Frage von DBnono, 59

Vaterschafftsfeststellung nach 30 Jahren einklagen....und was ist mit dem bereits erhaltenen Erbe?

Mein Vater ist nun seit 5 Jahren tot. Ich war die einzige Erbin, da er bei meiner Geburt die Vaterschaft anerkannt hat.

Nun habe ich erfahren, dass er nicht mein leiblicher Vater war. Der leibliche Vater ist mir bekannt.

Kann ich jetzt noch einen Vaterschaftstest beim leiblichen Vater einklagen? Was passiert mit dem Erbe, das ich von meinem verstorbenen Vater erhalten habe?

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 26

Nun habe ich erfahren, dass er nicht mein leiblicher Vater war.

In diesen Fall haben sie die Möglichkeit innerhalb von 2 Jahren ( ab Kenntnis der Umstände die Gegen eine Vaterschaft sprechen) die Vaterschaft vor Gericht anzufechten. Nach diesen 2 Jahren ist eine Anfechtung nicht mehr möglich. 

Kann ich jetzt noch einen Vaterschaftstest beim leiblichen Vater einklagen?

Das wäre nur bei einer Klage auf Feststellung der Vaterschaft möglich. Diese setzt voraus, das keine ander Vaterschaft besteht. Heißt zunächst muß die Vaterschaft des Scheinvaters fristgerecht angefochten werden.

Was passiert mit dem Erbe, das ich von meinem verstorbenen Vater erhalten habe?

Sofern sie nicht per Testament als Erbe eingesetz wurden, sind sie nach der Anfechtung der Vaterschaft kein Erbe mehr und müssen das Erbe auf Verlangen nach den Vorschriften der ungerechtfertigten Bereicherung an den wahren Erben herausgeben.

Beispiel: Der Nachlass betrug 10000€. Für 3000€ haben sie ein Auto gekauft und sind für 2000€ in den Urlaub gefahren. 5000€ sind noch übrig. Dann müssen sie den Erben das Auto und die 5000€ herausgeben.

Ab den Zeitpunkt, ab den Sie von der unrichtigen Vaterschaft wissen, haften sie aber voll.

Antwort
von Akka2323, 30

Da würde ich mal lieber mit einem Anwalt reden. Und vielleicht alles auf sich beruhen lassen.

Kommentar von DBnono ,

Ich möchte es aus bestimmten Gründen nicht auf sich beruhen lassen. Hier geht es mir übrigens nicht um Geld.

Kommentar von Akka2323 ,

Dann rede mit einem Anwalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten