Frage von reggaeklicker, 139

Vegane Ernährung = Mangel?

Ist der Veganismus eine Mangelernährung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dovahkiin11, 46
Nein.

Nein, sie ist dann eine Mangelernährung, wenn du bestimmte Stoffe wie B12 und Kalzium nicht zu dir nimmst. Unter anderem durch Präparate oder die Ausgangsprodukte von diesen können diese bei Veganer Ernährung erhalten werden, oder auch nicht.

Der Begriff ist außerdem zu relativieren. Die große Mehrheit der deutschen Bevölkerung -Fleischesser eingeschlossen- weist nachweislich Defizite an Vitamin D und anderen Nährstoffen auf. https://www.mri.bund.de/de/ueber-das-mri/veranstaltungen/max-rubner-conference/2... Produkte zu essen, resultiert nicht gleich darin, keine Mängel aufzuweisen. Wie man sieht, ist der Körper fähig, Mängel zu überleben und Defizite zu ertragen, ansonsten sähe der Verlauf der Sterberate anders aus. Ein Beweis einer höheren Sterberate und einer eindeutig höheren Rate an Krankheiten bei V. liegt mir bis jetzt nicht vor.

Kommentare nur unter Einhaltung von Netiquette, Kommunikations- und Forenrichtlinien.

Kommentar von Huflattich ,

Nein, sie ist dann eine Mangelernährung, wenn du bestimmte Stoffe wie B12 und Kalzium nicht zu dir nimmst.

Ergo ist doch Ernährung  - vegan -  per se - erst einmal Mangelernährung .

Kommentar von S7donie ,

Muss dich enttäuschen Huflattich, Vitamin B12 und Kalzium kommen auch in pflanzlicher Form vor, nur in anderen Dosen. Man muss sich vorher einfach informieren und dann ausgewogen aus dem Angebot auswählen. 

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Wie ich schon sagte, nein. Die Nährstoffe, die in den meisten Pflanzen nicht oder in zu geringer Menge vorhanden sind, können über Präparate oder die ursprünglichen Pflanzen eingenommen werden. Grundsätzlich pflanzliche Produkte, folglich vegan. Dass dennoch ein Mangel vorliegt, ist rein statistisch bei V. wie bei Fleischessern wahrscheinlich, da 9 von 10 Menschen diesen aufweisen. Die Sättigungsrate an Nährstoffen kann so allerdings näherungsweise der von Fleischessern angekeuchten werden.

Antwort
von Vivibirne, 4

Wenn man es richtig macht, nein. Meine Blutwerte haben sich verbessert

Antwort
von xElenx, 76
Ja. Mangelenährung

Ja, weil du bestimmte Vitamine nicht zu dir nehmen kannst, die normalerweise für deinen Körper notwendig sind. Man kann es zwar mit Tabletten usw. ausgleichen, aber das hat nicht immer den selben Effekt. 

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Kannst du dich zufälligerweise auf zuverlässige Quellen beziehen, die deine letzte Aussage nachweisen? Keine standhafte Argumentation.

Kommentar von S7donie ,

Fleisch, Eier und Milch haben keine Vitamine die nur in diesen Produkten vorkommen. In Pflanzen sind sie auch enthalten. 

Antwort
von Pangaea, 26
Ja. Mangelenährung

Kurz und knapp: Ja. Jeder Ernährung, bei der man zur Deckung des Nährstoffbedarfs auf Nahrungsergänzungsmittel angewisen ist, ist per Definition eine Mangelernährung.

Kommentar von S7donie ,

Man ist nicht auf Nahrungsergänzungsmittel angewiesen wenn man sich richtig ernährt. ;) Es geht auch vegan ohne. 

Kommentar von Huflattich ,

Nun denn, viel Vergnügen .

Da braucht es ja den ganzen Tag allein um herauszufinden, was einem alles fehlt und wo was enthalten ist - wenn ich nur an Vit B12 denke ............

Antwort
von Rosswurscht, 50
Ja. Mangelenährung

Dafür ist der Mensch nicht gemacht.

Kommentar von HelfeDirNicht ,

Wenn der Mensch dafür gemacht ist, Fleisch zu essen, wieso muss er es dann vorher kochen? Das ist ja wohl das Unnatürlichste auf der Welt...

Kommentar von Rosswurscht ,

muss man ja nicht ... Tartar ... Capaccio ... alles roh. Ich ess auch Bratwürschtl gerne mal roh :-)

Kommentar von Huflattich ,

Vorsicht beim Verzehr von  rohem Fleisch, das kann Bandwurmbefall nach-sich-ziehen .....

Auch ein Grund warum der Mensch gekochtes - gegrilltes -Fleisch .zu sich nimmt ...............

Kommentar von Rosswurscht ,

Ja, ich weiß. Und das Leben endet meißt tödlich ;-)

Kommentar von Huflattich ,

hundertprozentig.....

Antwort
von Shany, 67
Nein.

Bei guter richtiger Ernährung garantiert nicht

Antwort
von Huflattich, 59
Ja. Mangelenährung

Ja selbstverständlich, ohne Nahrungsergänzung wirst Du die Folgen bald spüren. 

Der Körper braucht Vit B12, Magnesium,,Kalzium, Vit D usw.usw.usw.   

Kommentar von HelfeDirNicht ,

Ich ernähre mich seit fast 10 Jahren vegan und bin völlig gesund (mir geht es sogar viel besser als vorher). 

Kommentar von Huflattich ,

Na prima, dennoch würdest Du Mangel entwickeln, wenn Du nicht besonderes Augenmerk auf Vit und Spurenelemente richten würdest. 

Ohne dies zu berücksichtigen ist vegane Ernährung unverantwortlich ........

Kommentar von Huflattich ,

Eisen: Fleisch, Leber, Blutwurst, Eier, 

Kalium: Fleisch, Fisch, Muscheln, 

Kalzium: Milchprodukte, Eigelb, 

Natrium: Fleisch, Fisch, Geflügel, Wurst, Milch

Phosphor: Fleisch, Fisch, Geflügel,

Kupfer: mageres Fleisch, Leber, Fisch, Meeresfrüchte, 

Selen: Fleisch, Innereien, Milchprodukte, Brokkoli, Rettich

Zink:: Innereien, mageres Rindfleisch, Milch, 

Natürlich findet man vieles auch in veganen Lebensmitteln jedoch wer sich nicht auskennt wird zwangsläufig Mangel haben .

Auch wenn es viele ärgern wird ist vegane Ernährung daher zunächst erst  einmal pauschal "Mangelernährung" .(also ohne entsprechende Nahrungsergänzungen)

Kommentar von S7donie ,

Eisen kommt unteranderem in Randen vor. ;) Das kann ich mit allen Spurenelementen so weiter machen... aber ich will keinen Roman schreiben. Alles was du aufgezählt hast kommt so auch in pflanzlicher Form vor, manchmal sogar proportional in höheren Dosen als beim Fleisch. 

Kommentar von Huflattich ,

Sag ich ja es gibt Pflanzen (wie Rote Beete) die Eisen enthalten (Waren ja auch nur Beispiele oben )

Außer der Nori Alge  produziert jedoch kaum eine Pflanze genügend  Vit B12 . - und welcher Veganer weiß das schon ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten