Frage von NaomiSusanna, 39

Vater zweier Kinder hat von Mutter Wohnung überschrieben bekommen und wird die zweite Wohnung erben. Er ist zum 2. mal verheiratet - wer erbt?

Die Eltern unseres Vaters hatten eine Wohnung gekauft, in welcher nur noch seine Mutter lebt, Vater verstorben. Die zweite Wohnung im Haus hat die Mutter von der Großmutter unseres Vaters geerbt und unserem Vater bereits überschrieben.

Wenn seine Mutter stirbt, erbt er auch ihre Wohnung.

Nun ist er seit ein paar Jahren zum 2. Mal verheiratet.

Hat seine jetzige Ehefrau ein Anrecht auf das Erbe unseres Vaters bzw. der bereits überschriebenen Wohnung (wurde vor der Eheschließung überschrieben). Oder müssen wir mit ihr das eigentlich schon immer für uns vorgesehene Erbe teilen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von berlina76, 25

Wenn die Mutter des Vaters vor dem Vater stirbt  und der Vatter alles von Mutter erbt, bekommt bei tod des Vaters die Hälfte des Eigentum die Mutter die Andere Hälfte geht an die Kinder des Vaters zu gleichen teilen.

Stirbt der Vater vor seiner Mutter sind nur die Kinder des Vaters erbberechtigt auf die Wohnung die noch nicht dem Vater gehört. Der teil der schon dem Vater gehört gelten wieder dieselben regeln wie oben Hälfte die Mutter andere Hälfte durch die anzahl der Kinder.

Das ganze lässt sich durch ein Testament noch ändern , was aber den Pflichtteil nicht berührt(hälfte des Erbteils).

Antwort
von miboki, 22

Wenn man davon ausgeht, dass es kein Testament gibt und die Eheleute im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben, erbt die Frau 1/4 des Vertmögens des Mannes (1391 BGB).Dazu kommt 1/4 Zugewinn (1371 BGB) . Somit bekommt die Ehefrau 1/2. Der Rest geht zu gleichen Teilen an seine gesetzlichen Erben, in diesem Fall seine Abkömmlinge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community