Vegan und buddhistisch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  • Man stirbt nicht an Organversagen weil man sich vegan ernährt. Je länger du dich so ernährst, desto mehr wirst du zum Gegenbeweis. Lass dir also keinen Quatsch einreden.
  • Sag deiner Familie unbedingt per Brief oder e-Mail oder sonst wie, dass du dich für diese Ernährung entschieden hast. Damit haben sie Gelegenheit sich darauf einzustellen.
  • Außerdem können sie lästern bevor du ihnen persönlich gegenüber trittst, was dir genügend Zeit gibt gute Argumente zu formulieren. ;)
  • Du hast dich für diesen Weg entschieden und du gehst ihn. Kein anderer Mensch kann deinen Weg gehen, also kann auch keiner dir einen anderen Weg aufzwingen. Akzeptiere dass andere anderer Meinung sind und verlange nur genau so viel.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenn ich, ist schrecklich! Kannst ja versuchen so wenig oft wie möglich mit ihnen zu essen :-) Oder dir jemand anderen (grad deinen cousin zum Beispiel) schnappen, dann seid ihr zwei gegen zwei. Gibt einem irgendwie ein besseres Gefühl find ich:')

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei einfach du selbst und steh dazu wie du lebst! Wenn deine Familie dich liebt, werden sie es respektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du so etwas für dich entscheidest, dann musst du auch dazu stehen und mit den Bemerkungen anderer Leute klarkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach dein Leben leben? Dafür bist du ja alt genug. Niemand muss oder sollte sich da zu groß einmischen, auch nicht die Familie.
Und deine Schwester solltest du einfach lachen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung