Frage von chanti664, 128

Vater will mir mein humd nicht geben was tun?

Hallo erstmal die frage steht ja oben :) Also damit ihr sie überhaupt versteht muss ich von Anfang anfangen also Vor 4 jahren als ich 14. War hat mir nein Cousin mir meinen hund geschenkt nja am 9.03.2016 hat mich mein vater rausgeworfen und ich konnte mein Liebling nicht mit nehmen.. da ich jetzt bald aber aus bayern raus ziehe will ich mein Liebling natürlich mit nehmen aber mein vater weigert sich ihn mir zu geben... es würde mir das gerz brechen wenn ich ihn nicht mehr sehen würde also mein Liebling ich bin verzweifelt habt ihr eine idee wie ich es schaffe ihn zu mir zu hollen? Es ist mir sehr wichtig

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 20

du hast wenig chancen. der hund gehoert rein rechtlich deinen eltern.

ausserdem solltest du an das wohl des hundes denken. in deinem alter macht man eines ausbildung,studiert oder arbeitet fuer seinen unterhalt. das ist schwer mit hundehaltung zu vereinbaren.

wenn du bei deinen eltern rausgeflogen bist, dann wird das gruende haben. versuche den streit beizulegen -ohne gutes verhaeltnis zu deinen eltern hast du nie ne chance auf den hund.

zeige deinen eltern, dass du selbstaendig und verantwortungsvoll bist. wenn du dann noch deinen tagesablauf so regeln kannst, das ein hund bei dir leben kann (da brauchst du freunde/verwandte etc die dir bei der betreuung helfen) -dann besteht eine winzige chance, dass der hund zu dir kommen kann.

Antwort
von Kirschkerze, 65

"Vor 4 jahren als ich 14. "

Damit wird dein Hundehalter dein Vater (oder deine Mutter?) sein, und entsprechend auch Eigentümer...Wenn reden nichts mit ihm bringt dann...hast du eigentlich keine Chance :(

Kommentar von chanti664 ,

meine Mutter steht drinnen... hab ich den wirklich keine Chance ihn zu bekommen teden bringt garnichts.. habe mein Liebling zum Geburtstag bekommen... es wäre sehr schlimm für mich ihn nicht mehr zu bekommen..

Kommentar von Kirschkerze ,

Wenn deine Mutter nicht bereit ist ihn dir zu übergeben und dich als Halter eintragen zu lassen dann hast du keinerlei Chance weil du kein Recht auf das Tier hast.

Kommentar von chanti664 ,

ok das ist sehr schlimm..

Antwort
von eggenberg1, 43

dein vater hat wohl  ein  größeres  verantwortungsbewußtsein ,als   du . 

du fliegst  von zu hause rasu -- das hat  bestimmt seinen grund--

  gehst du arbeiten ,machst du einen ausbildung-- verdienst du geld??

denn wenn du kein gled verdienst, wovon willst du  deinen hund ernähren , oder auch mal einen ierarzt bezahlen, wenn er  mal krank wird ,oder gebissen wird.?

ich gehe davon aus , dass  du  in zukunft wohl keinen festen w ohnrt haben wirst,,  so was kann man keinem tier zumuten--

reiss dich zusammen , kläre mit  deinem vater   den rausschmiss. kümmere sich um deine zukunft , dann kannst du bei  deinem hund bleiben.

Kommentar von chanti664 ,

zunächst mal ist es mein stiefvater der mir immer nur Vorwürfe gehalten hat nicht so zu sein wie meine Geschwister (seine kinder) bekäm sogar für die Trennung meiner eltern die schuld ich ziehe zu meinen Cousin wo ich ne ausbildung habe und auch dann lebe (ohne grund würde ich nicht umziehen) also ich habe geld und ein festen Wohnsitz dann du kennst leider mein Vater nicht er setzt eine 17. jährige auf die Straße nur weil er mit ihren Depressionen nicht klar kommt ein sehen Verantwortungsbewusster vater muss ich schon sagen..

Kommentar von eggenberg1 ,

chnatie  wenn du depressionen hast,  dann bearbeite sie  ,es ist nicht so einfach mit einem jugendlichen zusammen zu leben , der  dann auchnoch depressiv ist  und  womöglich nicht wirklich daran  arbeitet ( psycholge  medikamente)

zieh  doch erst mal bei deinem cousin ein und  lebt  dort und  leb  dich ein und kmmzurecht .

.wenn dein stiefvater sieht,  dass du dort gut zurecht kommst  - deiner ausbildung nach gehst,  viel.  ändert  er dann seine meinung..

  aber  wer ist  den tagsüber  da , beim hund ,wenn du  ganztags  ausbildung machst  und dein cousin auch arbeiten geht--  man kann einen hund nicht ganztags allein lassen-- länger als  3-4 stunden sollte kein hund allein sein müssen , und  er muß das auch erst einmal lernen !!

Antwort
von GabbyKing, 66

Wem gehört der Hund denn rechtlich bzw. wer ist als Besitzer eingeschrieben ?

Kommentar von chanti664 ,

war 14. .. meine mutter hat sich eingeschrieben..

Kommentar von GabbyKing ,

In dem Fall kann deine Mutter bestimmen wo der Hund sich aufhält bzw. kann ihn dir übergeben oder sagen das dein Vater ihn behalten soll.
Aber sprich nochmal mit deinem Vater oder sag deinem Cousin das er nochmal mit ihm sprechen soll denn du hast ihn ja eigentlich geschenkt bekommen...

Kommentar von chanti664 ,

meine mam will von mir nichts mehr wissen habe eig niemanden mehr außer mein Cousin und mein kleiner snoopy..

Kommentar von GabbyKing ,

Was hast du denn angestellt das deine Eltern so gegen dich sind ?
Aber jedenfalls hast du wenn deine Mutter ihn dir auch nicht geben will oder halt deinem Vater hast du überhaupt keine Chance...
Aber hast du überhaupt genug Zeit für einen Hund ?
Du gehst doch bestimmt noch zur Schule oder schon arbeiten ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten