Frage von Loltana, 46

Vater Kontrollzwang?

Hi, ich bin 18 (M) und mein Vater versucht immer stark alles zu kontrollieren. Damit meine ich z.B.:

Er fragt alle 3 Stunden was ich essen möchte, selbst wenn Ich sage dass ich kein hunger habe und wenn ich hunger habe mir selbst was machen kann oder einfach was sage. Oder wenn ich z.B. zur schule muss und sage ich geh alleine dann zwingt er mich schon fast das er mich mit dem auto bringt und beleidigt mich schon aufs extremste wenn ich sage ich will nicht. Wenn ich mal irgendwohin gehe will er auch sofort wissen wohin und schreibt jede stunde / 2 stunden nachrichten und ruft an, ist das noch normal? Er nimmt mich auch meist nicht ernst, wenn ich was sage dann behandelt er mich wie ein kleines kind und ich will ehrlich gesagt den kontakt einfach nur noch abbrechen zu ihm. Er ist Hartz 4 Empfänger (aufgrund eines Unfalls) und tut dann so als ob er alles für mich tun würde, weil er z.B. morgens was vom bäcker holt obwohl ich sogar sage dass ich das NICHT möchte, tut er es und reibt es mir unter die nase dass er mir ja alles tun würde und ich undankbar sei weil mich das einfach nur noch bedrückt. Ist das noch normal? Oder übertreibe ich? Denn ich hab ehrlich gesagt keine lust mehr und würde am liebsten ausziehen und den Kontakt abbrechen zu ihm

Antwort
von Jenloveya, 26

Mein Vater verhält sich auch so ähnlich bei mir manchmal noch schlimmer weil ich ein Mädchen und da ich erst 16 bin kann ich sowieso gar nichts tun. Aber naja ich glaube dass es deinem Vater einfach schwer fällt zu akzeptieren dass du nicht mehr so sehr auf ihn angewiesen bis und er sorgt sich denke ich auch dass du den Sprung nicht schaffst und so weiter. Vielleicht solltest du einfach mal ernsthaft und offen mit ihm darüber sprechen also warum er so ist und das es dich verärgert und wenn reden beim ersten mal nix bringt dann halt noch paar mal und wenn sich wirklich nichts ändert kannst du immer noch ausziehen. Aber ich geb dir den Tipp versuch das alles auch mal aus der Sicht deines Vaters zu sehen, du sagst er hatte ein Unfall und geht nicht mehr arbeiten? Ein Mensch der lange gearbeitet hat und dann nicht mehr kann fängt an sich nutzlos zu fühlen vielleicht nimmt er dich auch als Ventil damit er wenigstens für irgendwas nutze ist. Ich würde wirklich mal offen mit ihm reden eher mehrmals

Kommentar von Loltana ,

das geht schon jahre so und es ist mir mittlerweile unangenehm überhaupt noch mit ihm zu reden. Besonders weil er mich extrem beleidigt wenn ich mal abweisend bin

Kommentar von Jenloveya ,

Ich kenn das Problem ja leider selber seit ich 14 bin und reden fällt mir auch schwer eigentlich würde ich auch lieber jetzt schon ausziehen und blah aber glaub mir reden oder Kompromisse eingehen kann wirklich was bringen ^^

Kommentar von Loltana ,

ich weiß ja nicht wie schwer das bei mir ist aber ich hab schon selbstmordgedanken und gehe wegen etwas anderem noch zum psychologen wo ich aber denke dass mein vater die ursache deswegen ist (und das geht schon jahre so).

Antwort
von Steffile, 21

Ich glaube es wird Zeit zu reden... Versteh aber - dein Vater will dir seine Liebe zeigen und gebraucht werden, was an sich nichts verwerfliches ist. Zeig ihm, dass du ihn auch ohne diese Sachen brauchst, fuer Ratschlaege, zum Reden, zum Dasein.

Kommentar von Loltana ,

ich hab es ja bereits mit ihm geredet dass er das nicht für mich tun braucht aber dann nimmt er das eben nicht ernst oder sagt "wenn ichs nicht tue dann würde es niemand machen". ich hab keinen nerv mehr für ihn

Kommentar von Steffile ,

Dann sag ihm statt "lass das, ich brauche das nicht" lieber "Danke, das ist lieb von dir, aber ich ziehe es so und so vor. Aber vielleicht kannst du mir mit XYZ helfen" - verstehst du den Unterschied? 

Antwort
von beangato, 30

Du bist erwachsen.

Sage Deinem Vater, dass er das zu akzeptieren hat.

Kommentar von Loltana ,

ich hab es ihm gesagt, aber er tut es dann eh wieder, weil er mich nicht ernst nimmt. egal was ich sage

Kommentar von Loltana ,

Er tut dann auf du bist ein kind und "du wirst es noch zu schätzen wissen" auch wenn ich es ihm sage dass ich es einfach nicht will

Kommentar von beangato ,

Dann solltest Du wirklich überlegen, ob Du ausziehst.

Kommentar von Loltana ,

ich geh aber noch zur schule, wie wäre das mit dem geld? Unterhalt kann er wohl kaum zahlen mit hartz 4 und ich hab zwar einen nebenjob (gewerbe) aber da verdien ich nicht genug um alleine mich zu finanzieren

Kommentar von beangato ,

Du könntest das Kindergeld bekommen, vlt. reicht es dann für ein WG- Zimmer.

Was ist mit Deiner Mutter? Auch sie müsste zahlen.  

Kommentar von Loltana ,

sie ist putzfrau also mit in der bedarfsgemeinschaft (hartz 4). Kannst du mir vllt sagen wo ich mich erkundigen könnte wegen ausziehen also in welchem amt z.B.? ob das überhaupt bewilligt werden würde o.ä.?

Kommentar von beangato ,

Du kannst im Jugendamt fragen.

Es gibt wichtige Gründe für einen Auszug, damit vom Jobcenter eine Wohnung bezahlt wird - ob das bei Dir zutreffen könnte, weiß ich nicht. 

Google bitte mal selbst danach.

Gib ein:

Auszug U25 schwerwiegende Gründe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten