Frage von eulina, 78

Vater noch unterhaltspflichtig?

Liebe Community, auch wenn die schon ähnliche Fragen gestellt wurden beantwortet leider keine genau meine.

Ich bin Erzieherin geworden und habe in meinen letzten Ausbikdungsjahr erst 400 und später 600€verdient. Zu der Zeit habe ich teilweise noch bei meiner Mutter gelebt. Hätte mein Vater mir oder meiner Mutter während dieser Zeit unterhalt zahlen müssen?

Vielen Dank für euere Mühe

Antwort
von rasperling1, 22

Selbst wenn - jetzt wäre es eh' zu spät. Denn rückwirkend kann kein Unterhalt verlangt werden - es sei denn, Du bzw. Deine Mutter hätten in der Vergangenheit den Unterhalt angemahnt. Im Übrigen sind für ein volljähriges Kind BEIDE Elternteile unterhaltspflichtig.

Antwort
von chongzi, 31

Wenn du unter 25 bist und keine abgeschlossene Berufsausbildung hast, dann hätte er dir Unterhalt zahlen müssen. 

Gerichtlich das Ganze im Nachhinein aber einzuklagen, ... lohnt den Aufwand nicht wirklich. Die Verjährungsfrist beträgt zwar 3 Jahre, aber du kannst nur maximal einen Monat rückwirkend Unterhalt einklagen.

Da du jetzt deine Ausbildung abgeschlossen hast bzw. älter als 25 Jahre bist, ... lohnt das wie gesagt nicht. Neben Anwalt hast dann noch Prozesskosten etc, ...

Antwort
von rudelmoinmoin, 7

da du bei deiner Mutter, während der Ausbildung gewohnt hast,bist du Versorgt worden, wenn deine Mutter keine Unterstützung erhalten hat liegt es an ihr, außerdem ist alles Verjährt 

Antwort
von mirolPirol, 45

Wenn du zu der Zeit unter 25 Jahre alt warst auf alle Fälle!

Kommentar von eulina ,

echt? ja das war 2012/2013 und bin erst dieses jahr 25 geworden.
die ganze zeit über? und verährt das nicht?
danke für deine mühe

Kommentar von mirolPirol ,

Du musst es einklagen! Am besten gehst du gleich zu einem Anwalt, der auf Familienrecht spezialisiert ist und lässt alles in die Wege leiten. Soviel ich weiß, erlischt der Anspruch schon nach wenigen Jahren.

Antwort
von tapri, 44

ja, wenn du noch keine abgeschlossene Ausbildung hattest und unter 25 Jahre alt warst. 

Kommentar von eulina ,

Nein das war halt mein letztes ausbildungsjahr und vorher habe ich abitur gemacht

Kommentar von tapri ,

du hast auch Rückwirkend noch den Anspruch. Also grob gesagt, Unterhalt von Geburt bis zum beenden der 1. Ausbildung bzw 25. Lebensjahr. 

Ich würde dir empfehlen mit deinem Vater zu sprechen bzw. wenn das nicht geht, dann zu einem Fachmann, nämlich einem Familienanwalt

Kommentar von claudialeitert ,

rückwirkend geht nur wenn er selbst von dem volljährigen Kind aufgefordert wurde seine Einkünfte da zu legen und such die Mutter. hat es dies nicht getan, kann auch rückwirkend nichts mehr verlangt werden. Denn nur angemahntes Geld kann eingefordert werden. Jeder junger erwachsene muss sich selbst informiert ob es noch Unterhalt gibt nach Abzug von 90 Euro. was dann zusammen an Einkünfte und Kindergeld übrig bleibt wird angerechnet. Vielleicht wäre keine Unterhalt mehr raus gekommmen, aber das hätte man ausrechnen müssen damals. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community