Frage von NicoFCB31, 58

Vater zahlt nichts an sein Kind, was tun?

Hallo zusammen, Ich habe eine Fragen für meinen Freund, da ich es nicht mehr mit ansehen kann. Folgende Situation:

Er ist Student und seine Eltern sind geschieden, er wohnt bei seiner Mutter. Sein Vater zahlt seit jeher nichts obwohl er dazu verpflichtet wäre, einen gewissen Anteil an ihn zu entrichten (Womöglich hat der Vater kein Geld!) Er ist nun seit einem Jahr da dran und hat bisher überhaupt gar nichts erreicht. Seine Pflichtanwältin (Kann sich keine richtigen Anwalt leisten - Sie ist meiner Meinung nach eine reine Frechheit -> Verpasst Fristen & Termine, verschlammpt Unterlagen ...) hat bisher überhaupt gar nichts erreicht & das nach 14 Monaten.

Hat denn jemand Tipps was man da tun kann oder so etwas sogar schon mal selbst erlebt?

Er ist echt auf das Geld angewiesen und zur Zeit in seinem Lebensstandard so dermaßen eingeschränkt ohne das Geld.

Grüße :)

Antwort
von Ellielli87, 58

Hat er denn schon Kontakt mit dem Jugendamt gehabt? Normalerweise müssen die sich darum kümmern. Ich weiß leider aus Erfahrung, dass nicht alle Jugendämter ihre Arbeit gut machen..Es sollte zumindest versucht werden.

Wünsche euch ganz viel Erfolg!

LG

Kommentar von NicoFCB31 ,

Jugendamt das erste mal jetzt letzte Woche, die schicken ihm den Unterhaltstitel den der dann an den Anwalt weiterleiten muss. Vielleicht klappt es ja so.

Kommentar von XC600 ,

Ich denke mal als Student ist er weit über das Alter hinaus wo das JA für ihn tätig werden könnte , über 18 können sie lediglich beraten , mehr aber auch nicht .

Antwort
von Maylo77, 4

Wenn er 18 ist müssen beide Elternteile für ihn aufkommen nicht nur der Vater. Auch wenn er bei der Mutter wohnt. 

Antwort
von Indivia, 52

Hat er bereits versucht Bafög zu beantragen?

Kommentar von NicoFCB31 ,

Ja.

Kommentar von Indivia ,

Komisch, denn hierbei hätten die  Finanzen desVaters offen gelegtwerden müssen, demnach wüsstetihr was er bekommt. Leider sind die Infos die du gibst auch sehr rar, wie alt idt dein freund, istdasStudium die Erstausbildung usw.

Antwort
von MenschMitPlan, 24

Wenn beim Vater nichts zu holen ist, kann der beste Anwalt nix ausrichten. 

Wenn der Student mehr Geld braucht, muss er sich einen Job suchen. Er wäre nicht der einzige, der das so machen würde.

Antwort
von XC600, 23

Du sagst doch schon womöglich hat der Vater kein Geld , also woher soll es dann kommen ? Da nützt auch kein Anwalt oder Jugendamt oder sonstwas ..... Studenten können durchaus nebenbei arbeiten ...

Kommentar von NicoFCB31 ,

Und woher weißt du dass er nicht arbeitet? Immer das pauschale Denken, dass alle faul wären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community