Frage von Shenae151, 100

Vater verspottet meinen Körper. Warum?

Hallo. Wie der Titel schon sagt, verspottet 'mein eigener Vater' meinen Körper bzw. meinen Hintern. Er macht es indirekt und nonverbal, weil er sich offensichtlich nicht mit mir anlegen will (ich bin sehr empfindlich und kontere sofort!). So kriegt es natürlich auch niemand anderes mit. Seine Blicke tuen unheimlich weh und ich muss immer wieder an diese Situationen denken. Es fühlt sich wie emotionaler Missbrauch an, ohne übertreiben zu wollen! Einmal bin ich direkt in mein Zimmer gegangen und habe geweint. Ich weiß, dass ich attraktiv bin und höre das von vielen Männern. Darum geht es aber gar nicht. Dieser "Mensch" ist allen ernstes der Meinung, dass dicke oder eben Menschen mit dickeren Ärschen wertlos sind! Und dank ihm bin ich mit dieser Meinung aufgewachsen und habe es selbst geglaubt. Ich habe mich jahrelang fett und wertlos gefühlt. Draußen bin ich attraktiv und Männer können die Finger nicht von mir lassen. Zu Hause habe ich Angst, mich zu bücken, weil mein Vater über mich und meinen Hintern lacht! Ich habe es einmal deutlich gemacht, dass es mich unheimlich verletzt, aber "Da war doch nichts. Ja genau, als ob ich das gemacht habe."... 'Warum' tut das ein Vater seiner Tochter an? Ich leide wegen einem Familienmitglied und das belastet mich unglaublich. Ich hoffe, dass mich hier irgendjemand verstehen kann. Danke.

Antwort
von Predbabe, 41

Zu deiner Beruhigung: Ja ich verstehe dich!

Bei mir hat das (leider) einen anderen Hintergrund: In meiner Familie bin ich von klein auf die einzig Dicke (173 cm, mittlerweile 95 Kilo). Mein Vater ist groß gewachsen und schlacksig. Genauso meine ältere Schwester (klein und zierlich). Meine Mutter ist mit den Jahren und aufgrund ihrer Alkoholkrankheit mittlerweile relativ aufgedunsen.

Jedoch, um meine kurze Geschichte zu erzählen: Mein Vater hat mir die Tage erst wieder gesagt, wie fett ich doch bin. Ich soll mich mehr bewegen, den Poppes hochkriegen und Sport treiben (ich bin auch sehr gemütlich, ich gebs ja zu)

Jedoch sagt er zu meiner Schwester (ca. 160 cm, 55 Kilo), wenn wir etwas fetthaltiges essen (Sahnspeisen - Sahneschnitzel in den Sorten Paprika und Zwiebel) - "Die Soße ist aber sehr fetthaltig Melina (Änderung der Redaktion :D), du solltest aufpassen, dass du nicht zunimmst!"

Und meine Schwester nimmt nicht wirklich zu. Es gibt halt Menschen, die nehmen NIE zu, egal was sie essen und dann gibt es Menschen, die nehmen nur zu, weil sie ein Kochbuch durchblättern -.- (<--ME)

Jedenfalls ist meine Meinung: Mein und wahrscheinlich auch dein Vater versuchen ihre mittlerweile kleine "Meinungsfreiheit" mit solchen Beleidigungen zu kompensieren.

Hat dein Vater eine große Klappe in der Familie? Darf er lauthals mitreden oder überhaupt den Ton angeben?

Wenn nicht, dann muss er sich selbst irgendwie anders beweisen. Und vielleicht fühlt er sich (auf eine perfide Art und Weise) gut, wenn er dich beleidigt und vielleicht tut es ihm danach auch sofort leid?

Aus persönlicher Erfahrung: Sprich ihn einmal darauf an (zu zweit, du und er) und wenn sich dann nichts bessert, dann IGNORIER ihn! Wenn du immer wieder weinend zusammenbrichst, fühlt er sich in seiner (merkwürdigen) Meinung bestätigt und wenn du ihn immer wieder darauf ansprichst oder darauf reagierst, dann ist es umso schöner für ihn, dich zu ärgern. Wenn du ihn jedoch ignorierst, wird er irgendwann die Lust daran verlieren, dich zu ärgern.

Denn für ihn sieht es wahrscheinlich nur nach "foppen und ärgern" aus. Dass er wirklich deine Gefühle verletzt, und dich in deiner Weiblichkeit erschüttert, das rafft er nicht!

Viel Glück, und halt die Ohren steif!

Du schaffst das (lass von dir hören!!!!!)

lg Predbabe

Kommentar von Shenae151 ,

Glaubst du wirklich, dass er es nicht rafft, dass er meine Gefühle verletzt und mich in meiner Weiblichkeit erschüttert? Einem Vater sollte der Hintern seiner Tochter egal sein. Ich finde das einfach pervers. Einmal hab ich lautstark meiner Mutter von "meinen Männern" berichtet (aus Spaß) und dann kam dieser Kommentar von meinem Vater (zu meiner Mutter): "Ja, Idioten muss es auch geben." "WIE OFT WILLST DU MICH NOCH EMOTIONAL VERGEWALTIGEN DU WERTLOSES STÜCK NICHTS?!" schreit mein Herz in solchen Situationen.

Antwort
von PadmeNaberrie, 60

Deine Gefühle sind absolut nachvollziehbar. Das geht so einfach nicht. Kannst du dich einem anderen Familienmitglied anvertrauen, mit dem du eventuell auch mal mit deinem Vater reden kannst?

Antwort
von schokocrossie91, 25

Das ist emotionaler Missbrauch. Sag deinem Vater deutlich, dass du so einen Unsinn nicht hören willst, zieh sobald wie möglich aus und mach eine Therapie.

Antwort
von Applwind, 36

Dein Vater ist doch klar das er dich auf die Welt gebracht hat und dir die Genen gegeben hat. Eigentlich hat er sich selber gedisst. Solltest du ihn mal sagen. Nichts gegen dich.

Kommentar von Shenae151 ,

Ja, er disst sich selbst, weil er ein Idiot ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten