Frage von FaridderBaum, 75

Vater soll Garagenfahrzeug ummelden?

Hallo ich hole mir demnächst einen Roller und möchte ihn gerne in die Garage stellen jedoch passt das nicht zusammen.

Ich möchte ihn überreden die Versicherung von Garagenfahrzeug auf "Einfahrtfahrzeug" ( oder wie auch immer man es nennt ) umzumelden jedoch meint er es würde mehr kosten bei der Versicherung.
Kann mir einer ein Beispiel geben wie viel sowas ungefähr kosten würde ?

Expertenantwort
von RuedigerKaarst, Community-Experte für Roller, 25

Hol dir Bremsscheibenschloss, Kettenschloss und eine Motorradgarage.

Bei mir passt sowas in die Bremsscheibe und ist verdammt laut.
https://www.amazon.de/dp/B00HWCJPBE/ref=cm_sw_r_other_apa_VzjUxb22PE32D

Das Auto ist wohl etwas mehr als Dein Fahrzeug wert.
Wenn der Wagen auf der Straße steht ist das Risiko, dass er beschädigt wird deutlich höher.
Dadurch steigt natürlich die Versicherungsprämie.

Antwort
von Glockner, 31

zwischen eigener abschliessbarer Garage und privatem Stellplatz liegen fast €100 Unterschied in der Versicherung. Hab`s mir eben hier (http://www.autokostencheck.de/) durchgerechnet. Wenn der Wagen auf der öffentlichen Straße geparkt wäre wären es noch mehr. Da der Wagen sicher mehr wert ist als der Roller und er auch nicht unbedingt draussne stehen muss wen es zb mal hagelt muss ich mich den Vorredner anschliessen. Sich ne ordentliche Motorradplane zu holen ist sicherlich die sinnvollste Lösung.

Kommentar von BenniXYZ ,

Das ist Unsinn, es gibt etliche weiche Merkmale für die Berechnung der Prämie. Alle Gesellschaften fragen zwar nach dem Standort, jedoch gibt es bei vielen weder Zuschläge noch Nachlässe. Wenn du auf 100€ Unterschied gekommen bist, dann hast du irgend etwas anders eingegeben.

Kommentar von schleudermaxe ,

... meine benötigt für so eine Differenz rd. 10 EUR/Jahr, da habe ich es ja wirklich gut, oder?

Antwort
von brummitga, 44

auf alle Fälle ist es teurer, wenn die Kiste nicht in einer abgeschlossenen Garage, sondern auf der Straße steht, da dort das Risiko höher ist.

Kommentar von FaridderBaum ,

Ne es wäre wie gesagt in der Einfahrt von unserem Haus nicht auf der Straße

Antwort
von Kuestenflieger, 37

hol dir beim baumarkt eine stabile rollergarage .  denn 18 m² für den juniorroller ist wohl unfug ,.

Antwort
von Apolon, 7

Eine nette Trollgeschichte!

Was ist denn ein Einfahrtfahrzeug - noch nie davon gehört!

Kommentar von FaridderBaum ,

Deswegen steht da ja "oder wie man es nennt" ich meine damit dass es dann auf unserer Einfahrt stehen müsste du Held

Kommentar von Apolon ,

Du bist ja ein toller Spaßvogel.

Also schreibe doch einfach um was für ein Gefährt es sich hier handelt.

Ich bin so schlecht im Raten - und meine Glaskugel ist in Urlaub.

Antwort
von BenniXYZ, 17

In echt?? Dein Vater schiebt die Versicherung vor, weil er sein Auto in der Garage stehen lassen will? Kann dir doch einfach sagen, daß ihm sein Auto wichtiger ist als dein Roller. Ist doch schließlich seine Garage und ich finde es auch etwas unverfrohren, wenn du solch einen Anspruch an deinen Vater hast.

Du wußtest doch sicher vor dem Kauf deines Rollers, daß er nicht mit in die Garage passt. Such dir eine Alternative. Zwing deinen Vater nicht zu solch komischen Aussagen. Es gibt zig Gesellschaften die zwar fragen wo das Fahrzeug steht, jedoch keine Zuschläge oder Nachlässe erheben.

Antwort
von LittleMac1976, 39

Ja, es ist teuer, weil es ja nicht mehr geschützt steht.

Es spricht aber nichts dagegen, wenn er das Fahrzeug mal draussen parkt :) Garage ist ja nach wievor vorhanden :) Also nix ummelden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community