Vaterkomplexe - wie weit wirkt sich das auf die Männersuche aus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein. Es ist vielmehr so, dass solche Menschen eine Beziehung mit jemandem eingehen, der ihnen dann wie ein Vater vorkommt. Das kann sein Alter betreffen, und/oder auch sein Verhalten/Charakter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich habe einen Vater komplex und muss sagen ich brauch jemanden der älter ist als ich und mir sagen kann was ich machen soll. Ich brauche und will keinen in meinem alter(16) . Mädchen/Frauen mit einen Vaterkomplex brauchen einen reifen Mann.

Und mit dem Sex kann ich das nicht so genau sagen, weil ich noch nicht hatte. Aber ich sag mal so ich glaub ich würde darauf nicht stehen.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weniger, aber man könnte sich mehr zu älteren Männern hingezogen fühlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterschiedlich würde ich sagen. Kann sein, das Du Dir unbewusst immer Männer suchst, von denen Du unaufhörlich Bestätigung brauchst oder Männer, die Dich schlecht behandeln, unaufmerksam sind, womit Du zwar unzufrieden bist, aber da auch nicht raus willst, weil du den Kampf um die Bestätigung, die Du beim Vater erlebt hast, in der Partnerschaft weiterkämpfen willst, um es endlich zu schaffen, wenigstens beim Partner, weil Du das auf ihn überträgst.

Eine Therapie wäre da ratsam, denn eine gesunde Partnerschaft kann man so ja nicht führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne da eine Frau, der ein Psychotherapeut nach einer Psychoanalyse einen Vaterkomplex bescheinigt hat. Es ist aber alles nicht so einfach, dass ich meinen könnte, zu irgendwelchen Verallgemeinerungen imstande zu sein.

Die Frau hat ihren Vater nie kennengelernt, weil der vor ihrer Geburt im Krieg gefallen ist. Seit sie 26 war, war sie mit einem Mann zusammen, der vier Jahre jünger war als sie. Beide waren glücklich miteinander, hatten neun Jahre sehr guten Sex, heirateten und setzten zwei Kinder in die Welt. Nach der Geburt des zweiten Kindes war sie plötzlich nicht mehr imstande zum GV mit ihrem Ehemann. 

Nach einem Jahr klagte er darüber, nach einem weiteren Jahr schickte sie ihn fort, nach einem weiteren Jahr  suchte er sich eine andere Frau und zog aus, nach einem weiteren Jahr waren sie geschieden, nach einem weiteren Jahr hatte sie Depressionen und ließ endlich eine Psychoanalyse machen.

 Und welche Lösung hatte der Analytiker bereit ? Sie habe in ihrem Mann ihren Vater gesehen.

Bringt uns das einer Antwort auf Deine Frage näher ? Ich weiß es auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?