Mein Vater verdient 25.000 € m Monat. Würdet ihr ihn als reich bezeichnen?

... komplette Frage anzeigen

23 Antworten

klar darfst du dich glücklich schätzen (wenn es kein Troll Beitrag war), in einer Familie der oberen 1 % der Einkommensverteilung gross zu werden)

"Reich" muss man sich erst mal Gedanken haben, wie man das definiert. Ich hab mal eine Definition von einem schlauen Menschen gelesen, der meinte: Reich ist man nicht bei einer bestimmten Summe auf dem Konto, Z.B. 1 Million ... sondern etwa so:  wenn man sich alles leisten kann was man sich wünscht und sich keine grossen Sorgen machen müsste, wenn man morgen vom Chef entlassen würde.

Es gibt nach der Definition "reiche" Leute mit viel kleinerem Einkommen oder Vermögen, die relativ bescheiden leben, sich ihre Wünsche erfüllen können und zufrieden sind.

Und es gibt arme Leute mit Millionen auf dem Konto,  die nur nach mehr streben, von der Luxusjacht oder der Traumvilla schwärmen, die sich sich NICHT leisten können, oder die für solche Wünsche Schulden machen und mit dem Risiko leben, wenn irgendwas geschäftlich schief geht, droht die grosse Pleite. 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, ja sagen wir mal so, das verdienen manche im ganzen jahr was dein vater in einem monat verdient..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann frage ich mich als was er arbeitet... Irgendeine Führungsposition oder so? Brutto oder netto?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na da gibt es ja viele Meinungen die nicht von dieser Welt sind. Ich persönlich verdiene ca.55 T€ und zähle mich zu den besserverdienenden. Schaut doch mal die die TVÖD / ERA Listen an da kann sich jeder ein Bild machen wieviel Kaufkraft jemand mit 25 T€ im Vergleich zum Durchschnittsverdiener besitzt. Deshalb ist das hier nicht einmal die Diskussion Wert, Geld hat man oder man redet darüber was man gerne hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro km oder wie?

Wenn das jedes Monat der Fall ist, verdient er gut, ja. Sollte das nur eine einmalige Ausnahme darstellen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Don't feed the troll ...

Wer eine so selten dämliche Frage stellt, der hat eine Antwort nicht verdient. Und siehe da, was ich hier gerade mache. Ich bin auch nicht besser, als so viele unterbelichtete Hirnis hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja für mich es gibt Leute die müssen mit 800 Euro im Monat aus kommen und haben eine wohung Kinder manche sogar weniger. Denk mal er könnte sich jeden Monat ein geiles Auto kaufen im Jahr hat er 300.000 Euro da könnte man mehrere Häuser haben. Immer Urlaub machen wann man will und sich alles kaufen. Also seit ihr für mich reich ! Was arbeitet dein Vater ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sollte dich eigentlich nicht interessieren ob dein Vater genug Geld hat. 25.000€ im Monat, wahrscheinlich ist das sein Brutto Einkommen, bei dem Gehalt gehört er zu den Leuten die etwa 50% ihres Gehalts versteuern müssen. Heißt, dein Vater gewinnt wahrscheinlich Monatlich 12,500€. Vielleicht muss er aber auch noch Häuser abbezahlen oder Miete abdrücken, sein Auto fertig fianzieren, dir was zum Geburtstag schenken, Essen kaufen, Einkaufen, eure Haustiere ernähren, eine Putzfrau beschäftigen und verreisen wollt ihr bestimmt auch. Sprich, (ohne dass er verschuldet ist) kann dein Vater um die 3000-6000€ im Monat behalten. Klingt nicht nach besonders reich wenn du mich fragst. Aber, das nützt dir nix. Bald bist du erwachsen, dann darfst du selber Geld verdienen und dein Vater ist dann bis auf ein Erbe (oder du bist ein Schmarotzer ;)) echt nutzlos was Finanzielle Probleme angeht. Also, nein, ich betrachte dich nicht als reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, er verdient zumindest sehr gut.

Wenn er jetzt aber irgendwelche Schulden hat, ist er trotzdem nicht reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man ist schon mit 5000€ netto reich, wobei es dabei darauf ankommt wieviele sonstige Ausgaben man hat, also zb Miete, Essen...und wenn man alleine lebt ist man schon mit viiel weniger reich. Ich nehme mal an das die 25000€ brutto sind, dann hat er netto so ungefähr 20000€. Also ja, er ist sogar ziemlich reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von biggie55
07.08.2016, 22:29

25000 brutto = 20000 netto??

...und wovon träumst du nachts?^^

2

warum muss die Welt interessieren was dein Vater angeblich verdient / für wen ist das wichtig? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franz48
07.08.2016, 18:45

Für sein Ego....mit 15/16 Jahren sollte man eigentlich wissen, das 25.000€ Verdienst im Monat schon nicht schlecht sind.

0

So kann man hier auch Punkten ,einfach ne dumme Frage stellen u.dann kommen die Antworten von ganz alleine !. So kommt man auch zu seinen Soll !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reichtum misst man am Nettovermögen, nicht am Einkommen!

Wenn er 25.000,- € einnimmt, aber 24.000,- € ausgibt, ist er arm, fast pleite sogar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an was für Ausgaben er hat. Was helfen denn 25k netto/Monat wenn man beispielsweise 1 Mio Schulden hat und einem alles weggenommen wird bis zur Pfändungsfreigrenze. Was zählt ist der Endbetrag was in der Kalkulationsrechnung am Ende rauskommt. Aber allgemein sind 25k netto/Monat natürlich sehr sehr viel. Andere wären froh wenn sie wenigstens ein Zehntel davon im Monat zur Verfügung hätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, da kriegste wahrscheinlich mtl ein Taschengeld was Normalverdiener mtl haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil Dein Vater 25.000 EUR im Monat Deiner Meinung nach verdient, muss er diese noch lange nicht bekommen.

Laut lach.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was macht denn Dein Vater beruflich ??

Der Verdienst ist ziemlich ordentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zitat:

"Bundestagsabgeordnete erhalten eine zu versteuernde Abgeordnetenentschädigung (auch "Diäten" genannt) von derzeit monatlich 9.082 € brutto
(Stand 01.01.2015), das sind 108.984 € im Jahr. Sonderzahlungen wie
Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, ein dreizehntes Monatsgehalt oder ähnliches
gibt es nicht."

Quelle:
http://www.glaeserner-abgeordneter.de/infotour/diaeten

Wer also 25.000 €, ob mit oder ohne km-Geld erhält, ist nicht gerade arm.

Ab 100.000€ Jahresbrutto kann man schon als reich bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juergen63225
07.08.2016, 18:44

ich habe einige Mitmenschen/Kollegen mit 6 Stelligem Jahres-Einkommen kennengelernt, die Schulden hatten und keine Reserven, und 3 Monate nach Jobverlust ihren Lebenstandard nicht mehr halten konnten (Raten für den Porsche, Betrag zum Golfclub, Miete) ... 

Also durch ein EINKOMMEN im Bereich der Besserverdienenden ist man noch lange nicht reich ... siehe auch meinen Antwort zur Frage selbst ... es gibt auch Vermögensmillionäre die ich als "arm" bezeichnen würde.

1

Ich würde ihn dann als reich bezeichnen, wenn er dieses Geld gut anlegt. Nicht, wenn er alles raushaut, wie es ja auch manche machen. 

Aber bei so einem Einkommen sollte doch zumindest eine Immobilie und ein größeres Aktienpaket vorhanden sein. Wenn nicht, hat dein Vater was falsch gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er jeden Monat 26.000 ausgibt nicht. Reich bezieht sich bei mir nicht aufs Einkommen, sondern aufs Vermögen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung