Frage von FrancisCeline, 300

Vegane Ernährung?

Jetzt einmal eine Frage zu einem anderen / ganz anderem Thema -

Und zwar zur  veganen Ernährung.

Meine Frage ist: Weiß jemand, ob man mit einer veganen Ernährung auch gesund leben kann (wenn man Vitamin-Tabletten nimmt oder so) und ob es gut in meinen Alter (16) ist? Nein, ich möchte nicht dem Trend folgen.Ich will einfach mal ausprobieren, ob es meinem Körper vll. gut tut. Der ist eh schon mit L-Thyroxin-Tabletten und allem möglichen vollgepumpt.

Und da es ja immer mehr veganes zu kaufen gibt, macht es mir das noch leichter. Da ich noch nicht so viel über die vegane Ernährung weiß, könnte ich einen Experten in Sachen Kochen, Beauty und die wichtigsten Lebensmittel in einer veganen Ernährung gebrauchen. Danke im Vorraus.

Antwort
von Undsonstso, 79

Eh du dem Vorschlag mit dem Ausprobieren folgst, solltest du folgendes wissen:

Bestimmte Nahrungsmittel - auch Arzneimittel,Nahrungsergänzungsmittel - führen  häufig zu Resorptionsstörungen von Thyroxinen!! Soll heißen, dein Medikament wird nicht vollständig vom Körper aufgenommen.

Sojaprodukte, Walnüsse und Pflaumen  sollten von daher eher gemieden werden oder zumindest mit einem Abstand von mehreren Stunden zu sich genommen werden.....Auch Eisenpräparate sind solche Wackelkandidaten.

Hier noch ein Artikel, der weitere wichtige Infos enthält, u.a. dass mit einer Schilddrüsenunterfunktion häufig auch Selen- und Zinkmängel auftreten.

http://eatsmarter.de/ernaehrung/bei-krankheiten/ernaehrung-bei-schilddruesenunte...

Am besten ist es, du besprichst mit deinem Arzt über deine geplante Ernährung.

Antwort
von BrightSunrise, 183
Probiere es aus!

Sowohl eine omnivore als auch eine vegetarische oder vegane Ernährung KÖNNEN gesund sein, aber auch das Gegenteil.

Wenn du darauf achtest, dass du alle benötigten Nährstoffe in ausreichenden Menge zu dir nimmst (ggf. durch Supplemente), ist eine vegane Ernährung auch gesund.

Liebe Grüße

Kommentar von FrancisCeline ,

vielen dank für deine Antwort:) isst du selber vegan?

Kommentar von BrightSunrise ,

Noch nicht, bisher nur vegetarische, teils aber schon vegan. Meine Banknachbarin in der Schule ernährt sich aber vegan.

Kommentar von FrancisCeline ,

achso:)

Kommentar von Undsonstso ,

Bei der Einnahme von L-Thyroxin kann muss man so einiges beachten hinsichtl. der Resorption, da sollte nicht uninformiert drauflosprobiert- bzw. supplementiert werden.

Ich denke da an Soja, Nüsse, Pflaumen, Eisenpräparate

Finde ich nicht so prall, dass da so unbedarft positiv-vegan beraten wird.

Kommentar von BrightSunrise ,

Keine Ahnung, worauf du hinaus willst.

Kommentar von Undsonstso ,

Ich wollte nur anmerken, dass ich deine Antwort zu allgemein empfinde. Gerade, wenn eine Grunderkrankung besteht, die einer Medikation bedarf, sind allgemeine Tipps und Ernährungsaussagen zu lappidar,

  • weil das Medikament Wechselwirkungen aufweist mit Lebensmitteln / Supplementen und
  • die Schilddrüsenunterfunktion einhergeht mit Mangel an Spurenelementen, die für die Schilddrüsenfunktion gebraucht werden.

Finde ich bedenklich, wenn Minderjährige so oberflächlich beraten ohne eine Anmerkung zu machen, wie etwa:  "Du hast eine Grunderkrankung und musst Medikamente nehmen, sprich mal mit deinem arzt darüber, inwieweit du auf was achten musst."

Kommentar von BrightSunrise ,

Alles klar.

Antwort
von kiniro, 150
Probiere es aus!

Erstmal was zu deinen L-Thyroxin-Tabletten: damit pumpst du deinen Körper nicht voll. Diese sind notwendig, damit deine Schilddrüse richtig arbeiten kann.

Du kannst ja mal nachlesen, was eine nicht behandelte Schilddrüsenerkrankung für Folgen haben kann bzw. hat.

Vegane Ernährung kann sowohl gesund als auch ungesund sein.

Wichtig ist vor allen Dingen die Zufuhr von B12 (ich empfehle immer wieder die Jarrow mit 1.000 mµ/Tablette alle 2 bis 3 Tage)
Willst du wissen, ob dein Körper auch das B12 verwertet, ist ein kostenpflichtiger Holo-TC wichtig. Der B12-Spiegel wird zwar von der Krankenkasse bezahlt, ist leider nicht aussagekräftig. Er zeigt nämlich auch die nicht verwertbaren Analoga an.

Übliche Vitamintabletten benötigst du nicht, wenn deine Mahlzeiten Obst, Gemüse und Rohkost enthalten.
Muss nicht kiloweise sein.

Ansonsten mal nach Nährstofftabellen für vegane Lebensmitteln gesucht.
Da wirst du sehen, dass du z. B. für deine Kalziumzufuhr gar keine Milch(produkte) benötigst.

Kommentar von FrancisCeline ,

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und früher hatte man mir die niedrigste Dosis verschrieben. Hab ich dann regelmäßig 1 Jahr lang genommen, bloß ist es einfach nicht besser geworden... Ich war immer noch müde, unkonzentriert und da ich die Pille auch noch genommen habe, was eig nicht so gut in der Zusammensetzung ist, habe ich auch noch massenhaft zugenommen. Auf die Hoffnung, eine höhere Dosis an L-Thyroxin Tabletten zu bekommen, bin ich dann nochmal zum Arzt. (ein anderer) Der hat mir dann erzählt, mit meiner Schilddrüse wäre alles okey, laut Blutabnahme. Also hab ich sie einfach nicht mehr genommen. Es geht mir nach wie vor immer noch "beschissen" wenn ichs so nennen darf, aber ich hab wieder abgenommen, durch sport und gesunde Ernährung... Ob die Tabletten jetzt gut oder schlecht für mich sind, ist fraglich.

So weit so gut.

Wo gibt es die B12-Tabletten denn zu kaufen? Und ich sollte einfach regelmäßig zum Arzt und mich durchchecken lassen. Da hast du vollkommen recht.

Kommentar von kiniro ,

War der Arzt denn ein Radiologe bzw. Endokrinologe, der deine Schilddrüse untersucht hat?
Mit einer (einfachen?) Blutabnahme lässt sich das mit der Schilddrüse nicht immer erkennen.
Die Jarrow bekommst du unter anderem bei Amazon oder jarrow.de

Antwort
von eostre, 61

Man kann mit bedarfsgerechte Ernährung immer gesund leben,  ob das mit oder ohne tierische Produkte passiert ist jedem selbst überlassen. 

Grob zusammengefasst musst du nur deinen nährstoffbedarf kennen und dir einen entsprechenden speiseplan zusammenstellen. 

Antwort
von flunky, 75

Man kann mit der veganen Ernährung durchaus gesund ernährt sein, jedoch auch mangelernährt. Das gilt für jede Ernährungsform. :)
Mit 16 Jahren solltest du deine Ernährung selbst entscheiden können, zu deiner Frage: nach Angaben der WHO ist die vegane Ernährung über die komplette Lebensspanne möglich und kann gesund sein. Dies schließt Schwangerschaft, Stillzeit, Kindheit und Jugend mit ein.

Was Kochen angeht bin ich absolute Expertin, weil ich kochen und backen liebe.
Zu Beauty solltest du wissen, dass in der gesamten EU Tierversuche für Kosmetika untersagt sind. In einigen Beautyprodukten werden jedoch Milch oder Honig verwendet.
Bei Naturkosmetik findest du normalerweise ein Vegan-Zeichen, auf dass du vertrauen kannst.
In größeren Städten findest du einen Lush, da gibt es auch ganz tolle Produkte. :)
Die wichtigsten Lebensmittel sind frisches Obst und Gemüse, am besten regional-saisonal. :)

Falls du sonst noch Fragen hast, melde dich einfach. :)

Kommentar von BrightSunrise ,

Dass Tierversuche für Kosmetika in der EU seit 2013 verboten sind, ist zwar richtig, aber dennoch sollte man keine Produkte von Herstellern kaufen, die das China importieren, da in China Tierversuche für Kosmetika Pflicht sind.

Kommentar von ApfelTea ,

Der Import ist ebenfalls verboten. bitte informier dich

Kommentar von BrightSunrise ,

Das weiß ich? Aber mal angenommen ich kaufe Produkte von Garnier. Dann gebe ich ihnen mein Geld und sie bezahlen von dem Geld Tierversuche in anderen Ländern (z.B. China).

Diese Produkte werden dann vielleicht nicht in der EU verkauft, aber woanders.

Kommentar von BrightSunrise ,

So klingt es zumindest logisch in meinem Kopf, wenn ich da einen Denkfehler habe, kannst du mir das ja erklären.

Antwort
von wickedsick05, 12
Ist ungesund!

Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Insbesondere Kindern droht eine Entwicklungsstörung bei einer
Unterversorgung.
Sie brauchen eine sehr energiedichte Nahrung aufgrund ihres Wachstums
und auch einen größeren Prozentanteil Fett an der Energieversorgung als
Erwachsene (Leitzmann et al., 2005, S. 134,165)

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)

Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die

niedrige Energieversorgung

ein Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung
des Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener
Proteine. (Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzlichesEiweiß eine
niedrigere biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann, S.
165).

In Hülsenfrüchten ist beispielsweise Methionin die
limitierende Aminosäure und in Mais und Weizen Lysin oder Methionin.
(Koolmann & Röhm, S. 360). Einzeln betrachtet haben Hülsenfrüchte
und Mais eine biologische Wertigkeit von jeweils 71. In Kombination
erhöht sich ihre Wertigkeit auf 99. Gute Kombinationen sind
Hülsenfrüchte mit Getreide bzw. Hülsenfrüchte mit Nüssen/Samen. Ferner
fällt die Digestibilität pflanzlicher Proteine im Vergleich zu
tierischen Proteinen ab. Es ist demnach schwieriger, innerhalb der
DGE-Empfehlungen für die tägliche Proteinaufnahme
zu bleiben. Die komplementären Proteinquellen sollten möglichst während
einer Mahlzeit kombiniert werden, zumindest jedoch innerhalb von 4
Stunden. (Suter, S. 72)

Ballaststoffe können die Bioverfügbarkeit von Proteinen

herabsetzen

, indem sie das Stuhlvolumen steigern und die Stuhlfrequenz erhöhen.
Dadurch werden die Proteine vermehrt wieder ausgeschieden. Hülsenfrüchte
können zusätzlich für die Hemmung verschiedener Verdauungsenzyme
verantwortlich sein. (Leitzmann & Hahn, S. 107–108)

Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen
Lebensmitteln
weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts eines
Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des Eisenbedarfs
gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen vorkommende
dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere
Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur
Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus
Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann, S. 68).

Du musst Supplementieren. mindestens Vit. B12 und D. Das
künstliche B12 wird vom Körper schlechter verwertet daher empfiehlt die
Vegane Gesellschaft

3 Mal täglich angereicherte Lebensmittel mit total mindestens 10 µg oder
1 Mal täglich mindestens 25 µg oder
2 Mal wöchentlich 1000 µg

Wer pflanzl. Ernährung (vegetarisch, vegan ) praktiziert, ist üblicherweise hochversorgt an Folsäure.

Und eine hohe Folsäurezufuhr kann  hämatologische Symptome einer
Vitamin-B12-Unterversorgung überdecken, so dass der Mangel bis zum
Auftreten neurologischer Symptome unentdeckt bleibt.

In einer Studie über 21 Jahre vom DKFZ zeigte sich nach 15 Jahren
haben Veganer eine erhöhte Sterblichkeit. 90% der Veganer leiden am B12
Mangel. 30% haben eine zu geringe Knochendichte und 100% leiden am Vitamin D mangel usw.

Veganismus ist Ethisch, ökologisch und gesundheitlich eine Sackgasse...

Antwort
von youngbeezy, 128
Probiere es aus!

Ich wurde mit 16 Vegetarier und mache das jetzt schon 1 Jahr :) Mittlerweile ernähre ich mich schon fast Vegan aber ich kann auf die Pfannkuchen und Spiegeleier nicht verzichten...Du kannst alle Lebensmittel mittlerweile leicht ersetzen. Edeka hat meiner Meinung nach eine richtig gute Auswahl ich kaufe fast nur noch dort ein :D Du musst aber auch schauen, dass du bestimmte Tabletten nimmst weil dir ein paar Sachen fehlen werden. Bei mir fehlt es hauptsächlich an Eisen.Bei Veganern wird wahrscheinlich mehr fehlen, da sie auf mehr verzichten. Habe auch gehört, dass du diese Tabletten einfach im DM kaufen kannst ich würde es mal googeln :)

Kommentar von FrancisCeline ,

was kaufst du denn so im edeka an vegetarischen produkten?:) hab auch mal 1-2 Monate vegetarisch gegessen und hab immer beim aldi eingekauft. Da gibt es vegetarische Wurst, Burger, eig fast alles :D und ich werde dann mal im DM schauen, was die so an Tabletten haben, da ich echt nicht jeden Tag nur obst und gemüse in mich reinstopfen kann, was zu vitaminmangel führen kann:)

Kommentar von Nishiwaa ,

Wer sagt denn, dass man als Veganer keine Pfannkuchen essen kann? Also dafür, dass es nicht möglich ist, esse ich das ganz schön oft🤔

Kommentar von MissLeMiChel ,

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/rund-ums-lebensmittel/viel-eisen da siehst du was du essen kannst um auf die Tabletten zu verzichten... ich als Veganerin hatte nie irgendwelche Probleme obwohl ich keine Ahnung von Ernährung habe!

Kommentar von FrancisCeline ,

dankeschön! :)

Kommentar von Undsonstso ,

Eisenpräparate und L-Thyroxin können auch Risiken bergen !!!

Eisen kan die Thyroxin-Therapie stören, der Arzneimittel-Wirkstoff wird weniger resorbiert.

Die Einnahme der Schilddrüsen-Tabletten und die Aufnahme von Eisen bedürfen einige Stunden Zeitunterschied !

Kommentar von ApfelTea ,

Ich muss auf nichts verzichten als Veganerin. Man kann heute alles ersetzen und Pfannkuchen sind total easy vegan zu zaubern.

Kommentar von Omnivore11 ,

LOOOL....Wildschwein, Reh, Rindergulasch, Spanferkel, Fisch, Hirsch, Leber oder gekochter Kaninchenkopf.....BITTE....wie willst du das ersetzen? Das ist UNMÖGLICH!

Also verzichtest du auf all die gesunden und leckeren Sachen, die ich aufgezählt habe!

Kommentar von ApfelTea ,

@omni, Alles was du aufgezählt hast, hätte ich als Mischköstler auch nicht gegessen (igitt!) und will ich somit auch gar nicht ersetzen. Außer Fisch, und den kann ich gut ersetzen, wenn ich denn mal Lust drauf hab. Alles was ich aber als Mischköstlerin gegessen hab, kann ich ersetzen und muss somit auf nix verzichten.

Kommentar von Salzprinzessin ,

Wie "ersetzt" du Fisch - das würde mich einmal interessieren, oder meinst du lediglich den Ersatz des Eiweißanteils??

Kommentar von Undsonstso ,

Bei der Einnahme von L-Thyroxin kann muss man so einiges beachten hinsichtl. der Resorption, da sollte nicht uninformiert drauflosprobiert- bzw. supplementiert werden.

Ich denke da an Soja, Nüsse, Pflaumen, Eisenpräparate

Finde ich nicht so prall, dass da so unbedarft positiv-vegan beraten wird.

Kommentar von ApfelTea ,

@Salz, Nein ich meine Thunfischersatz. Gibts z.B. bei Denn's. :)

Antwort
von ApfelTea, 115
Probiere es aus!

Was heißt hier "auch"? GERADE die Vegane Ernährung ist doch besonders gesund, wenn ausgewogen. Supplementieren musst du nur b12 und im Winter (wie alle deutschen) auch vit. D, weil es dann an Sonne mangelt.

Kommentar von FrancisCeline ,

bei mir wurde Vitamin D Mangel festgestellt, was aber auch ganz viele andere haben. Das ist die mangelnde Sonne in Bayern :D Okey. Ja das mit dem vitamin d im Winter, davon hab ich auch schon gehört.

Kommentar von Omnivore11 ,

FALSCH!

Vegan ist nicht gesund! Du kannst das gar nicht beurteilen, weil du nicht jeden kennst!

Es brauchen nicht alle Menschen D supplementieren! Man braucht nur genügend Fisch, Leber, Fleisch essen! Das ist EUER Problem, wenn ihr das nicht macht!

Also behaupte nicht immer wieder den selben Unfug, der absolut FALSCH ist!

Kommentar von ApfelTea ,

Doch omni, grundsätzlich ist eine ausgewogene vegane Ernährung sehr gesund. Kann natürlich sein, dass es einige Menschen gibt, die z.B. keine Hülsenfrüchte vertragen, dann wirds bisschen problematischer. Und durch Nahrungsmittel können bestenfalls 20% des Vit. D Bedarfs gedeckt werden.. Ist nicht mein Problem, wenn du es nicht verstehen willst.

Kommentar von Omnivore11 ,

Okay....du willst es nicht begreifen.....Lernresistente kenne ich genug.

Kommentar von ApfelTea ,

schließ nicht immer von dir auf andere. danke

Kommentar von kath3695 ,

@Omnivore11 Fisch essen kannst Du so viel Du willst, bringen wird das nichts. In Deiner Nahrung ist so gesehen kein Vitamin D enthalten, sondern ein anderer Stoff, der "durch die Sonne", um das Ganze simpel auszudrücken, erst in Vitamin D umgewandelt wird. Demnach ist es in diesem Zusammenhang vollkommen egal, was und wie viel du isst - davon hängt es leider nicht ab.

Kommentar von Undsonstso ,
@ApfelTea:

Bei der Einnahme von L-Thyroxin kann muss man so einiges beachten hinsichtl. der Resorption, da sollte nicht uninformiert drauflosprobiert- bzw. supplementiert werden.

Ich denke da an Soja, Nüsse, Pflaumen, Eisenpräparate


Finde ich nicht so prall, dass da so unbedarft positiv-vegan beraten wird von einem Mitarbeiter des Gesundheitswesens, der das Medikament ja kennen müsste und wissen müsste, dass Schilddrüsenunterfunktion auch meist Selen-und Zinkmängel bedeutet.
Kommentar von ApfelTea ,

@undsonst, L-Thyroxin nimmt man normalerweise direkt nach dem aufstehen. Da kommt man mit Sojaprodukten noch gar nicht in berührung, außer man hat es direkt ab Bett stehen. Und Veganer ernähren sich auch nicht ausschließlich von Soja. Offenbar hast du also weder Ahnung von Veganern noch von der Einnahme des Medikaments. Und was du findest, interessiert mich zum Glück nicht ;)

Kommentar von Undsonstso ,

@ ApfelTea,

mir ist klar, wann man wie L-Tkyroxin einzunehmen hat.  Mir ist auch klar, wann mit welchen Wechselwirkungen zu rechnen ist......auch hinsichtlich polyvalenter Kationen.

Veganer betonen immer, dass sie keine homogene Masse sind. Von daher solltest auch du nicht verallgemeinern, dass alle Thyroxinpflichtigen angehenden Veganer mit 16 Jahren wissen, welche zeitlichen Abstände sie hinsichtlich ihres Frühstücks halten müssen. Es geht nicht allein um Soja , das war nur ein Beispiel....  ich hätte auch Mineralwasser Kaffee, Nüsse im Müsli o.ä. nennen können...... Die pro Forma angegebene halbe Stunde Abstand ist bei weitem nicht ausreichend...

Es ist irrelevant, was dich (nicht) interessiert zu meiner Person ....  Im Vordergrund steht für mich die Fragestellerin. Das ist eine 16 Jährige, die vegan leben möchte und die keine Gesundheitspflegerin ist wie du...... Du musst  natürlich nicht informieren, dass es Wechselwirkungen gibt, das ist korrekt... Aber eigentümlich ist es dennoch, dass du es einer Minderjährigen nicht mitteilst.

Kommentar von ApfelTea ,

@Undsonst, Ich teile mit, was ich für wichtig und richtig halte! Live with it!

Kommentar von Undsonstso ,

Gleiches Recht nehme ich doch auch nur für mich in Anspruch,

dass ich mein Unverständnis ausdrücke, dass jemand aus dem Gesundheitswesen wichtige Infos zurückhält und für unwichtig erklärt - einer minderjährigen Person gegenüber.

Mir ist wichtig, das der FS diese Info trotzdem bekommt. Hat er ja und gut sollte sein.

Antwort
von ApfelTea, 57
Probiere es aus!

Eben gesehen, dass man abstimmen kann.

Kommentar von Omnivore11 ,

Er sucht doch nur Bestätigung...merkste das nicht? Die Meinung ist schon festgefahren....Seine Fragen will er doch gar nicht mehr beantwortet wissen.

Kommentar von ApfelTea ,

Passt schon

Antwort
von MissLeMiChel, 125

Du brauchst nicht mal Tabletten damit es gesund ist... achte einfach darauf das du eine Vitamine bekommst.
Evtl ist es sogar die gesündeste Ernährungsform wenn man bedenkt was Fleisch und Milch alles enthält und für Krankheiten auslösen kann...
Viel Glück und lass dich nicht von den ganzen antiveganern abschrecken...

Kommentar von FrancisCeline ,

Ja, solange ich viel Obst und Gemüse in meine Ernährung einbeziehe sollte ich keine Tabletten brauchen. Nur wenn ich mal keinerlei Gemüse und Obst essen wollen würde. Aber ich glaub nicht, dass dies der Fall sein wird :) Stimmt, es gibt ja zum glück immer mehr vegane produkte zu kaufen, da sollte es nicht schwer sein:) dankeschön! Ich werde mich nicht abschrecken lassen:) bist du selber veganer?

Kommentar von Omnivore11 ,

Völliger Quark. Vegan ist alles andere als "das gesündeste". Es ist und bleibt eine dogmatisch aufgezwungene Mangelernährung erster Klasse!

Kommentar von MissLeMiChel ,

ja auch Hülsenfrüchte und so sind wichtig😉 aber man merkt ja selbst wenn was fehlt und googelt nach Ersatz 😉 ja

Kommentar von MissLeMiChel ,

ja da geht's schon los...

Kommentar von FrancisCeline ,

mit was

Kommentar von MissLeMiChel ,

antiveganismus ... gibt es das Wort?!😂 naja keine Ahnung wie oft mir omni negativ auffällt irgendwie meint er wohl meistens konventionelle Tierhaltung ist okay und Fleisch und Milch immer gut...

Kommentar von FrancisCeline ,

ist nicht immer, bzw oft nicht der fall. er sollte sich echt mal vorher informieren oder zu der Chicken Wings Produktion gehen und mit anschauen wie die Küken zerschredert werden...

Kommentar von Omnivore11 ,

LOOOL....Veganer und "informieren".....das ist der Hammer

toll...ja...Küken zerschreddern. Gesetzlich erlaubt...also...na und? Daraus wird Hundefutter....sei froh!

Kommentar von Omnivore11 ,

irgendwie meint er wohl meistens konventionelle Tierhaltung ist okay und Fleisch und Milch immer gut

Wüsste nicht was dagegen spricht. 

Wir normalen Menschen leiden schließlich nicht am Bambi-Syndrom

Kommentar von MissLeMiChel ,

das ist doch ganz idyllisch denkt er sich^^

Kommentar von FrancisCeline ,

echt so.. er denkt, die im Fernsehen mit ihren Reportagen haben alles nur vorgespielt.. ich war schon bei zahlreichen solchen anlagen und habs mit ansehen müssen.. tiere sind kein futter. tiere sind freunde.. ich mein wozu gibts obst und gemüse

Kommentar von Omnivore11 ,

Ich gucke kein Fernsehen. Und erst recht keine Bambifilme. Ich mag die REALITÄT!

ich war schon bei zahlreichen solchen anlagen und habs mit ansehen müssen

Ich auch...GLÜCKWUNSCH!

tiere sind kein futter.

Ganz sicher sogar. YAM YAM YAM

tiere sind freunde

LOL....Milben sind deine Freunde? Na Igitt! Ich kann nicht mal alle Menschen als Freunde ansehen...wie soll ich das dann bei Tieren?

ich mein wozu gibts obst und gemüse

Um als Beilage für Fleisch zu dienen!

Kommentar von MissLeMiChel ,

sehe ich echt genau so! Obwohl der Großteil der Menschheit zwar meint Tiere wirklich zu lieben sich auch brav über Hunde essen in China aufregt aber dann in den Supermarkt geht und das billigste Fleisch aus schlechtester Haltung kauft... ob das Leute sind denen Tierschutz dann doch nicht so wichtig ist oder die einfach nur beschränkt sind ist schwierig zu sagen

Kommentar von Omnivore11 ,

Veganer, die sich aufregen über Tiere töten und selbst MAAAAAAAAAAAAAAASSENHAFT Tiere schlachten lassen für ihr Obst und Gemüse!

Welche eine Heuchelei

Kommentar von MissLeMiChel ,

Und für die Ernährung der Tiere die du isst sterben noch viel mehr Tiere tut mir leid aber irgendwie sind wir nicht auf dem selben Level denn du denkst einseitig und hezereisch

Kommentar von Omnivore11 ,

Und für die Ernährung der Tiere die du isst sterben noch viel mehr 

Nö! Ich esse ja weniger Obst und Gemüse!

tut mir leid aber irgendwie sind wir nicht auf dem selben Level

Das du da Defizite hast, dafür kann ich leider nichts. Arbeite bitte selbst daran

Kommentar von ApfelTea ,

@Miss, Auch wenn du ihn nicht leiden kannst, solltest du solche Bemerkungen nicht "ausschreiben" sonst wirst du möglicherweise gemeldet und gesperrt. @Omni, Für Veganer sterben dennoch weit weniger Tiere, und wenn du es in den nächsten 10 Jahren noch nicht wahrhaben willst!

Kommentar von Omnivore11 ,

@Omni, Für Veganer sterben dennoch weit weniger Tiere, und wenn du es in den nächsten 10 Jahren noch nicht wahrhaben willst!

Nein....und dass das nur Menschen behaupten können, die Milchmädchenrechnungen beherschen sollte dir endlich mal in dein Köpfchen gehen. Habe keine Lust das jetzt nochmal zu erklären.

Kommentar von MissLeMiChel ,

ja ich weiß aber solche Personen machen mich traurig und wütend zu gleich das Problem ist halt manche Menschen glauben es

Kommentar von Omnivore11 ,

Mir egal.....wenn ich als Tierquäler bezeichnet werde, wirds gemeldet. Punkt aus!

Kommentar von MissLeMiChel ,

ja Träum schön von deiner idyllischen oder brutalen Welt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community