Frage von Bibabu1234, 45

Vater will nicht das Kind bei Mutter lebt?

Das Kind (14) ist mit (13) von Vater abgehauen weil er sie gedroht und beschimpft hat. Das Kind lebt jetzt bei der Mutter und das Jugendamt hat nichts dagegen gehabt. 3 Monate später will der Vater dass das Kind in ein Pflegeheim kommt ohne ein Grund zu haben. Kommt er damit durch? Das Kind sagt das es bei der Mutter besser geht als bei dem Vater und das Kind hat zur Polizei gesagt das sie Angst von dem Vater hat.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Welfenfee, 14

Es stellt sich ja zuerst mal die Frage, warum das Kind beim Vater gelebt hat und warum es dort abgehauen ist. Es kommt ja nicht so häufig vor, dass die Mutter ihr Kind nach einer Trennung nicht betreut. Natürlich werden auch die Trennungskinder ab einem gewissen Alter mit in die Entscheidung einbezogen. Wollte das Kind anfänglich beim Vater leben und hat es dann bereut oder hat das Gericht entschieden, dass bei der Mutter das Wohl des Kindes gefährdet ist? Menschen und deren Lebensumstände können sich ändern und eine Entscheidung muss ja nicht ewig bestehen bleiben.

Vielleicht sollte die Jugendliche mit der Mutter die Wohnung so richtig putzen und aufräumen und für einen ordentlichen Kühlschrankinhalt sorgen, damit das Jugendamt positiv überrascht ist oder wenn Alles in bester Ordnung ist, dann eben so belassen.

 

Antwort
von Sukania, 10

Ich denke nicht, dass er das einfach so verlangen kann. Für so eine Aktion braucht es klare und deutliche Gründe. Unbedingt nochmal das Jugendamt einschalten! Zumal haben Kinder in dem Alter schon ein Mitspracherecht und dürfen zu einem gewissen Teil auch selber entscheiden, wo sie leben möchten. Ob bei der Mutter oder beim Vater.


Antwort
von turnmami, 32

Ich würde da einfach das Jugendamt mit ins Boot holen, damit sie bestätigen können, dass das Kind bei der Mutter gut aufgehoben ist.

Dann kann der Vater wollen was er will...

Kommentar von Bibabu1234 ,

Vater hat Termin beim Jugendamt gemacht in einer Woche.

Kommentar von turnmami ,

Dann werdet ihr auch bestimmt angehört werden. Dann kann das Kind ja auch dort sagen, dass es Angst hat und bei der Mutter bleiben will.

Antwort
von Fairy21, 6

Wenn der Vater einen Termin mit dem Jugendamt gemacht hat,  muss die Mutter dem ganzen zuvorkommen und eher mit dem Kind beim Jugendamt auftauchen. 

Und dann muss wirklich alles auf den Tisch gepackt werden 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten