Frage von Hannah151215, 114

Vegane Ernährung - ein Problem für das Jugendamt?

Hallo,

ich bin 15, lebe vegan und lebe bei meiner Mutter, welche sich omnivor ernährt. (Zuhause isst sie fast vegetarisch.) Ich möchte (aus verschiedenen Gründen) keinen Kontakt zu meinem Vater, er aber zu mir. Deshalb hat er sich an das Jugendamt gewendet. Nun soll ich dort ein Gespräch mit jemanden führen. Kann meine vegane Lebensweise sich negativ auswirken? (Noch weiß er es nicht und das Jugendamt auch nicht.) Kann meiner Mutter dadurch sogar das Sorgerecht genommen werden bzw. mein Vater (überzeugter Fleischesser, welcher Vegetarier schon schwachsinnig findet) das alleinige bekommen? (Bitte keine Diskussion über die vegane Lebensweise an sich beginnen.)

Viele Grüße

Antwort
von AppleTea, 55

Das sollte überhaupt kein Thema sein. Du musst es auch gar nicht erst ansprechen.. ich glaube nicht, dass die Tante vom Jugendamt dich als erstes nach deiner Ernährung fragt ;) Falls es doch dazu kommt, sag ihr halt wie es ist
. Es ist doch deine Entscheidung wie du dich ernährst.

Antwort
von jockler, 73

Du kannst das ruhig dem jugendamt erzählen , aber du solltest auch betonen dass du es aus eigenem Willen machst .
Auch solltest du dem Jugendamt deine "Gründe " nicht zu deinem Vater zu wollen offenlegen , sonst könnte das etwas ungünstig bei denen ankommen .
Wenn deine Mutter dir ein gesichertes Leben bieten kann , und der Vater bis lang kein Sorgerecht hat , und du denen klar machst dass du mit ihm nichts zu tun haben willst wird das schon klappen .
Ein 15 jähriger ist ja schon relativ selbstständig , und auf deine Meinung wird bestimmt mehr wert gelegt als auf die Wünsche deines Vaters .

Antwort
von Pestilenz2, 38

Interessiert keinen menschen auf der welt ob du dich vegan ernährst oder nicht.

Ich esse keine pilze, hoffentlich werd ich jetzt nicht gekündigt.

Antwort
von EmptyCages, 43

Deine Sorge ist völlig unbegründet...

Erstmal kann und wird dich kein Jugendamt und Richter der Welt zwingen, Kontakt zu deinem Vater zu halten, wenn du dies ablehnst und entsprechend begründest.

 Zum andern ist deine vegane Ernährung deine Sache - zumal ja auch deine Mutter dahintersteht. Veganismus ist schon lange in der Mitte der Gesellschaft angekommen und zum Glück leben wir nicht mehr im Mittelalter... Mach dir also keine Sorgen - du hast absolut nichts zu befürchten, schon gar nicht, dass dein Vater das Sorgerecht erhält - das wäre auch zu lächerlich. Dem Termin solltest du ganz gelassen entgegensehen... Alles Gute, lasst euch Weihnachten nicht vermiesen ! :)

Antwort
von Menuett, 29

Nein, auf vielen Jugendämtern arbeiten auch Vegetarier.

Das ist kein Problem.

Du kannst dem Jugendamt ruhig sagen, dass und warum Du nicht zum Vater willst.

Die sind auf Deiner Seite, nicht auf seiner...

Es wird ihnen auch auffallen, dass er sich respektlos Dir gegenüber bzgl. Deiner Ernährung verhält.


Antwort
von Akka2323, 49

Das dürfte keine Rolle spielen.

Antwort
von kiniro, 33

Deine Ernährungsform geht das Jugendamt nichts an.

Auch ist das Sorgerecht davon nicht betroffen.

Antwort
von selinaaylinn, 52

Nein spielt keine Rolle, es ist schließlich deine Entscheidung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten