Frage von Maximilix3, 52

Vater trinkt seit sehr langem, bin verzweifelt und nur noch gestresst?

Hallo, ich bin 15 Jahre und bin noch Schüler meine Schwester Studiert und ist schon etwas älter. Sie ist für mich wie eine Zweite Mutter, da ich mit 10 Jahren von meiner Mutter gegangen bin weil ich probleme mit ihrem Freund hatte ( Jetzt sind sie getrennt ). Ich lebe seit 5 Jahren nun bei meinen Vater der schon damals Alkohol Probleme hatte, deshalb hat sich meine Mutter von ihm geschieden. Jetzt ist es schon so weit gekommen, dass er dauernd Betrunken ist und ich immer zu meiner Mutter gegangen bin, und zu ihr ziehen will. Jedoch hat mich meine Schwester jedes mal überredet da zu bleiben, ich denke weil sie angst hat das er sie dann raus schmeißt weil sie selber kein Geld für eine Wohnung hat. Sie spricht so oft mit ihm ich meine ich bin schon 2 mal gegangen.. Ich spreche Morgen früh mit ihm, weil er schon wieder Betrunken ist.. Er geht oft nicht zur Arbeit, da er nicht in diesem zustand ist. Ich sprach oft mit meiner Mutter, und es tut ihr leid das ich bei ihm lebe.. Was soll ich machen? Will ihn nicht verletzen, wobei ich sagen muss ich bin ein Junge der nie sowas erzählt deshalb stelle ich die frage hier anonym.. Da ich mich an niemanden anvertraue.. Niemand hat mich weinend sehen, ich zeige sowas nicht gerne.. Würde mich freuen wen ihr mir helfen würdet, vielleicht würde er aufhören zu Trinken wen ich nicht mehr da bin..

Antwort
von palusa, 20

mein erster rat wäre offen mit deiner mutter zu reden. sie ist jemand der mit denselben problemen gekämpft hat wie du jetzt. und sie hat sich daraus lösen können. vermutlich kann sie dich und diesen konflikt sehr gut nachvollziehen. und dir vielleicht unterstützung und halt geben

wieso sollte dein vater deine schwester rauswerfen wenn du ausziehst? aus wut? in einer welt mit bafög studentenwohnheimen und minijobs kommen die meisten studenten zurecht.

es ist oft so dass das umfeld eines alkoholikers einen größeren druck ausübt als der alkoholiker selbst. du kanst ihn doch jetzt nicht allein lassen, er braucht dich, familie gehört zusammen, du herzloser mensch.. all sowas. das ist zum teil egoistisch gedacht. wenn jemand geht wandert mehr dieser gefühlten verantwortung für den trinkenden (der in der regel erwachsen ist und eigentlich 100% für sich selbst verantwortlich) zu allen die bleiben.

nein, er wird nahezu sicher nicht aufhören zu trinken. nimm es bitte nicht persönlich. das heißt nicht dass du nicht wichtig bist. es heißt nur dass alkoholismus eine krankheit ist. eine krankheit die leider stärker ist als alles andere. auch als vaterliebe.

Antwort
von Ille1811, 23

Hallo! Guck dich mal auf der Webseite Al-Anon.de um. Al-Anon ist eine anonyme Selbsthilfegemeinschaft für Angehörige und Freunde von Alkoholikern. Wenn es in deinem Wohnort eine Gruppe gibt, dann kannst du da einfach mal hingehen und hören, was die Menschen dort erzählen. Das wird dir alles bekannt vorkommen. Da die Menschen 'Wen du hier siehst, was du hier hörst: Wenn du gehst, lass es hier!' leben, können sie alle ganz ehrlich solche Dinge erzählen, die du nichts wagst, auszusprechen.
Du bist übrigens nicht Schuld an seinem Trinken, kannst es nicht verhindern, dass dein Vater trinkt und kannst ihn nicht heilen! Alkoholismus ist eine Krankheit, die nur der Kranke selbst zum Stillstand bringen kann, wenn er den Wunsch hat.

Antwort
von superradler, 30

Hallo, Dein Vater ist für sein Tun und Lassen selber verantwortlich. Dein Wohl ist hier wichtiger. Du solltest dorthin gehen wo es für dich am Besten ist und Du deine Schulausbildung in aller Ruhe beenden kannst. Vielleicht solltest Du dir auch professionelle Hilfe holen. Dein Vater sollte sein Leben selber in den Griff kriegen und eine Entziehungskur machen.  Schau Dir mal z.B. die Seite  vom "Caritas" an. Dort kannst Du professionelle Hilfe kriegen.

Ich wünsch Dir alles Gute für deine Zukunft.

Antwort
von robi187, 25

also ich würde mit dem jugenamt reden?

wenn das nicht willst dann würde ich zu einer jugendbratung beraten lassen

aber du kannst auch mal dort anrufen

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Antwort
von Muzir, 52

gehe zu deiner Mutter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten