Frage von Pfirsich24, 56

Vaterschaftstest nach 4 Jahren?

Hallo ihr,  

Bevor ich meine Frage detailliert beschreibe möchte ich bitte keinen dummen oder respektlosen Kommentare haben sondern nur ernst gemeinte Ratschläge.

Also vor 4 Jahren kam meine Tochter zur Welt. Ich war damals 18 Jahre alt (& noch grün hinter den Ohren ). Zu der Zeit pendelte ich grad mit dem "Vater" meiner Tochter an aber in der Zeit wo ich schwanger geworden bin hatte ich auch noch ein one Night Stand von dem der "Vater" auch wusste. Nie hab ich eigentlich daran gezweifelt das er nicht der Vater sein könnte. ( er hat die Vaterschaft auch anerkannt) jedoch wurde ich sehr oft angesprochen das es doch niemals sein Kind wäre und das geht bis heute so. Nach zwei Jahren trennte ich mich weil er mich mehrmals betrogen hatte und dann knallte er mir einen Vaterschaftstest hin den er aber niemals durchzog. ( somit zweifelt auch er an der Vaterschaft was er auch schon mehrmals äußerte )Bis heute hat ihn meine Tochter nie wieder gesehen. Nun muss ich langsam feststellen das meine Tochter wirklich absolut null Ähnlichkeit mit ihm hat . ( eher mit meinem one Night stand) Ich weis es ist natürlich kein Beweis denn viele Kinder sehen ihren Eltern nicht ähnlich. Aber nun würde ich gern einen Test machen um Klarheit zu haben und um meinen Fehler wieder gut zu machen.
Nun folgende Frage wie ist das wenn jetz rauskommt das er nicht der Vater ist? ( er zahlt keinen Unterhalt ) was kommt da auf mich zu? Bzw wie wäre der Ablauf?

Antwort
von auchmama, 9

Das alles solltest Du, auch im Sinne des Kindes, bitte mit dem Jugendamt besprechen!

Falls es denn der "one-night-stand" gewesen sein sollte, so trägt dann dieser Mann die volle Mitverantwortung. Darüber sollte sich auch jeder im Klaren sein, wenn Mann sich auf sowas einlässt! Ich hoffe, Du kennst den Namen noch und weißt wie und wo man ihn findet!?

Irgendwann möchte auch Dein Kind wissen, wo seine echten Wurzel sind und ich denke, darauf hat jeder Mensch ein Recht! Allein schon die Tatsache, dass ja auch Erbkrankheiten weiter gegeben werden "können", rechtfertigt einen Vaterschaftstest!

Das Jugendamt wird sicher der richtige Ansprechpartner für Dich/Euch sein und die werden Dir alles weitere ganz sicher genau erklären!

Für fällige Unterhaltszahlungen kannst Du dann gleich eine s.g. "Beistandschaft" beim Jugendamt für Dein Kind beantragen, die kümmern sich dann um die Auskunftspflicht und auch die Zahlung vom Erzeuger! Bedenke bitte, das Kind ein ein Recht auf diesen Unterhalt und somit musst Du Dir kein schlechtes Gewissen einreden lassen, falls das jemand versuchen sollte!

Elternschaft bedeutet in erster Linie eine "Pflicht" und Deinen Part hast Du doch bisher erfüllt, nun muss das andere Elternteil auch seinen Beitrag leisten!

Alles Gute für Euch alle ;-)

Kommentar von Pfirsich24 ,

Danke für die liebe Antwort. Ja na klar weis ich wie er heißt und wo er wohnt. Ich bin mir nur sehr unsicher weil ich es eben erst nach 4 Jahren nun offen lege :/ davor war mir das noch nicht so im Klaren leider ich hab die Leute immer reden lassen. Aber ich werde das mit dem Jugendamt machen.

Antwort
von wilees, 7

http://www.vaterschaft-anfechten.de/vaterschaftsanfechtung/fristen.php

Da ihm der Umstand - One-Night-Stand - schon vor seiner Anerkennung dieses Kindes bekannt war, kann wohl die Vaterschaft nicht mehr angefochten werden. Dies schließt jedoch nicht die biologische Vaterschaftsklärung im Interesse des Kindes aus.

Antwort
von fiwaldi, 20

Ab zur Kasse!

Ratenzahlung vereinbaren und das Weihnachtsgeschenk für Mutter und Kind nicht vergessen

Kommentar von Pfirsich24 ,

Wie ist das gemeint ?

Kommentar von fiwaldi ,

Pardon, habe zu schnell quergelesen und Weiblein mit Männlein verwechselt

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil

Kommentar von Pfirsich24 ,

Okay gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten