Frage von manspider117, 45

Vather wegelaufen, ratlos?

Hallo, bitte entschuldigt die Störung, aber ich muss das hier einfach loswerden und habe nicht wirklich jemanden mit dem ich darüber reden kann. Also, alles fing damit an das Mir mein Vather eine SMS geschrieben hat das er für ein paar tage Kurtzfristig ürlaub macht. Ich war natürlich etwas überacht aber habe mir nicht weiter sorgen gemacht. Das war am Donnerstag, habe ihn dann noch mehrmals versuch zu ereichen, und am Freitag gesagt alles ist gut er kommt am Mitwoch wieder. Meine Mutter hatte sich noch sehr darüber aufgeregt das er sich bei ihr nicht meldet (Sie wüsste bis Samstag nochtmal das er weg ist da sie selber nocht Zuhause war, umd so habe ich es ihr gesagt). Sobiel ich mitbekommen habe ich er seit meinem Anruf nicht mehr ans Handy gegangen und hat nur noch per SMS geamtwortet, das er irgendwie Abstamd braucht, seine gründe hat, und wir sollen ihn in ruhe lassen er wird in 2 tagen alles erklären. Daraufhin hat sich meine Mutter ein Zugticket gekauft und wollte ihm Besuchen, das war dann der punkt an dem sie mit ihm Telefonieren könnte. Jetzt ist die lage so der er sich eine Eigene wohnung sucht, wir sollen schauen wie wir klar kommen, und fahls er wiederkommt dann nicht mehr bei uns im Haus sondern wo anders, und das dann das ganze nach seinen Regeln laufen würde. Dazu hat er gesagt das er und frühstens September wiederkommen kann und wir sollen schauen wie wir klar kommen. Dazu muss man sagen das wir das Haus wegen ihm gekauft haben da wir zuvir in Belgien gelebt hatten und er nicht so gut Französich könnte, damit er seine Rente hier in Deutschland verbringen kann, naja aber das ist ja erstmal egal. Er hatte nie irgenwas gesagt das ihm etwas nocht passt, oder was ihn Stört. Achja, und zu meiner Mutter hatte er anschliessend gesagt das er wenn soe ohn besuchen kommt nie wieder kommt... Einfach eine unveschämtheit die beiden sind schon seit über 28 Jahren verheiratet. Mein Problem ist einfach das er sich nie veranschiedet hat, jetzt wo er 2 monate weg ist, sondern mir einfach ne SMS geschrieben hat. Da ganze psat eigendlich alles gar nicht zu ihm, mache mir inzwichen richtig sorgen um die Familie, er hat ja auch noch einen 4 Jährigen Sohn, was soll den mit ihm sein, warum ist ihm aufeinmal alles so egal? Naja, wie gesagt ich hab gerade keinen zum reden, und müsste das ganze einfach mal Loswerden, auch wenn ich weiß da ihr daran ja auch nix ändern könnt. Bitte entschuldigt fahls jeder Zweite wort fahlsch geschrieben ist, aber habe so meine Deficite was das angeht weil ich wie gesagt nocht von hier komme. Ich bin Übrigends 16. Danke fürs lesen

Antwort
von Realisti, 7

Es tut mir von Herzen leid, was euch gerade passiert.

Wie es scheint, will er vor allem weg von eurer Mutter. Da er sich bei dir gemeldet hatte, hat er euch trotzdem sehr lieb. Doch euch gibt es nur im Set mit der Mutter uns so dehnt er jetzt seine Reaktion auf euch aus.

Ich kann nicht in ihn hineinhorchen. Aber wenn man ständig gute Taten bekommt, um die man nicht gebeten hat und dann auch noch dankbar sein soll dafür, frißt man viel in sich hinein.

Da du Kind bist und er der Erwachsene, bist du leider in der weniger machtvollen Position. Das Scheidungsrecht und das Gesetz werden jetzt eure finanziellen Ansprüche regeln. Mehr kann ein Gesetz nicht leisten.

Wer hat dir erzählt, dass ihr im egal seid? Stand das in der SMS an dich oder kam das hoch im Streit zwischen deinen Eltern?

Deine Mutter ist verbittert. Seine Reaktion wird sie euch gegenüber einseitig schildern.

Da du keine Machst hast, kannst du nur eines machen: warten und ihm Zeit geben. Wenn dann das ganze runtergekocht ist, versuche neutralen Kontakt zu ihm aufzunehmen.

Die Ehe halte ich für gescheitert. So wie es scheint, ist sie nicht mehr zu retten.

Antwort
von Cookie1006, 9

Zu aller erst ist es wichtig, dass du weißt, dass du keine Schuld daran hast. Was dein Vater gemacht hat ist nicht in Ordnung! Und es liegt auch nicht in deiner Verantwortung, deinen Vater zurück zu holen.
Es wird nicht leicht werden, aber ich denke es wäre gut wenn du ihm schreibst, wie du dich fühlst und um ein Gespräch bittest. 
Du bist eben schon 16 und kein kleines Kind mehr.

Kennst du die Internetseite nummergegenkummer.de ? Da gibt es Mailberatung, an die du dich wenden könntest, das habe ich früher auch mal gemacht. Die können einem echt helfen, und sei es dass man jemanden hat, der einem zuhört.

Ich wünsche dir alles Gute ! :)

Antwort
von Harald2000, 8

Übel, übel - aber vielleicht legen sich die Wogen mit der Zeit und kommen wieder Kontakte zustande.

Antwort
von MarkusKapunkt, 7

Warum schreibst du uns das? Diese Worte - genau diese Worte- solltest du deinen Vater lesen lassen. Ich wünsche dir, dass alles wieder in Ordnung kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten