Frage von joudidit, 103

Vater unzufrieden, obwohl ich 18 bin?

Ich habe seit ein paar Monaten einen Freund & seit dem ich 18 bin schläft er regelmäßig bei mir/ich bei ihm, weil wir nur 5min. voneinander entfernt wohnen. Es ging eine Zeit lang gut, bis ich die letzte Woche zweimal nachmittags geschlafen habe (da ich starke Kopfschmerzen hatte), mein Vater meinte es ist wegen meinem Freund, weil wir so spät schlafen gehen. Das ist allerdings falsch, da ich wenn ich alleine schlafen gehe, um die selbe Uhrzeit schlafen gehe. Er möchte jetzt, dass ich nur am Wochenende bei ihm schlafe. Es geht mir jetzt nicht um die Beurteilung ob das gut oder schlecht ist, dass er jeden Tag bei mir schläft, denn das ist meine Entscheidung und ich finde es gut so. Sondern eher darum ob jemand so ein Problem kennt & weiß wie man meinen Vater davon überzeugen kann, dass er das ganze mir überlässt.

Antwort
von Letime98, 35

Das erste was mir dabei einfällt ist, wenn dein Freund bei dir ist, demonstrativ um eine recht frühe Uhrzeit zu deinem Vater zu gehen und ihm Gute nacht zu wünschen und dann aber auch wirklich zu dieser Zeit ins bett zu gehen. Dann weiß er, dass du seinen "Rat befolgst" und erlaubt evtl. wieder, dass dein Freund in der Woche bei dir schlafen kann.

Eine andere Möglichkeit wäre, zum Arzt zu gehen und der tatsächlichen Ursache deiner Kopfschmerzen auf den Grund zu gehen. Dann kannst du deinem Vater tatsächlich erklären, was es damit auf sich hat und beweisen, dass Schlafmangel kein Grund dafür ist

Kommentar von joudidit ,

Theoretisch weiß er, dass ich oft Kopfschmerzen habe, wir waren beide bei einer Physiotherapie deshalb. Danke trotzdem! :)

Antwort
von FuHuFu, 10

Formal bist Du 18. Dein Vater kann Dir nicht verbieten, dass Du bei Deinem Freund schläfst. In der elterlichen Wohnung haben Deine Eltern aber trotzdem noch das Hausrecht. Sie können deshalb Deinem Freund verbieten, dass er bei Dir schläft.

Ich weiß nicht, ob Du Dir den Knatsch mit Deinem Vater antun willst und einfach grundsätzlich nur noch bei Deinem Freund schläfst. Das kann und darf Dein Vater nicht verhindern. Es würde aber ganz bestimmt das Verhältnis zwischen Deinem Vater und Dir enorm belasten. Deshalb wäre es vermutlich besser wenn ihr beide einen Weg findet, dass ohne Knatsch zu regeln.

Ich denke, dass Dein Vater sich einfach etwas Sorgen machst, dass Du nachts nicht genügend Schlaf findest, wenn Dein Freund bei Dir schläft, so dass Du tagsüber recht müde bist. Du musst ihn halt überzeugen, dass Deine Leistungen in der Schule nicht nachlassen werden, und dass Du selbst am besten weißt, wie viel Schlaf Du brauchst, und dafür sorgst, dass Du diesen auch bekommst. Vielleicht ist es ja erst mal ein Kompromiss, wenn Du Deinem Vater anbietest, dass Du in den Nächten vor wichtigen Klausuren / Prüfungen.alleine schläfst, aber sonst lieber bei/mit Deinem Freund schläfst.

Ich glaub halt, dass es allemal besser ist eine Lösung im Kondonsens zu finden, oder einfach eine Position im Knatsch durchzusetzen.

Kommentar von joudidit ,

Danke, ja grundsätzlich weiß ich, dass 18 nichts bedeutet. Das es nur ein Alter ist. Aber wie gesagt ich weiß ja was gut & was schlecht ist & mein Freund auch. Er hat auch nichts dagegen, wenn ich sage heute geht's nicht muss lernen oder was auch immer. Aber auf Dauer ist es einfach ziemlich schwierig, weil wir uns sowieso schon wenig sehen und ja auch heutzutage mit all dem Internet wenig in Verbindung sind. Deshalb bleibt uns nur der persönliche Kontakt der mir so & so 10000000x lieber ist. Ich danke dir für deine Antwort!

Antwort
von WelleErdball, 24

Ich finde im Gegensatz zu dir nicht, dass das deine Entscheidung ist wenn dein Freund jeden Tag bei dir schläft sondern die deiner Eltern. Deine Entscheidung kann es dann sein wenn du eine eigene Wohnung hast. So lange das nicht der Fall ist muss man auch aufeinander Rücksicht nehmen und auch die Privatsphäre der Eltern respektieren. Die müssen sich doch nicht als Gast in der eigenen Wohnung vorkommen. Zu überzeugen gibt es da nichts. Zieh aus oder nächtige regelmäßig bei deinem Freund. Daheim gibt es Regeln und an die wirst du dich zu halten haben, 18 hin oder her.

Antwort
von DocRough, 31

Also zum einen könntest du ihm erklären, dass er nicht versuchen sollte die Ursache für jede negative Geschichte bei dir bei deinem Freund suchen (sein Argument mit der Ursache für die Kopfschmerzen war ja nur vorgeschoben, weil er aus welchen Gründen auch immer nicht möchte, dass dein Freund täglich bei dir schläft).

Bitte ihn zu verstehen, dass du erwachsen bist, gerne auch einen Rat von ihm annimmst, sofern er für dich Sinn macht, aber er sich ansonsten nicht so stark in dein Leben einmischen sollte, schließlich machst du das bei ihm auch nicht. Mache ihm klar, wie wichtig das für dich ist und selbst wenn du mal einen Fehler machst, dann ist das dein Fehler, der einen Grund hat und du dadurch etwas dazu lernen kannst. Das ist ein wichtiger Prozess auf jedem Lebensweg. 

Antwort
von KeinName2606, 16

Solange du bei ihm wohnst hat er das sagen. Sprich doch nochmal in Ruhe mit ihm und sage ihm, dass ihr ohnehin um die selbe Zeit schlafen geht und du da eben müde warst. 

Antwort
von Secretstory2015, 33

Ihr solltet einfach noch einmal darüber sprechen.

Antwort
von Slumerican, 29

Solange du bei ihm wohnst , hast du dich an seine Regeln zu halten. Ich habe es auch gehasst. Überzeugen? Naja wird schwer. Ich persönlich hätte es als Vater wahrscheinlich auch so gewertet.

Wenn du dein Ding durchziehen willst , brauchst du ein Eigenheim , so ist es nunmal.

Antwort
von kami1a, 19

Hallo! Mich hast Du mit diesem Text überzeugt - sollte bei Deinem Vater auch gehen.

Zeige ihm diese Frage - der Text ist gut. Alles Gute.

Antwort
von landregen, 29

Er hat kein Recht, dir in deine Lebensgewohnheiten hineinzureden oder dir etwas vorzuschreiben, da du volljährig bist.

Kommentar von Slumerican ,

Sie hat kein Recht in seinem Haus zu bestimmen , wer wann reinkommt. Wenn er will , kommt er garnicht mehr.

Kommentar von landregen ,

das ist richtig, das Hausrecht hat er. Dann muss sie halt bei ihm übernachten statt umgekehrt...

Kommentar von Letime98 ,

super, dann ist das Familiendrama ja perfekt, wenn die Tochter aus Trotz nicht mehr nach Hause kommt, nur weil ihr ein kleines Verbot auferlegt wurde :)
Man muss nicht immer mit dem Kopf durch die Wand und alles ablehnen. Der Vater macht sich ja auch nur Sorgen und dann einfach "abzuhauen" ist keine wirkliche Lösung

Kommentar von landregen ,

Ja, schön, dass er sich "nur Sorgen" macht - deshalb muss er einem erwachsenen Menschen aber nicht vorschreiben wollen, wie er seine Abende zu verbringen hat und wann er ins Bett zu gehen hat.. Auch Eltern müssen lernen, ihren erwachsenen Sprösslingen zuzutrauen, ein paar Kleinigkeiten selbst zu verantworten,.

Ich bin mir nich so sicher, wer hier "das Familiendrama" inszeniert - und das sage ich als Elternteil erwachsener Kinder.

Kommentar von joudidit ,

@landregen dankeschön, ich finde das echt nett von dir. Ohne überheblich zu wirken, aber ich finde auch, dass ich genug Verantwortung besitze um das zu entscheiden & wenn meine Noten schlecht werden auch etwas zu ändern, da das aber nicht der Fall ist & ich immer noch eine 1er Schülerin bin verstehe ich nicht warum er mir in letzter Zeit so wenig erlaubt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community