Frage von dercoolemax, 45

Vater wurden die Mietwohnungen gekündigt geht das so einfach?

Mein vater wurde aus seiner Wohnung gekündigt da der vermutet Eigenbedarf angemeldet hatte jedoch will dieser höchst warscheinlich nur mehrere Migranten unterbringen um mehr Geld Zu verdienen

Antwort
von newcomer, 30

https://de.wikipedia.org/wiki/Eigenbedarf_(Mietrecht)

Der Vermieter muss die Wohnung benötigen. Der bloße Wunsch, in den
eigenen vier Wänden zu wohnen, reicht nicht aus. Eigenbedarf liegt erst
dann vor, wenn der Vermieter vernünftige und nachvollziehbare Gründe
nennen kann, warum er oder eine begünstigte Person die Wohnung beziehen
will. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn der Vermieter selbst in
der gekündigten Wohnung seinen Altersruhesitz begründen oder wenn der
Vermieter seinem Kind die gekündigte Wohnung zur Verfügung stellen will,
weil sonst die Gefahr besteht, dass sich das Kind vom Elternhaus löst.

Der Vermieter muss im Kündigungsschreiben schriftlich begründen, für
welche Person er die Wohnung benötigt, und er muss einen konkreten
Sachverhalt beschreiben, auf den er das Interesse dieser Person an der
Wohnung stützt. Dabei gilt jedoch, dass ein Eigenbedarf erst angemeldet
werden kann, wenn der Eigentümer erfolgreich im Grundbuch eingetragen
und der Kauf somit komplett abgeschlossen ist.[3]

Umgewandelte Wohnungen, also Wohnungen, die während der Mietzeit in
Eigentumswohnungen umgewandelt wurden, können frühestens drei Jahre nach
Erwerb wegen Eigenbedarfs gekündigt werden. Den Bundesländern ist es
gemäß § 577a Abs. 2 BGB möglich, Verordnungen (Beispiel siehe Weblink)
zu erlassen, in denen für bestimmte Gebiete diese Sperrfrist auf bis zu
zehn Jahre verlängert wird. Erst nach Ablauf der Sperrfrist kann die
Eigenbedarfskündigung mit allen Fristen etc. ausgesprochen werden.

Kommentar von dercoolemax ,

schick bitte nen neuen link der funktioniert leider nicht

Kommentar von newcomer ,

gehe auf Wiki und suche dort nach Eigenbedarf (Mietrecht)

Kommentar von KaeteK ,
Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 9

Bitte den genauen Wortlaut des Kündigungsschreibens. Erst danach kann kompetent geantwortet werden. Vermutungen nutzen da nichts.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 20

Wenn tatsächlich Eigenbedarf besteht geht das so einfach.

Ist der nur vorgetäuscht  kann man als Mieter dagegen vorgehen.

Am besten die Kündigung fachlich prüfen lassen und Widerspruch einlegen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 16

In einer Eigenbedarfskündigung muss die Person genau benannt werden, für den der Eigenbedarf geltend gemacht wird.

Was steht in der Kündigung? Bitte alles und den genauen Wortlaut hier reinsetzen.

Antwort
von Pangaea, 28

Dein Vater soll sich mit dieser Frage an den Mieterverein wenden. Dort sitzen geschulte Anwälte, die ihm weiterhelfen können.

Kommentar von anitari ,

Beim Mieterverein sitzen Laien. Anwälte sitzen in Kanzleien.

Kommentar von Pangaea ,

Anwälte sitzen in vielen Orten, unter anderem auch im Mieterverein.

Antwort
von MuttiSagt, 27

Den Eigenbedarf muss er nachweisen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten