Frage von STRAWB3RRY, 106

Vater will mich nach 17 Jahren nicht sehen -Geld?

Hallo also ich bin 17 Jahre alt und meine Mama ist von meinem Vater getrennt , weil er sie geschlagen hat, er wollte ,dass wenn ich geschriehen habe als Baby , mich meine Mutter nach draußen setzt (Winter) und er kriegte nichts auf die Reihe , weil er ein ziemliches Muttersöhnchen war.. so während sich meine Mutter von ihm geschieden hat und er beim Gericht war , meinte er dass er nicht mein Vater sei und mich meine Mutter mit einem Italiener hätte, trotz eines DNA Testes (99,9% tige Übereinstimmung) bestritten , dass er mein Vater sei. Dann beschloss ich einmal mit meiner Freundin ihn zu besuchen um zu gucken wie es ihm geht .. und als er die Tür aufmachte meinte er , dass es nicht möglich ist, dass ich seine Tochter bin. Und seine neue Frau genauso. Die verhielten sich so komisch und sahen etwas psychisch gestört aus. Ich habe das nicht mehr ausgehalten bin nur noch weg gegangen und habe tierisch geheult.. sein eigenes Fleisch und Blut einfach so gehen zu lassen was soll das? Und es ging ihm nur ums Geld er dachte natürlich wenn ich mit ihm in Kontakt trete, dass ich Unerhalt von ihm bezahlen bekommen will. Ohman. Aber ich frag mich einfach auch wie es mit dem Erbe ist , kriegt die Frau das? Ich mein ich bin seine Tochter und hätte da mehr Recht oder? (Mir geht es nicht ums Geld nur mich regt es auf , dass er so geizig ist und nichts mit mir zu tun haben will) ausserdem könnte ich auch aufs Erbe verzichten aber ich möchte nicht dass es die Frau kriegt , weil ich seine Tochter bin. Und es hat mir sehr weh getan, dass er mich nicht mal sehen wollte . Das letzte mal hat er mich als Baby gesehen... sehr traurig einfach. Was soll ich tun ihn verklagen ? Ich will ihm einfach das zurück geben, was er mir und meiner Mutter angetan hat. LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaraMiez, 51

Deine Mutter kann Unterhalt einklagen...hätte sie von Anfang an tun sollen, es wurde ja bereits bewiesen, dass er der Vater ist, egal wie sehr er es sicht weg wünscht.

Die Frau bekommt, sollte er sterben und sie dann noch verheiratet sein und es kein Testament geben, 50%, die restlichen 50% werden unter den Kindern (leibliche und angenommene) aufgeteilt. Sollte er testamentarisch festlegen, dass du nichts bekommen sollst, stehen dir trotzdem 50% von dem zu, was du ohne Testament bekommen hättest (Pflichtteil). Obwohl mir deine Beschreibung ja nicht so klingt, als gäbs bei dem was zu erben.

Mein Rat: vergiss den Mann. Er ist dein Erzeuger, mehr nicht. Ein Fremder und ein Blödmann, der mit dir von Anfang an nichts zu tun haben wollte. Dem zeigst du am Besten, dass er dir am A*** vorbei geht, indem du ein glückliches Leben ohne ihn führst.

Kommentar von STRAWB3RRY ,

Genau so ist es ! :D Danke super hast meine Laune echt steigen lassen und besser als du könnte man das nicht formulieren :)

Antwort
von beangato, 39

Ds ist traurig, aber leider nicht zu ändern.

Dir steht natürlich Dein Erbteil zu. Möglicherweise musst Du dann einen Anwalt nehmen.

Unterhalt müsste er Dir übrigens auch zahlen. Da Du 17 bist, muss das Deine Mutter für Dich einklagen.


Kommentar von STRAWB3RRY ,

Wie sieht es denn aus wenn er arbeitslos ist? Er hat seine Arbeitsstelle extra aufgegeben um kein Unterhalt zahlen zu müssen , was er dann auch meiner Mutter ins Gesicht gesagt hat

Kommentar von beangato ,

Dann kann er wohl nicht zahlen. Aber Deine Mutter könnte das ja übers Jugendamt herausfinden lassen.

Antwort
von Allexandra0809, 37

Wenn Du 13 Jahre alt wärst, könnte ich Deine Einstellung verstehen. Mit 17 jedoch solltest Du in der Lage sein, auch dann weiterzuleben wenn Dein Vater nichts mit Dir zu tun haben möchte.

Wie würdest Du denn reagieren? Da steht plötzlich ein wildfremdes Mädchen vor der Tür und sagt, sie ist Deine Tocher. Besser wäre es gewesen, Du hättest erst mal telefonisch Kontakt mit ihm aufgenommen.

Du wirst auf jeden Fall zu Deinem Erbe kommen. Selbst wenn Dein Vater ein Testament machen sollte, das Pflichtteil steht Dir zu.

Kommentar von STRAWB3RRY ,

Ja das ist verständlich, aber in der Situation wo ich mich gerade befinde bricht mir einfach das Herz.. und wegen dem Unterhalt usw.. da hat er früher extra gekündigt, um kein Unterhalt für mich zahlen zu müssen.. und naja das macht er halt alles extra und telefonisch konnte ich mich nicht mit ihm nicht verständigen, da er keine aktuelle Nummer mehr hat

Kommentar von Allexandra0809 ,

Verstehen kann ich Dich schon. Auch ich kannte meinen Vater nicht wirklich, obwohl er in der gleichen Stadt gelebt hat. Er hat eine neue Familie gegründet und als ich sie mal gesehen hab, wollte ich keinen Kontakt mehr. Ich wusste, dass alles, was ich von ihm bekomm, seiner Familie abgeht und sie hatten sowieso kaum etwas.

Trotzdem solltest Du Dir selbst überlegen, ob sich der ganze Aufwand, der ganze Stress für Dich lohnt. Du musst ja damit rechnen, dass Du am Ende nur Ärger einkassierst, aber sonst nichts.

Kommentar von STRAWB3RRY ,

Oh, das tut mir leid :/ aber hast Recht ich glaube , dass es vernünftiger ist, ihn einfach zu vergessen.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Glaub es mir. Du wirst ohne ihn glücklicher sein. Ich selbst hatte ohne Vater trotzdem eine schöne Kindheit und ich wusste nicht, dass ein Teil fehlt. Natürlich hab ich bei anderen den Vater gesehen, aber heute ist es doch nicht mehr so tragisch, ohne Vater aufzuwachsen.

Kommentar von STRAWB3RRY ,

Da hast du recht vielen Dank :)

Antwort
von NameInUse, 47

Du kannst ihn natürlich auf Unterhalt verklagen. Als Tochter hast Du beim Erbe Anrecht auf den Pflichtteil.

Antwort
von zahlenguide, 43

Um eine gemeinsame Beziehung aufzubauen, müsste er dafür bereit sein. ist er aber nicht. vielleicht wird er eines tages vernünftig. heute würde ich darauf aber nicht bauen.

was das erbe angeht, würde ich es nicht antreten, denn erstens kann er durchaus verschuldet sein - man sieht das menschen nicht an, es gibt verdammt viele menschen, die tolle autos fahren und schöne möbel haben und alles auf pump gekauft haben - der zustand deines vaters wirkt auf mich so als sei er lange arbeitslos gewesen und wird sicherlich nicht über viel geld verfügen. 

ein weiterer grund, warum ich sein erbe ausschlagen würde, wäre, dass ein mensch, der dich nicht akzeptiert hat, denkt, dass du auf sein geld aus bist. gerade deshalb würde ich mir selber beweisen, dass ich auf das erbe eines solchen menschen nicht angewiesen bin. viel wird er so oder so nicht besitzen. 

schließlich, wenn du sein erbe annimmst, und seine frau vielleicht sogar vor ihm gestorben ist, musst du seine wohnung auf deine eigenen kosten renovieren und entrümpeln. ich würde mir das dreimal überlegen, ob du dir die arbeit wirklich machen möchtest und dein geld dafür nicht zu schade wäre.

Antwort
von Nargisfan, 44

Du kannst ihn auf jeden Fall auf Unterhalt verklagen, da du noch 17 bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community