Frage von AndreasFelsing, 84

Veganismus zerstört unsere Familie?

Hallo, ich habe ein Problem und zwar meine Eltern sind veganer seit einem Jahr. Ich habe versucht mitzumachen, konnte aber nicht ohne Fleisch leben. Meine Eltern sind mit dem Laufe der Zeit richtige extrem geworden und verabscheuen Fleischesser mittlerweile. Ich bräuchte Rat und würde gerne wissen was ihr dazu sagt.

Antwort
von FunnysunnyFR, 44

Dich zu veganem Essen zu zwingen, halte ich für Körperverletzung.

Wie alt bist du. Ab 16 ist Ausziehen mit zustimmung vom Jugendamt kein Problem.

Das ist in dem Fall die gesündeste Option.

Kommentar von Welfenfee ,

Wurde Dein Körper mal verletzt? Frage mal das Kälbchen in Deiner Leberwurst oder mit der Salami - richtig, die können gar nicht antworten. Die Liebe und Fürsorge der Eltern aufzugeben, weil sie meinen, dass Etwas gut für einen ist, ist schon krass und hoffentlich haben Deine Eltern Dir bereits mit 5 die Kippen ins Maul gestopft und Dein Fläschchen im Säuglingsalter mit Schnaps gefüllt. Wie dumm ist denn bitte Deine Aussage?

Seine Eltern wollen ihn nicht quälen und Deine gesündeste Option möchte ich nicht kennen! Das Jugendamt wegen so einem Scheiß mit Arbeit zu beschäftigen ist schon so was von dumm, weil dann vielleicht ein geprügeltes Kind zu kurz kommt, was Hilfe braucht, weil sein Leben oder auch nur die Gesundheit in Gefahr ist.

Und nun zeige erstmal Deinen Nachbarn an, weil der vielleicht gestern zu laut Musik gehört hat oder seinen Müll nicht ordentlich sortiert und klopfe Dir anschließend noch mal auf die Schultern.

Wie alt bist Du eigentlich? Deine Eltern sollte man heute noch anzeigen, weil sie versäumt haben Dir das selbständige Denken beizubringen. Und wenn wir schonmal dabei sind, dann sollte man Dich wegsperren, um nachfolgende Generationen vor dem Sums zu schützen, den Du da so von Dir gibst.

Zum Essen muss man niemanden zwingen und wenn dann schaue mal woanders hin. Gänsen wird der Magen mit Mais gestopft und so manches Tier platzt regelrecht.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Ich komme vom Bauernhof. Erzähl mir nichts über Tierhaltung. 

Ich bin fast 40 und Kerngesund, war noch nie ernsthaft krank, und auch meine Eltern sind gesund.

Und das obwohl wir die Tiere nicht zum streicheln, sondern zum Essen haben.

Und das Kälbchen in meiner Salami, na eher das Schwein, ja das wird auch bald geschlachtet, jetzt wo es draußen Kälter wird.

Bin ich ein böser Mensch. Meine gesündeste Option zum Essen. Ausgewogen, viel Gemüse, täglich Obst und Milchprodukte. Ja und auch mehrmals die Woche Fleisch oder Fisch.

Es redet hier niemand davon, täglich mehrmals Steak und Eisbein zu essen. Und Obst und Gemüse zu meiden. Es geht um ganz normale Ernärung.

Und im übrigen watscheln meine Weihnachtsgänse unten am Bach rum, fressen Gras und Eingeweichtes Futter. Und da wird keine Gans gestopft.

Ich kann nicht denken, und gehöre eingesperrt. Ließ dir noch mal genau deinen Text, deine Wortwahl durch. Wenn Veganes leben solche Auswirkungen im Hirn hat, das man fremde Menschen wahllos beleidigt, sollte man sich über seine Lebensweise noch mal Gedanken machen.

Und wenn die tolle fürsorge der Eltern sich in Beschimpfungen gegenüber dem eigenen Kind äußert, wie der junge Mann beschrieben hat, ist es durchaus zumindest seelische Gewalt.

Aber da wären wir bei der Parallele zu deinem Kommentar. Hirnlos drauf zu beleidigende Kampfveganer. Doch Vitaminmangel im Hirn.

Keiner sollte dem Anderen seine Lebensweise aufzwingen, und auch mit 14 ist der Junge alt genug um sich Hilfe zu holen, wenn er zu Hause so nicht klar kommt.

Kommentar von Omnivore13 ,

DH Funny!

Kommentar von Omnivore13 ,


Frage mal das Kälbchen in Deiner Leberwurst oder mit der Salami - richtig, die können gar nicht antworten. 

Gleich kommen uns die Tränen!

Keine Ahnung, ob dir das bewusst ist, aber das StGB handelt von Menschen und nicht von Tieren!


Wie dumm ist denn bitte Deine Aussage? 

Nicht so sehr wie deine!

PS: Kalbssalami? Wo gibts die eigentlich zu kaufen?


Antwort
von Bargh, 43

Guck z.B. mal hier:

https://www.welt.de/gesundheit/article150851106/So-gefaehrlich-ist-vegane-Ernaeh...

Wenn das Deine Eltern nicht überzeugt, dann lass Dir notfalls einen Termin beim Jugendamt geben und lass die Deine Eltern mal zu einem Gespräch einladen. Oder Du wendest Dich mit dem Problem an Deinen Hausarzt und versuchst dort Rückendeckung zu bekommen.

Kommentar von ApfelTea ,

Wow.. du zeigst uns einen Link, in dem beschrieben ist, wie ausgewogene Vegane ernährung "nicht" geht? ;)

Kommentar von Omnivore13 ,

Nein: Er zeigt ein Link der zeigt, dass vegane Ernährung eine gefährliche Mangelernährung ist. Vor allem für Kinder und Heranwachsende

Kommentar von Bargh ,

Ich habe noch einen Link:

http://www.netdoktor.de/magazin/somatische-intelligenz-essen-nach-lust-und-ekel/

Wenn ein erwachsener Mensch sich vegetarisch/vegan/frutarisch ernähren möchte, dann soll er das tun. Ein Kind sollte allerdings die Möglichkeit haben auszuprobieren was ihm schmeckt. Und ein Jugendlicher kann sicher selbst entscheiden was er essen möchte.

Kommentar von ApfelTea ,

Klar sollte man selbst entscheiden. Man sollte dann aber auch selbst einkaufen :)

Kommentar von Bargh ,

Also jeder darf selbst entscheiden? Warum nutzt Du dann die Abhängigkeit Deiner Kinder aus um ihnen Deine Ideologie aufzuzwingen?

Antwort
von koraline, 36

Sie sollten auch das einkaufen, was dir schmeckt  Wenn sie es nicht mehr mögen, das Fleisch zuzubereiten, dann mache es selber, in die Pfanne und anbraten, das geht leicht. Mit Milch, Joghurt und Eiern kann man auch schnell was machen. Oder sie geben dir Geld und du kaufst gleich selber ein? Sie dürfen dich nicht zur veganen Ernährungsweise zwingen. Klar ist man immer der Außenseiter am Tisch - nimm es lockerer. Sie meinen es gut, sollten dich aber auch etwas verstehen.

Antwort
von FouLou, 41

Auch wenn die vegane ernährung keine ist die der mensch selbst verträgt. Sollten beide seiten sich zusammenreissen und einander tolerieren.

Wenn sie dir verbieten selbst fleisch und andere tierprodukte zuzubereiten ist das nicht ok von deinen eltern und kann als misshandlung gewertet werden. Da wie oben erwähnt die vegane ernährung keine gesunde ernährung des Menschen ist.

In tierischen produkten sind nämlich mineralien und spurenelemente enthalten die der Mensch benötigt und in pflanzen alleine nicht enthalten sind.

Wenn deine eltern von dir verlangen das du ihren veganismus tolerierst müssen sie selbst auch deinen nichtveganismus tolerieren.

Fürs erste im gespräch bleiben und die optionen durchgehen. z.b. das du dir selbständig essen für dich kaufst und zubereitest welches deine eltern nicht zubereiten wollen. Ist ja mit vegetarischen/veganen kindern in allesesser familien auch nicht unbedingt anders.

Falls alles nichts hilft oder die fronten so verhärtet sind. wäre es sinvoll wenn du das jugendamt mit einschaltest.

Kommentar von ApfelTea ,

nenne mir die Mineralien und Spurenelemente, die man aus Pflanzen nicht bekommt aber aus Tierischer Nahrung schon. Offenbar hast du keine Ahnung von veganer Ernährung.

Kommentar von FouLou ,

war vieleicht etwas dick aufgetischt weil im grunde ist es nur vitamin B12. Es gibt zwar eine studie die ausreichend B12 in getrockneten noriblättern nachgewiesen hat aber selbst die veganerseite warnt eher davor aufgrund dieser einen studie angereicherte lebensmittel oder nahrungsergänzungsmittel zu vermeiden.

Sprich um vegan auf dauer gesund zu leben muss man B12 supplementieren.

Kommentar von Omnivore13 ,

Man Apfeltee....wie oft noch? Wenn du selbst nicht weißt, was an deiner Mangelernährung fehlt, dann bist du als Veganer einfach nur uninformiert!

Vitamin B12, D und Hämeisen findest du in keiner Pflanze!

Offenbar hast du keine Ahnung von veganer Ernährung.

Du noch viel weniger. Hast du mit der Frage grade bewiesen!

Kommentar von Omnivore13 ,

Oh Vitamin A fällt mir auch noch ein. Findest du auch in keiner Pflanze!

Kommentar von FouLou ,

Vitmin A stimmt aber nicht. Viele pflanzen enthalten provitamin A welches der körper und vitamin A umwandelt.

Und Vitamin D wird durch die haut hergestellt wenn sonne drauf scheint. Ist aber auch in bestimmten pilzen vorhanden. (insbsondere pilze die mit UV-B behandelt wurden.)

Was aber nichts daran ändert das es eine Mangelerährung ist. XD

Un das lustige ist ein erwachsener merkt mangelerscheidungen erst ca. 5-10 jahre nach beginn des veganismus weil der körper soviel B12 im vorfeld speichert.

Antwort
von konzato1, 34

Auch wenn deine Eltern für sich natürlich machen können, wa sie wollen, müssen sie dir ein ausgewogenes Essen zur Verfügung stellen und dürfen dich nicht zwingen, auch vegan zu essen.

Wende dich an das Jugendamt. Wenn das nicht hilft, dann zeigst du deine Eltern an und verklagst sie.

Antwort
von Omnivore13, 19

Ich finde das widerwertig und verantwortungslos, wenn Eltern ihre Kinder eine Mangelernährung aufzwingen! Esse heimlich Fleisch, Fisch, Milch und Eier, bzw. öfters bei Großeltern oder Freunden. Du könntest natürlich auch mit dem Jugendamt drohen und deine Drohung wahr machen. Solches Verhalten geht als Eltern natürlich gar nicht!

Gruß
Omni

Kommentar von trainhardly ,

Jetzt ist aber gut. In fast allen Fragen  über Vegane Ernährung musst du deine „einzig richtige“ Omnivorische anderen auflabern. Mangelernährung, Ungesund... (Und dann noch schlechte Argumente). Find dich damit ab, dass es auch andere Leute gibt die kein Tier essen, oder Produkte von denen...!!!
Informiere dich lieber mal richtig, bevor du so einForum betrittst als Ernährungswissenschaftler!!!!!

Kommentar von Omnivore13 ,

In fast allen Fragen  über Vegane Ernährung musst du deine „einzig richtige“ Omnivorische anderen auflabern.

Wird ja auch danach gefragt...

Mangelernährung, Ungesund... (Und dann noch schlechte Argumente).

Richtige argumente können nicht schlecht sein!

Find dich damit ab, dass es auch andere Leute gibt die kein Tier essen

Das wäre mir soweit egal. Egal ist mir aber nicht wenn von Veganern Unfug verbreitet wird!

Informiere dich lieber mal richtig

Ich BIN informiert man!

als Ernährungswissenschaftler!!!!!

Ähhhh wer sagt, dass ich einer bin?

Antwort
von ApfelTea, 32

Ganz einfach: Iss mit, was es gibt oder koch für dich selbst.

Kommentar von Omnivore13 ,

Der Fragesteller will sich aber micht mangelernähren wie die Eltern. Verstehst du das nicht?

Kommentar von ApfelTea ,

Und es gibt ne einfache Lösung, wenn er/sie was anderes essen möchte. Verstehst du das nicht?

Kommentar von Bargh ,

"Genau! Such dir nen Job, geh einkaufen und koch selbst. Solange Du Deine Füsse unter meinen Tisch stellst, wird gegessen was auf selbigen kommt!"

Kommentar von ApfelTea ,

so in etwa..

Kommentar von Bargh ,

Überlegen sich so Leute eigentlich, dass sich die Kraftverhältnisse einige Jahrzehnte später umkehren werden?

Antwort
von mrsinister154, 32

Ich denke, es währe schwachsinnig, dich wegen deiner eltern so umzustellen, du solltest eher für dich selbst herausfinden, ob du vegan leben willst oder nicht, und das müssen sie halt akzeptieren

Antwort
von Ria45, 35

Oh gott, mein Beileid 😂

Vielleicht kannst du es irgendjemand anderen aus deiner familie erzählen. Z.b oma, opa, onkel oder tante.

Vielleicht können sie deine Eltern wenigstens so umstimmen, dass sie Fleischesser nicht hassen

Antwort
von olsen, 39

Zieh aus !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten