch ist nicht ohne! ausserdem, hätte man so zumindest einige gerichte mehr zur auswahl, die ja nicht unbedingt ungesund sind.

nein, ich möchte auf keinen fall in ieine moralische ansicht eingreifen (gott bewahre!), aber zumindest gesundheitlich betrachtet, hat etwas fleisch so einige vorteile.

Antwort von gutefeejuhe,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vegetarische Ernährung heißt nicht nur auf Fleisch verzichten, sondern Ersatzprodukte zum Ausgleich in den Speisezettel aufnehmen. Das heißt: viel Getreide, Gemüse etc.,

Besonders als junger Mensch muss man auf ausgewogene Ernährung achten!

Dass deine Periode manchmal ausbleibt, kann eine Mangelernährung bedeuten.

Die Krankenkassen bieten Ernährungsberatung für ihr Mitglieder an.

Antwort von Jinete,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ernähre dich normal. Diese vegetarische Zeug ist doch Schwachsinn und hilft Niemanden, am wenigsten den Tieren

Kommentar von Paschulke82,

lach niemandem?

Jedes Jahr werden in Deutschland 12 Milliarden Tiere gegessen. Es gibt hierzulande etwa 6 Millionen Vegetarier. Wenn alle plötzlich wiededer Fleisch essen würden... bliebe die Nachfrage gleich?

der hohe Fleischkonsum heutzutage schadet enorm der Umwelt, dem Klima, dem Regenwald, der Gesundheit, der Welternährung und unseren Mitgeschöpfen. Und du sagst Vegetarismus würde niemandem helfen? ^^

was soll denn an Vegetarismus Schwachsinn sein? Als schwachsinnig würde ich eher bezeichnen gedankenlos alles in sich rein zu stopfen, ohne über die Konsequenzen nachzudenken...

Kommentar von BabyShay,

wenn man sich aber nicht vegetarisch ausgewogen ernähren kann, sollte man seine gesundheit den tieren zu liebe auch nicht auf spiel setzen.

Kommentar von Paschulke82,

richtig und falsch kann man sich sowohl mit, als auch ohne Fleisch ernähren.

Egal ob man sich mit oder ohne Fleisch unausgewogenen ernährt, setzt man seine Gesundheit aufs Spiel.

Kommentar von BabyShay,

ich kenne sehr viele leute, die sich nicht unbedingt ausgewogen, aber omnivor ernähren. von mangelerscheinungen hab ich noch von keinem gehört, du weisst doch hoffentlich selbst, dass vegetarier einiges mehr achten müssen?

ich kann aber schon verstehen, dass sich nicht jeder an die vegetarische ernährungspyramide halten kann, ich könnts auch nicht, zu einseitig.

Kommentar von Paschulke82,

Hahaha einseitig? :D die unterscheidet sich doch kaum von der herkömmlichen Ernährungspyramide udn ist im Gegensatz zu ihr sogar vielseitiger.

Ich kenne 3 Leute mit Eisenmangel und alle 3 sind keine Veggies ;) Du scheinst manchmal wirklich eine arg verschwommene Sicht auf den Vegetarismus zu haben. Keine Ahnung warum du dich da immer so persönlich angegriffen fühlst.

Als Vegetarier muss man auf nichts mehr achten als ein Mischköstler. Sie müssen lediglich in einigen Punkten Alternative Nahrungsmittel essen.

Was bist du denn die letzten Tage so kratzbürstig? Hast du kein schönes Weihnachten in Aussicht?

Kommentar von BabyShay,

ok, gemüse, früchte, getreide, nüsse, öle, hast du noch was?? ach ja, hin und wieder etwas eier und milchprodukte, sehr vielseitig! 1000 verschiedenes gemüse bleibt nun mal gemüse un dich könnte mich nicht 3x die woche von hülsenfrüchten ernähren, also einseitig. nein, ich hab nix gegen vegetarier, mich regen nur solche auf, die die tiere über alles und jeden stellen und sich nicht eingestehen wollen, dass man seine gesundheit enorm gefährdet, WENN man sich nicht an gewisse richtlinien hält und ICH als allesesser muss das nun mal nicht. ich kann essen was ich will und bleibe trotzdem gesund, WENN ich zwischendurch doch mal etwas drauf achte.

Kommentar von Paschulke82,

lach es gibt mehr Rezepte mit Hülsenfrüchten als du Stunden leben wirst. Und Gemüse sicher noch viel mehr ;)

Seine Gesundheit gefährdet man sowohl mit, als auch ohne Fleisch, wenn man sich nicht ausgewogen ernährt. Das gilt auch für dich als Mischköstler. Frag mal einen Arzt, ob er ausschließlich Vegetarier behandelt, da Mischköstler kein Risiko haben sich falsch zu ernähren :D

Ich kann auch essen was ich will und bleibe trotzdem gesund.

Kommentar von Annemaus85,

Mich regt es total auf, dass manche Menschen offenbar einen derart eingeschränkten kulinarischen Horizont haben.... was ist so seltsam daran 3x pro Woche Hülsenfrüchte zu essen? Du isst doch sicher auch mehrmals wöchentlich Fleisch, ohne dass dir deshalb langweilig beim Essen wird. Es gibt tausende verschiedene Rezepte mit Hülsenfrüchten, man muss diese ja nicht immer nur kochen und dazu essen. Man kann sich genauso gut Hummus oder Falafel aus Kichererbsen oder "Lebervurst" aus Kidneybohnen machen oder man macht Linsenbratlinge oder Bolognese mit Sojaschnetzeln oder kauft sich mal Lupinenalternativen usw..... Kreativität lässt grüßen! :P

Und auch Allesesser müssen sich selbstverständlich an gewisse Ernährungs"richtlinien" halten, wenn sie nicht in den Zivilisationskrankheiten enden wollen, die die meisten Leute in Wohlstandsländern wie unserem haben. Ich achte bspw. nicht krampfhaft darauf, was ich esse. Alles was ich tue, ist abwechslungsreich essen, weil ich eben nicht jeden Tag das gleiche auf dem Teller haben will.

Kommentar von BabyShay,

die meisten sachen aus hülsenfrüchten mag ich eh nicht und selbst wenn ich es mögen würde, könnte ich sowas nicht 3x die woch essen, hallo?? also an fleisch gibt es 1000 verschiedene sachen und dinge und stell dir vor, rind schmeckt nicht wie huhn und kalb nicht wie fisch, garnelen, muscheln oder was weiss ich.

du kannst zwar meinen, du hättest "mehr" abwechslung, aber für mich ist das alles fast das gleiche, aber gut, ich lasse dich gerne in dem glauben! z.B gemüse würde mir ohne butter nie schmecken, aber selbst das wäre ja zu viel verlangt, da angeblich auch wegen milch und eiern tiere sterben müssen.

kidneybohnen sind bohnen, grüne bohnen schmecken auch nach bohnen, ausserdem verursachen die arg blähungen und das ist einfach nur ekelerregend!

allein der verzicht auf gewisse sachen, bedeutet für mich langeweile im ernährunsplan und soja sollte man auch nicht zu oft konsumieren, was einige ernährungsgruppen bestimmt öfters tun.

wie gesagt, die vegetarische ernährungspyramide ist mir zu einseitig und ich wunder emich nicht, wenn veganer und vegetarier vielleicht auch aufgrund dessen, öfter an iwelchen mängeln leiden. ich miene keinen persönlich, aber ICH würds auch, ganz ehrlich!

Kommentar von 00Nanashi,

die meisten sachen aus hülsenfrüchten mag ich eh nicht und selbst wenn ich es mögen würde, könnte ich sowas nicht 3x die woch essen, hallo??

Nur weil du persönlich das nicht kannst, heißt das doch nicht gleich, dass die vegetarische Kost einseitig sei.

also an fleisch gibt es 1000 verschiedene sachen und dinge und stell dir vor, rind schmeckt nicht wie huhn und kalb nicht wie fisch, garnelen, muscheln oder was weiss ich.

Ach und an Gemüse, Obst, Nüssen, Hülsenfrüchten, Getreideprodukten, Milchprodukten, etc., etc. gibt es nicht tausende von verschiedenen Sorten?

[...] da angeblich auch wegen milch und eiern tiere sterben müssen.

Was heißt hier angeblich? Für tierisches Lab sterben beispielsweise Kälber und das ist auch heute noch in einigen Milchprodukten enthalten. Und vom Küken Sexen hast du wohl auch noch nie gehört.

kidneybohnen sind bohnen, grüne bohnen schmecken auch nach bohnen, ausserdem verursachen die arg blähungen und das ist einfach nur ekelerregend!

Entschuldigung, aber es schmecken noch lange nicht alle Bohnen gleich. Und noch lange nicht jeder bekommt von Bohnen Blähungen. Mal ganz davon abgesehen, dass man die auch nicht essen muss.

und soja sollte man auch nicht zu oft konsumieren, was einige ernährungsgruppen bestimmt öfters tun.

Und Fleisch sollte man auch nicht zu oft konsumieren, was der Durschnitt der Deutschen aber gerne macht.

Kommentar von BabyShay,

Ach und an Gemüse, Obst, Nüssen, Hülsenfrüchten, Getreideprodukten, Milchprodukten, etc., etc. gibt es nicht tausende von verschiedenen Sorten?

und DAS soll abwechslungsreich sein???? TSCHULDIGUNG, aber voll daneben!!

Kommentar von 00Nanashi,

Was ist daran voll daneben?

Fleisch gehört nicht zwangsläufig zu einer abwechslungsreichen Ernährung dazu.

Kommentar von Paschulke82,

Man merkt schon, dass du ein deinem Ernährungshorizont recht beschränkt zu sein scheinst und die vegetarische Ernährungspyramide somit falsch deutest.

Kommentar von Annemaus85,

und stell dir vor, rind schmeckt nicht wie huhn und kalb nicht wie fisch, garnelen, muscheln oder was weiss ich.

Und stell dir vor, Linsen schmecken nicht wie Erbsen und die schmecken nicht wie Bohnen und die nicht wie Kichererbsen. Selbst verschiedene Linsenarten schmecken unterschiedlich. Argumentativ ist das bei dir alles ziemlich dünn. Oder du hast total kaputte Geschmacksnerven, grüne Bohnen schmecken anders als Kidneybohnen.

Und es sterben nicht nur ANGEBLICH für Milch und Eier Tiere, das ist tatsächlich so. Meine Güte, beschäftige dich vielleicht mal mit dem Thema Tierhaltung, das ist echt grausam, was du von dir gibst.

Kommentar von BabyShay,

ja aber das ganze zeug aus der vegetarischen ernährungspyramide reicht mir aber nicht, tut mir leid, dass einige so sehr darauf angewiesen sind! ich bin froh, dass ich es nicht bin und eben ALLES essen kann. müsste ich mich so ernähren, würde ich ziemlich schnell an mangelerscheinung leiden und das will ich nun mal nicht riskieren.

Kommentar von 00Nanashi,

ja aber das ganze zeug aus der vegetarischen ernährungspyramide reicht mir aber nicht, tut mir leid, dass einige so sehr darauf angewiesen sind!

Wenn dir das nicht reicht, dann scheinst du wohl tagtäglich Fleisch zu essen?

ich bin froh, dass ich es nicht bin und eben ALLES essen kann. müsste ich mich so ernähren, würde ich ziemlich schnell an mangelerscheinung leiden und das will ich nun mal nicht riskieren.

Auch Vegetarier können alles essen, sie wollen es nur nicht. Und keiner ist zum Vegetarismus gezwungen.

Und deine Aussage, dass du als Vegetarier sehr schnell an Mangelerscheinungen leiden würdest, macht nur deutlich, dass du kaum Ahnung von der vegetarischen Ernährung hast.

Kommentar von Paschulke82,

Zeigt wie gesagt nur, dass du keine Ahnung hast und anscheinend verdammt wenig Nahrungsmittel kennst...

Kommentar von 00Nanashi,

WENN man sich nicht an gewisse richtlinien hält und ICH als allesesser muss das nun mal nicht. ich kann essen was ich will und bleibe trotzdem gesund, WENN ich zwischendurch doch mal etwas drauf achte.

Entschuldigung, aber das ist doch mal totaler Unsinn.

Es gibt keine Richtlinien, wie man sich zu ernähren hat. Auch als Vegetarier hat man genügend Freiraum selbst zu entscheiden, wie genau man sich ernähren möchte. Und wer dauerhaft gesund leben will, muss bzw. sollte sich auch konstant gesund ernähren, egal ob vegetarisch oder mischköstig.

Kommentar von BabyShay,

ach so, die vegetarische ernährungspyramide ist also keine richtilinie?? na wie soll man sich denn sonst ernähren? da bin ich aber gespannt!

Kommentar von 00Nanashi,

Entschuldigung, aber die vegetarische Ernährungspyramide stellt keine Richtlinie, sondern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung dar. Nichts anderes tun die vegane und die omnivore Ernährungspyramiden auch. Das sind Orientierungen. Oder hälst du dich etwa zu 100% an die omnivore Ernährungspyramide?

Kommentar von missmiffy,

Ich muß garnicht mehr auf meine Ernährung achten. Viel Obst & Gemüse habe ich auch noch zu Omni-Zeiten gegessen. Ich habe sogar Lebensmittel entdeckt,die ich vorher nie gegessen habe. Ich esse was ich möchte & worauf ich Hunger habe.Außerdem wird nach Lust& Laune kombiniert. Sicher bleibt Gemüse,Gemüse.Aber selbst bei Fleisch sind die Möglichkeiten der Zubereitung eingeschränkt. Wenn ich wieder Fleisch essen würde,gefährde ich meine Gesundheit.Da kurz über lang wieder die selben gesundheitl. Probleme auftreten würden,die ich früher hatte.

Kommentar von Jinete,

dieses ganze vegetarische Geschwätz ist doch Schwachsinn. Leider sind Vegetarier genau so intolerantwie Raucher. Sie meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und lassen keine andere Meinung zu. Paschulke scheint auch so ein Vertreter zu sein. Wir d auch nur 1 Tier weniger geschlachtet, weil es Menschen gibt, die auf Fleischkonsum verzichten? Nein, im Gegenteil. Der Fleischverbrauch international kann gar nicht gedeckt werden. Wird das Fleisch nicht mehr in D verkauft, geht es auf Export. Dazu wird es billig produziert, das heißt in Massentierhaltung. Im Grunde unterstützt jeder Vegetarier Massentierhaltung. Sinnvoller wäre es, Fleisch aus artgerechter Haltung zu konsumieren und damit diesen Bauern eine Chance zu geben. Aber soweit können diese Hülsen.resser wohl nicht denken. Wie auch, bei einer solchen einseitigen Ernährung

Kommentar von Paschulke82,

Ich kann ander Meinungen sehr gut akzeptieren. wo bin ich denn intollerant? Viele meiner Freunde essen Fleisch. Die weisheit habe ich sicher nicht mit Läffeln gefressen, aber ich habe mich über das Thema im gegensatz zu den meisten MEnschen die mit Scheuklappen rumrennen gut informiert-

Wenn jemand allerdings Unsinn redet, werde ich ja wochl meinen Senf dazu geben dürfen.

Fuer Umwelt, Klima, Regenwald, Gesundheit, Welternährung und Mitgeschöpfe ist es eindeutig besser den Fleischkonsum zu minimieren. Um den Fleischkonsum zu senken soll deiner Meinung nach also eine Miliarde Menschen anfangen Fleisch zu essen?

Sorry, aber dein Gedankengang ist widersinnig. Es wird sich nichts ändern, wenn man etwas finanziert, was man für nciht unterstützenswert hält. Empfielst du allen Männern ins offizielle Bordell zu gehen, um Ausbeutung von Menschen zu verhindern?

Und was soll an vegetarischer Enährung einseitig sein??? Sorry, aber das zeigt einfach nur, dass du dich mit dem Thema nichtauseinandergesetzt hast.

Kommentar von Jinete,

Paschulke, IHR werden den Fleischkonsum NICHT senken. Schaut mal über den Tellerrand. In anderen Ländern werden täglich ganze Fleischberge verzehrt. Die werdet ihr NIE davon überzeugen, darauf zu verzichten. Noch dazu, wo Tiere in den meißten Ländern keinen großen Stellenwert haben. Da interessiert nur das Fleisch, der Rest ist egal. Meinst du wirklich, ihr deutschen Vegetarier könnt daran etwas ändern? Das Fleisch, das ihr nicht esst, wird gern in anderen Ländern abgenommen. Dazu wird es sogar noch staatlich subventioniert, damit man es billig anbieten kann. Es kümmert keinen Fleischproduzenten, ob da ein paar Tausend oder auch 1 Million Menschen in D Vegetarier sind. Das spielt doch überhaupt keine Rolle.

Kommentar von Paschulke82,

Ob eine Milliarde Menschen die weltweit kein Fleisch isst plötzlich wieder anfängt Fleisch zu essen oder nicht, macht einen großen Unterschied.

Auch in anderen Ländern ist Vegetarismus immer alltäglicher, weil die globalen Probleme uns alle betreffen. Bei Vegetarismus geht es nicht nur um Tierschutz, sondern auch um Welternährung, Umwelt, Klima, Regenwald, Gesundheit usw..

Sicher wird es immer Menschen geben, die stupide vor sich hinkonsumieren udn nur bis zur Gabelspitze denken. Da will aber nicht jeder zu gehören.

Es gab auch Zeiten, da hat fast niemand daran geglaubt, dass Sklaverei mal verboten werden kann. Da gab es auch nur ein paar dumme, die sich für die Rechte dieser Menschen eingesetzt haben und sich geweigert haben Sklaven zu beschäftigen.

Dass diese staatlichen Subventionen ein riesiger Mist sind, haben sicher bereits Viele eingesehen - sicher nicht Viele unter denen die ihr Billigfleisch im Discounter kaufen

Kommentar von BabyShay,

wenn das für dich reicht, dann ist doch gut, aber für mich beinhaltet die vegetarische ernährung nicht sehr viel abwechslung, AUCH wenn sie einiges an gemüse bietet, es bleibt nun mal gemüse. ja da würde ich auch an mangelerscheinung leiden.

Kommentar von 00Nanashi,

AUCH wenn sie einiges an gemüse bietet, es bleibt nun mal gemüse.

Die vegetarische Ernährung besteht nicht nur aus Gemüse. Sie beinhaltet all das, was die mischköstige Ernährung auch bietet, nur eben kein Fleisch. Wenn Fleisch für dich den Unterschied zwischen einseitig und abwechslunsgreich macht, dann hast du wohl keine Ahnung, was Ernährungswissenschaftler als abwechslungsreich bezeichnen. Zumal auch die Mischkost enormst einseitig sein kann, wenn man immer nur dasselbe ist.

Kommentar von BabyShay,

gesundheit und genuss schliesse ich auch nciht aus! klar schmeckt fleisch dem ein oder anderen besonders gut, aber das darf es ja auch, aber ist nicht der einzige grund.. sicher nicht für jeden! der ein oder andere würde z.B auch mangelerscheinung kriegen,wenn er sic h ganz ohne fleisch oder fisch ernähren sollte. man kann einfach nicht erwarten, dass jeder fleischesser/mensch alles mag und ihn auf die vegetarische ernährungsweise "reduzieren" kann. ICH könnte es nich tund miene gesundheit spielt eine wichtige rolle, fleisch ist nicht ungesund! ohne fleisch, fisch, ei und milchproduke würde mir sowohl gesundheitlich, als auch "seelisch", sehr viel fehlen, das kann ich mir überhaupt gar nicht vorstellen.

ich liebe diese dinge einfach und wieso soll man sich das ausreden lassen?? ich kaufe nur fleisch aus artgerechter tierhaltung, das gilt auch für milch, eier und noch so einige "bessere" dinge. ich will keinen wegen mir leiden lassen und da ich wirklich nicht sehr oft fleisch esse, lässt sich das auch mit meinem gewissen gut "kompensieren". klar, ich bin wahrscheinlich eher nicht durchschnittlich, aber warum kann man selbst den verantwortungsvolleren konsumenten nicht ihre eigenen moralischen ansichten lassen, ohne sie gleich als gleichgültig, lieblos, "barbarisch" und alles üble zu bezeichnen?? das macht mich sehr traurig, denn ich mache mir einige gedanken über die welt und versuche mit kleinen schritten wenigstens etwas kleines zu bewirken, was im endeffekt sehr bedeutsame auswirkungen haben kann. moralisch finde ich es nicht verwerflich, fleisch zu essen, es geht viel mehr um den bewussten umgang. für mich sind einige produkte sehr viel wertvoller (auch moralisch betrachtet, obwohl ich auch für jedes stück brot dankbar bin!) und ich behandle sie behutsamer und verwende sie auch etwas sparsamer. ich trinke auch sehr viel weniger milch als früher, meist nur ein schluck im kaffee, aber das hängt vermutlich auch etwas damit zusammen, dass mein geschmacksempfinden sich etwas verändert hat.

das ändert sich offenbar einige male im leben (wurde mri so gesagt) und für seinen geschmack kann man wirklich nix. ich würde lieber brechen, als einiges runterkriegen zu "müssen". klar hab ich das ein oder andere schon probiert, aber es hat einfach widerlich geschmeckt ! manche geschmäcker oder gerüche kann man auch richtig hassen, essen hängt ja auch etwas mit der seelischen verfassung zusammen und kann sich sehr aufs wohlbefinden auswirken, deshalb soll man ja imme rgut essen ;-) wenn man auf etwas bock hat und das nicht kriegt, is man depri (also ICH, wenn ich was unbedingt will!) und ein "ersatz" ist dann einfach nur ein ersatz, das gilt für einige bereiche des lebens.

Kommentar von Paschulke82,

Wie bereits gesagt: Wenn dir etwas fehlt, machst du etwas falsch, oder hat einen sehr geriungen Ernährungshorizont.

Ausreden will dir niemand etwas. das ist dein Ding.

Dass du auf die Herkunft deines fliecshes usw achtest, finde ich gut.

Was einem nicht schmeckt, sollte man auch nciht essen. Zum Glück gibt es derart viele Speisen/Nahrungsmittel, dass du in dienem Leben nicht alle durchprobieren kannst.

Kommentar von BabyShay,

Wie bereits gesagt: Wenn dir etwas fehlt, machst du etwas falsch, oder hat einen sehr geriungen Ernährungshorizont.

komisch, exakt das gleiche denke ich über vegetarier und veganer :P

vielleicht will ich aber gar nicht auf diese dinge verzichten (selbst wenn meine einstellung für den ein oder anderen unmoralisch sein mag) und es geht ja wohl eher darum, dass ich mich nicht im unrecht sehe. wenn ich dir aufzählen würde, was ich alles NICHT mag, würdest du mich vielleicht noch eher verstehen ;-) aber das erwarte ich auch nicht von dir, in keinster weise, wenn du es aber etwas nachempfinden könntest, würde es dir selbst vielleicht auch einiges beantworten, zumindest in bezug auf fleischesser, ihre moral und achtung gegenüber den tieren, denn das kann man in der tat empfinden, selbst wenn man fleisch isst. und glaub mir, ich könnte keinem kalb, huhn, schwein oder sonst ieinem tier (ausser insekten!) etwas zu leide tun und wenn man mich vor die "wahl" stellen würde, ob ich jetzt selber schlachten könnt oder nicht, hätte man mir schon lange das fischen beigebracht :-) nein jetzt im ernst, ICH selbst könnte es definitiv nicht, aber mit dem fischen hätte ich z.B kein problem, schmeckt mir eben einfach verdammt lecker und fisch ist gesund, aber eins kann ich sagen, ich hab noch nie gar nix empfunden, wenn ich mal zufällig beim angeln dabei war. ja, stell dir mal vor, mir tut sogar "ein" fisch leid, WENN ich "sein" leid mitansehen muss, aber esse ihn trotzdem gerne. sehr suspekt, aber wahr, kann nix dafür.

Kommentar von 00Nanashi,

ich liebe diese dinge einfach und wieso soll man sich das ausreden lassen??

Entschuldigung falls das so rüberkam, ausreden wollte ich dir nichts. Nur hatte ich bei deinen Kommentaren teilweise das Gefühl, dass du zum Beispiel den Vegetarismus de facto als einseitig bezeichnest und das nicht nur im Hinblick auf deinen Geschmack. Anscheinend war das wohl einfach ein Missverständnis auf beiden Seiten. Entschuldigung noch mal, falls meine Kommentare auch etwas harsch rüberkamen.

Jetzt wo du richtig erklärt hast, warum für dich die vegetarische oder gar die vegane Ernährung einseitig wäre, kann ich das natürlich auch verstehen. Die Geschmäcker sind eben verschieden und wenn dir einige pflanzliche Produkte nicht schmecken, sodass dir Nährstoffe, Vitamine, Mengen- oder Spurenelemente fehlen würden, wenn du vegetarisch oder vegan leben würdest, ist das auch verständlich, wenn du lieber Fleisch und Fisch isst.

Sich dazu zwingen etwas zu essen, dass man nicht mag, ist ja auch nicht gut und belastet einen im Endeffekt noch mehr, als wenn man sogar den eigenen Konsum unmoralisch fände.

Ich finde es aber toll, dass du dir Gedanken darum machst, woher deine Lebensmittel kommen. Das machen nur wenige und ich finde darüber kannst du dich auf jeden Fall glücklich schätzen. :-)

Antwort von pcheini3000,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Fleisch enthalt wichtige vitamine fett und eiweis. Ohne diesen sachen kann dein junger korper sich nicht weiterentwickeln. Du musst fleisch essen! Ich rate dir langsam wieder fleisch zu essen also einmal in der woche. Vegetaruer sein nutzt nichts , denn das fleisch bleibt dann ja im kuhlregal. Die tiere sterben trotzdem . Ich hoffe ich konnte dir helfen sry fur die rechtschreibfehler.:)

Kommentar von Paschulke82,

Wo hast du denn sowas her? ^^

In Fleisch steckt nichts, was vegetarische Ernährung nicht auch gesünder bietet.

Laut der weltweit größten Ernährungsorganisation ist eine ausgewogene vegetarische oder vegane Ernährung für jedes Alter geeignet und hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Die ADA hat für diese Aussage über 250 Quellen/Studien ausgewertet.

Laut diverser Studien sind vegetarisch ernährte Kinder und Jugendliche sogar besser mit Nähr- und Vitalstoffen versorgt als Mischköstler. http://www.abendblatt.de/ratgeber/article109563772/Kein-Fleisch-Jugendliche-Vege...

Und warum soll Vegetarismus nichts nutzen?

Jedes Jahr werden in Deutschland 12 Milliarden Tiere gegessen. Es gibt hierzulande etwa 6 Millionen Vegetarier. Wenn alle plötzlich wieder Fleisch essen würden... bliebe die Nachfrage gleich?

Es gibt etliche Gründe warum man den Fleischkonsum überdenken sollte. Ob man auf ihn reduziert, ganz verzichtet oder weiter so isst, muss jeder selbst entscheiden. Gesundheit: In geringem Maße ist Fleisch nicht schädlich. In hohem Maße wird die Wahrscheinlichkeit an Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gicht, Rheuma, Asthma, Allergien, Osteoporose, Arthrose usw.. zu erkranken deutlich erhöht. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät deshalb von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlichen Gründen dringendst ab. Alles was der Mensch zum Leben braucht findet er in pflanzlichen Nahrungsmitteln. fehlen tut bei einer ausgewogenen vegetarischen oder veganen Ernährung garnichts. Im Gegensatz dazu würdest du wenn du nur Fleisch isst nicht lange leben. Vegetarier leben hingegen im schnitt 4 Jahre länger. Umwelt: das mit den Treibhausgasen stimmt: Ein Kilo Fleisch entspricht dem Treibhausgasausstoß einer Autofahrt von 250 Kilometern. Der Fleischkonsum verursacht weltweit mehr Treibhausgasemissionen als der gesamte Verkehrssektor (Autos, LKW, Busse, Bahnen, Schiffe, Flugzeuge...) zusammengenommen. Mehr Ackerfläche brauchst du nicht. eher im Gegenteil. Um Fleisch zu erzeugen brauchst du ein vielfaches an Futtermittel. Die Hälfte der Weltweiten Getreideernte wird für die reichen in Futtertrögen veredelt, während der Getreidepreis steigt und Menschen verhungern. Nur ein weltweit fleischfreier Tag in der Woche würde genug Nahrungsmittel einsparen, um alle Menschen der erde satt zu bekommen. Du kannst mit einem Hektar Land deutlich mehr Menschen vegetarisch satt bekommen als mit Fleisch. Allein Deutschland importiert Futtermittel, das einer Anbaufläche der Größe des gesamten Bundeslandes Hessens entspricht! Oftmals kommen sie aus Entwicklungsländern, wo Menschen ausgebeutet werden und Regenwald abgeholzt wird, um die ständig steigende Nachfrage zu stillen. Der Hauptbeweggrund ist jedoch für viele Vegetarier wie mit unseren Mitgeschöpfen umgegangen wird. Sie werden derart ihrer Grundbedürfnisse beraubt, bekommen ohne Betäubung Körperteile abgeschnitten, weil es einfach billiger ist (Kastration von Ferkeln, Ausbrennen von Hörnern, stutzen von Schnäbeln...). Die Tiere leben eingepfercht in Stahl und Beton, ohne je Tageslicht oder Wiese zu sehen. das ganze geht oft nur bis zur frühen Kindheit oder Jugend. Ich würde nie ein Tier essen, dem ich nicht in die Augen geblickt habe und ihm dann selbst die Kehle aufgeschlitzt habe. Soviel Respekt sollte man vor dem Lebewesen haben. Die letzten 22 Jahre war das nicht der Fall. Der Fleischkonsum hat auch gigantische schädigende Folgen für die Umwelt. Eutrophierung der Flüsse und Böden etc. wenn du willst lese dich weiter ein. Du findest Millionen Infoseiten zu dem Thema. Also wie gesagt: Jeder muss das für sich selbst entscheiden was er daraus macht. ich würde mir jedenfalls wünschen, wenn die Menschen bewusster konsumieren und den Bezug zu ihrer Nahrung wieder herstellen. Jemand der nur selbst erlegtes Wild ist, ist für mich als Vegetarier absolut ok. Ganz im Gegensatz zu jemandem der sein Billigfleisch beim Aldi holt und durch seine Scheuklappen nicht sieht was er damit in Auftrag gibt. In Deutschland werden jährlich 12000000000 Tiere gegessen. Wenn man den Konsum etwas drosseln würde, wären die Meere nicht derart überfischt und die Tiere könnten artgerechter gehalten werden, weil Fleisch wieder etwas besonderes ist, wo man für Qualität auch etwas mehr ausgeben will.

Kommentar von missmiffy,

@pcheini3000:Jau...noch was witziges zu Weihnachten! :D Von allen Kommentaren hier,hast du inhaltlich echt den Vogel abgeschossen!

Kommentar von shivania,

Vegetaruer sein nutzt nichts , denn das fleisch bleibt dann ja im kuhlregal.

Das stimmt nicht! Der Vebu kann es sogar mit Zahlen belegen...

http://vebu.de/aktuelles/news/1475-fleischproduktion-gesunken

Antwort von JuLa1409,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich bin 16 und lebe schon seit über 2 jahre ohne fleisch.... hatte auch probleme mit dem kreislauf weil das eisen einem fehlt.... also kauf dir eisentabletten im dm oder so dann geht das weg....

das mit dem nicht schwanger werden können stimmt überhaupt nicht (was hast du für bekannte) und mit deinen tagen ist es auch normal in deinem alter dass die mal nicht regelmäßig kommen....

ich hasse leute die sagen/meinen vegetarisch zu leben sei gefährlich....

Kommentar von Paschulke82,

Ich würde nicht auf eigene Faust Eisentabletten nehmen. Das kann sehr ungesund werden.

Es ist aber richtig, dass Frauen mit einer starken Periode unter Eisenmangel leiden können. Deshalb zum Arzt gehen und Blutwerte checken lassen.

Besser als Tabletten ist es jedoch einfach vegetarische eisenhaltige Nahrungsmittel zu essen.

Bei Eisenmangel: Meide Kaffee, Schwarztee, Alkohol, Cola, Energydrinks, rauchen und Milchprodukte (vor allem in verbindung mit eisenreichen Nahrungsmitteln), weil sie die Eisenaufnahme stark hemmen. Nimmt eisenreiche Nahrungsmittel, gemeinsam mit Vitamin C reichen und Fructosereichen Nahrungsmitteln wie Obst zu dir, um die Aufnahme zu verbessern.Das sind eisenreiche Nahrungsmittel:

Eisen (mg/100 g) Petersilie, getrocknet 97,8 Grüne Minze, getrocknet 87,5 Brennnesseln, getrocknet 32,2 Schweineleber 22,1 Thymian, getrocknet 20,0 Zuckerrübensirup 13,0 Kakaopulver 12 Kürbiskerne 11,2 Schweineniere 10,0 Hirse 9,0 Sojabohnen 8,6 Leinsamen 8,2 Kalbsleber 7,9 Amaranth 7,6 Pfifferlinge 6,5 Blutwurst 6,4 Sonnenblumenkerne 6,3 Weiße Bohnen 6,1 Austern 5,8 Leberwurst 5,3 Aprikosen, getrocknet (geschwefelt) 5,0 Erbsen 5,0 Knäckebrot 4,7 Haferflocken 4,6 Spinat 4,1 Brennnessel 4,1 Corned Beef 4,1 Haselnuss 3,8 Vollkornbrot 3,3 Rindfleisch 3,2 Schweinefleisch 3,0 Geflügel 2,6

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel Diesen Link solltest du dir mal angucken. Sehr interessant ;)

Zuviel Eisen ist übrigens ungesund, also wenn Tabletten auf keinen Fall überdosieren. Mit den aufgezählten Lebensmitteln geschieht das seltener. Lass dich regelmäßig vom Arzt untersuchen.Bereits in den 80ern wurde belegt, dass Vegetarier nicht häufiger unter Eisenmangel leiden als Omnivore. Das alte Märchen hält sich jedoch hartnäckig. Wie du oben sehen kannst, gibt es etliche Nahrungsmittel, die mehr Eisen haben als das gewöhnliche Fleisch ;)

Entgegen landläufiger Meinung erkranken Vegetarier nicht häufiger an Eisenmangelanämie als Mischköstler. Dabei sind im Zweifel Ovo-Lakto-Vegetarier stärker gefährdet als Veganer, da Kuhmilchprodukte nicht nur eisenarm sind, sondern ebenso wie Eier die Eisenresorption hemmen.

wikipedia Eisenmangel

Antwort von Stangahex,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

vielleicht liegts am eisenmangel. google mal symptome vegetarier da findest du was dazu, hab grad mal nachgeschaut

Kommentar von Annemaus85,

Symptome Vegetarier. LOL ...wusste gar nicht, dass "Vegetarier" eine Krankheit ist.

Kommentar von Stangahex,

nein, so war das nicht gemeint. i hab das so gemeint, was auftreten kann wenn man sich als vegetarier ernährt. i hab auch nichts gegen leute die vegetarier sind. is anscheinend falsch rüber gekommen

Kommentar von 00Nanashi,

i hab das so gemeint, was auftreten kann wenn man sich als vegetarier ernährt.

All das, was einem als Vegetarier passieren kann, kann genau so auch einem Mischköstler passieren.

Kommentar von Stangahex,

i weiß einfach nicht, wie i mich ausdrücken soll, damit du verstehst was i meine. i hab nichts gegen vegetarier. jetz reite halt nicht auf jedes wort/formulierung rum. schwangerschaft is auch keine krankheit u sie hat trotzdem symptome. naja, hat eh keinen sinn die schreiberei. dann noch schöne weihnachten

Kommentar von 00Nanashi,

schwangerschaft is auch keine krankheit u sie hat trotzdem symptome.

Eine Schwangerschaft hat eben gerade aus diesem Grund keine Symptome. Der Begriff Symptom wird nur im Zusammenhang von Krankheiten und Verletzungen benutzt. Alles andere können Andeutungen, Hinweise und Merkmale für zum Beispiel eine Schwangerschaft sein, sind aber keine Symptome.

dann noch schöne weihnachten

Danke, ebenso.

Kommentar von Stangahex,

und les dir bitte mal meinen anderen beitrag weiter oben durch, da steht, dass es NICHT UNBEDINGT mit der vegetarischen ernährung zusammen hängen muss. so, i hoffe, du bist jetz zu frieden.

Kommentar von Salamander68,

So, jetzt habt ihr mich aber neugierig gemacht.

"Symptome Vegetarier": google meldet 248.000 Ergebnisse: "Symptome Omnivore": nur 141.000 Ergebnisse, aber: "Symptome Fleisch": 643.000 Ergebnisse.

Stellt sich mir nur noch die Frage. Was sagt google zu "Symptome Weihnachten"? 778.00 Ergbenisse!

In diesem Sinne: kommt gesund durch die Feiertage!

Kommentar von Paschulke82,

:D

Dir lieber Salamander68 und auch allen Anderen hier auch frohe Weihnachten :)

Antwort von weissetaube,

du hast eisenmangel hol dir ein eisenpräperat aus der apotheke dann geht s dir super ess auch mehr gemüse

Kommentar von Paschulke82,

Bloß nicht! Zu viel Eisen kann extrem ungesund werden.Ob sie unter Eisenmangel leidet kannst du nicht wissen!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community