Frage von Mike6147, 151

Vater ist vor 5 Jahren verstorben, Mutter Alleinerbin (Berliner Testament) Welche Möglichkeiten habe ich als einziger Sohn?

Antwort
von Liesche, 136

Du kannst Dein Pflichtteil beanspruchen, dies ist die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Da es 5 Jahre her ist, ist glaube ich die Frist verjährt.

Antwort
von Mike6147, 151

Ich habe bisher nie darüber mit meiner Mutter gesprochen. Muss ein solches Testament beim Nachlassgericht vorliegen? Habe dort angefragt und mir wurde mitgeteilt, dass dort kein Testament vorliegt.

Habe das bisher nicht angesprochen, weil ich sie damit nicht verletzen wollte. Aber es hängt doch seit 5 Jahren im Kopf fest.

Kommentar von imager761 ,

Habe das bisher nicht angesprochen, weil ich sie damit nicht verletzen wollte.

Und was hat sich daran geändert?

Aber es hängt doch seit 5 Jahren im Kopf fest.

Bevor du etwa Unüberlegtes oder für dich Nachteiliges tust, nimm zur Kenntnis:

  1. Erb- und Pflichtteilsansprüche entstehen erst mit deiner Volljährigkeit. Dein Pflichtteilsrecht verjähren ab diesem Stichtag 3 Jahre nach Kenntnis der Verfügung. Bis dahin verwaltet deine Mutter auch diesen Vermögensanteil uind darf selbstverständlich daraus Mittel für dich entnehmen.
  2. Warst du im Zeitpunkt des Erbfalls deines Vaters 18+, gibt es zwei Möglichkeiten:a) Durch gemeinsames Testament bist du vorr. zum Nacherben  beider Nachlässe bestimmt. Machst du deinen Pflichtteil am Nachlass deines Vaters fristwahrend gelten, dürftest du durch sog. Jastrowsche Klausdel auch am Erbe deiner Mutter auf den Pflichtteil geestzt werden, verlörst also die Hälfte dessen, was deine Eltern zu deinen Gunsten verfügt haben.b) Deine Mutter wäre als sog. befreite Vorerbin berechtigt, dich von ihrem Nachlass auzuschliessen oder in der Lage, ihr Erbe und Vermögen lebzeitig auszugeben oder zu verschenken, was dich vollständig vom Vermögensewerwerb deiner Eltern fernhielte.

G imager761

Antwort
von beangato, 108

Keine. Deine Mutter lebt noch - und sie kann mit dem Nachlass machen, was sie will . Sie ist nicht verpflichtet, Dir überhaupt was zu hinterlassen.

Kommentar von Mike6147 ,

Aber steht mir nicht generell ein Pflichtanteil zu?

Kommentar von beangato ,

Verichte erst mal drauf.

Zweck des Berliner Testaments ist es sicherzustellen, dass dem überlebenden Ehepartner der Nachlass des verstorbenen Ehepartners alleine zufällt.

Das Pflichtteilsrecht der Kinder kann mit dem Berliner Testament nicht ausgeschlossen werden; jedoch werden die (oft gemeinsamen) Kinder meist ohnehin gesetzliche Erben oder Nacherben nach dem Tod des zweiten Ehepartners und verzichten daher auf den Pflichtteil.

https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Testament

Mir wäre es, ehrlich gesagt, nie eingfallen, meine Mutter nach dem Tod meines Vaters darauf anzusprechen.

Kommentar von Mike6147 ,

Wäre mir eigentlich auch nie eingefallen. Doch Sie hat wieder einen neuen Lebenspartner und fängt jetzt an, einen Großteil des Geldes in die Renovierung seiner Hauses zu stecken. Das macht mir irgendwie sorgen, wenn er mal plötzlich sagen würde, dass er Sie verlässt. Denke nicht das das im Sinne meine Vaters beim Berliner Testament war.

Kommentar von beangato ,

Denke nicht das das im Sinne meine Vaters beim Berliner Testament war.

Das glaube ich auch nicht.

Aber, wie gesagt:

Sie ist nicht verpflichtet, Dir überhaupt was zu hinterlassen.

Antwort
von LenaandScholly, 132

Was für Möglichkeiten meinst du? Die steht dein Pflichtteil zu den Rest bekommt deine mum

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten