Vater verstorben, Sohn (Bestatter) ist nicht zu vertrauen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Sterbeurkunde wird an dem Ort ausgestellt, an dem der Tod eingetreten ist. Wendet euch an das Standesamt des Ortes, wo der Vater im Krankenhaus war. Ich weiß das mit der Sterbeurkunde daher, weil ich die Urkunde für meinen Vater aus der Stadt, in der er verstorben ist, anfordern musste, obwohl er in einer anderen Stadt gemeldet war. Es kann natürlich sein, dass es für nichtdeutsche Staatsbürger andere Regelungen gibt, das ist aber unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eimon
05.03.2016, 13:37

Er ist deutscher Staatsbürger, aber seine Stammzellen sind aus der Türkei.

0

Normal bekommt der Bestatter die Sterbeurkunde vom KH , ohne die wird eine Leiche nicht " ausgehändigt " , darf nicht ohne transportiert werden .
.... Hat sich als Bestatter eingetragen.... Das versteh ich nicht ganz ...
Man muss schon wirklich Bestatter sein !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derbas
05.03.2016, 22:29

Falsch.
Das Krankenhaus stellt die Todesbescheinigung aus.
Die Sterbeurkunde wird vom Standesamt auf Grundlage der Todesbescheinigung, des Familienbuches und des Ausweises erstellt.
Und ja, mit geeignetem Fahrzeug und Sarg ist es nicht verboten dass Familienangehörige als Bestatter auftreten.
Nur ist es erstens sehr schwer, alles richtig zu machen und zweitens sehr ungewöhnlich.

0
Kommentar von ingwer16
06.03.2016, 10:19

Ich meinte Bescheinigung .....
Das mit dem Transport stimmt nicht !

0

Staatsangehörigkeit, letzter Wohnsitz und wer hat wann und wo den Totenschein ausgestellt, dürften die Grundfragen sein. Wenn Dein Vater türkischer Staatsbürger ist, wird es kompliziert. Dann dürftest Du hier

einige Basisinfos erhalten:

http://www.tuerkei.diplo.de/Vertretung/tuerkei/de/03-rk/09-erbrecht-todesfaelle/erbrecht.html

Sonst gilt: Der behandelnde Arzt im Krankenhaus hat vermutlich den Totenschein ausgefüllt, der nicht mit der Sterbeurkunde verwechselt werden sollte. Die bekommst Du unter Vorlage Deines Personalausweises, des Totenscheines bzw. der Angabe der Person, seines letzten Wohnsitzes und dem Nachweis des berechtigten Interesses an der Urkunde, die Du als Sohn/Tochter mit Sicherheit haben dürftest. In diesem Zusammenhang erzählt Dein Bruder Unsinn. Der Totenschein, ob Türke oder Deutscher ist die Grundlage für weiteres Handeln.

Ein Gespräch über die weitere Vorgehensweise, vielleicht unter Hinzuziehung eines neutralen Familienangehörigen könnte Klarheit verschaffen, sonst hast Du ein neues Hobby, nämlich die Durchsetzung Deines möglichen Erbes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, der Todesschein bzw. die Sterbeurkunde wird grundsätzlich dort ausgefüllt, wo der Verstorbene gestorben ist. Das heißt, die Sterbeurkunde hat er wohl vom Krankenhaus bereits mitbekommen...

Dass die Sterbeurkunde in der Türkei ausgefüllt wird, macht überhaupt keinen Sinn...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von toomuchtrouble
05.03.2016, 13:52

Sorry, aber Du kommst mit den Begrifflichkeiten nicht klar. Den Totenschein füllt der behandelnde Arzt - hier vermutlich der Krankenhausarzt - aus. Die Sterbeurkunde hingegen wird auf Antrag von berechtigten Personen vom Standesamt ausgestellt und ist zwingende Voraussetzung für die Ausstellung eines Erbscheins, der dann überhaupt erst den Zugriff aus Vermögenswerte des Verstorbenen ermöglicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Totenschein

https://de.wikipedia.org/wiki/Sterbeurkunde

https://de.wikipedia.org/wiki/Erbschein

0
Kommentar von derbas
05.03.2016, 22:30

Das ist falsch. Hier werden Sterbeurkunde und Todesbescheinigung verwechselt.

0

Stimmt sicher nicht, ihr braucht die Sterbeurkunde vom Krankenhaus in dem er gestorben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derbas
05.03.2016, 22:31

Falsch.
Die Todesbescheinigung vom KH braucht einzig das Standesamt und das Gesundheitsamt.

0

Sterbeurkunde gibt es vom Standesamt, das Krankenhaus bescheinigt nur das Ableben zur Vorlage beim Standesamt. Fragt da nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?