Veganismus - Vitamin B12 Mangel?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ab zum Arzt und Bluttest machen lassen. Würde auch eher auf Eisenmangel tippen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autsch du hast einen Eisenmangel und einen B12 Mangel aber der Eisenmangel ist gefährlicher also ab zu Arzt gleich morgen und danach schauen lassen und man kann auch als Veganer Gesund leben man muss nur die richtigen Lebensmittel zu sich nehmen damit nicht das passiert was im Augenblick bei dir los ist also ab zu Arzt der soll nach deinem Eisenwert schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du mal beim Arzt deine Nährstoffe checken lassen? Vielleicht ernährst du dich nicht ausgewogen genug, ein bisschen abwechslung sollte schon drin sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ich lebe seit einem Monat vegan, und bin auch sehr überzeugt
davon, dass ich damit der Umwelt und den Tieren etwas gutes tue.

Glaub weiter!

jeden Tag total müde, mir ist konstant schwindelig und ich kann kein
Sport machen ohne nach 10 Minuten gleich völlig fertig zu sein.

Typisch für eine Mangelernährung!

Jetzt hab ich mal gegooglet, kann das an einem Vitamin B12 Mangel liegen?

Das machst du erst jetzt? Natürlich ist vegan eine Mangelernährung, die Vitamin D und Vitamin B12 NIEMALS decken kann!

Bei den meisten Veganern kam aber ein Vitamin B12 Mangel erst nach 3 Jahren auf oder so.. mache ich irgendetwas falsch?

Vielleicht war dein "Speicher" nicht voll! Und Vitamin D Mangel ist da viel wahrscheinlicher, da es im Winter eh nur entweder durch viel Fisch oder Supplemente die Empfehlungen errreicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vitamin B12 Mangel kannst du eigentlich streichen. Der entsteht erst nach Jahren, da dein Körper Speicher hat, die das lange Zeit auffangen. Alles andere wären reine Vermutungen, zumal du ja auch nicht schreibst, wie deine vegane Ernährung so aussieht. Eine vegane Ernährung kann ja auch sehr vitaminarm sein, wenn man z.B. nur Fertigprodukte und veganes Fastfood isst. Dass deine Müdigkeit an der Ernährungsumstellung liegt, läge natürlich nah, allerdings muss das nicht der Grund sein. Vielleicht hast du auch etwas ganz anderes, z.B. eine Entzündung oder einen Infekt im Körper, der dich schwächt. Sicher sagen, kann dir das nur ein Arzt. Ausserdem solltest du Vitamin B12 supplementieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

B12 Mangel kommt nicht von heute auf morgen. Er entsteht über Jahre. Aber da du wenig Fleisch gegessen hast, würde ich das mal testen lassen. Achtung, Ärzte testen meist den normalen B12 wert. Heute weiß man das der nicht aussagekräftig ist. Lass holo-tc, ferretin, folsäure und Vitamin D testen, dann siehst du wie es in dich steht.

Könnte es sein, das du durch die Umstellung andere Dinge vermehrt zu dir nimmst? Z.b. Getreide? Ich denke an intoleranzen, Glutenunverträglichkeit z.b.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an wie voll dein B12 Speicher vor deinem Veganen antritt war. War er da schon so gut wie leer kann es sehr wohl sein dass du nun die auswirkungen spürst.

eher werden es aber andere Mängel sein denn Vegan birgt viele risiken:


Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss


Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)


Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die niedrige Energieversorgung ein Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung des Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener Proteine. (Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzlichesEiweiß eine niedrigere biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann,
S.165).


In Hülsenfrüchten ist beispielsweise Methionin die
limitierende Aminosäure und in Mais und Weizen Lysin oder Methionin.
(Koolmann & Röhm, S. 360). Einzeln betrachtet haben Hülsenfrüchte
und Mais eine biologische Wertigkeit von jeweils 71. In Kombination
erhöht sich ihre Wertigkeit auf 99. Gute Kombinationen sind
Hülsenfrüchte mit Getreide bzw. Hülsenfrüchte mit Nüssen/Samen. Ferner
fällt die Digestibilität pflanzlicher Proteine im Vergleich zu
tierischen Proteinen ab. Es ist demnach schwieriger, innerhalb der
DGE-Empfehlungen für die tägliche Proteinaufnahme
zu bleiben. Die komplementären Proteinquellen sollten möglichst während
einer Mahlzeit kombiniert werden, zumindest jedoch innerhalb von 4
Stunden. (Suter, S. 72)


Ballaststoffe können die Bioverfügbarkeit von Proteinen herabsetzen,
indem sie das Stuhlvolumen steigern und die Stuhlfrequenz erhöhen.
Dadurch werden die Proteine vermehrt wieder ausgeschieden. Hülsenfrüchte
können zusätzlich für die Hemmung verschiedener Verdauungsenzyme
verantwortlich sein. (Leitzmann & Hahn, S. 107–108)


Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen
Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts
eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des
Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen
vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere
Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur
Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus
Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann, S. 68).


Das künstliche B12 in angereicherten "Lebensmitteln" wird vom Körper schlechter verwertet daher empfiehlt die Vegane


Gesellschaft


3 Mal täglich angereicherte Lebensmittel mit total mindestens 10 µg oder
1 Mal täglich mindestens 25 µg oder
2 Mal wöchentlich 1000 µg


Das synthetisch hergestellte B12 wir aus gentschnisch veränderten
Mikroorganismen im Labor gezüchtet und man nimmt meist noch weitere
Stoffe zu sich z.b. Süßungsmittel, Füllstoffe, Trennmittel, Aromen,
Emulgatoren, Säuerungsmittel, Trennmittel...


Wer pflanzl. Ernährung (vegetarisch, vegan ) praktiziert, ist üblicherweise hochversorgt an Folsäure.


Und eine hohe Folsäurezufuhr kann hämatologische Symptome einer
Vitamin-B12-Unterversorgung überdecken, so dass der Mangel bis zum
Auftreten neurologischer Symptome unentdeckt bleibt.


PS. Du hilfst mit Veganismus weder Tier, Mensch noch der Umwelt. Die Tiere in freier Natur haben von deinem Verzicht nichts. eher das gegenteil ist der Fall...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ja auch noch andere Mängel. Z.B. Protein, Eisen, Zink, ... Deine B12-Speicher sollten echt noch Monate, wenn nicht Jahre reichen.

Wie ernährst du dich denn so? Um Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide und Nüsse wirst du kaum rumkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also nach nur einem Monat kann dein Vitamin B12 Speicher nicht sofort leer sein, außer deine Werte waren schon vorher so niedrig. Das Beste was du jetzt machen kannst ist erstmal zum Arzt zu gehen und einen normalen Bluttest zu machen. Der sagt dir dann auch ob du Eisenmangel o.Ä. hast. Und dann musst du dich etwas mehr zu der veganen Ernährung informieren. Viele lassen einfach so viel weg und machen sich keine Gedanken darum, dass sie über andere Lebensmittel ihre Nährstoffe aufnehmen müssen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung