Frage von Flumitrox, 61

Vater ist deprimiert - was tun?

Hey Leute, ich brauche ganz dringend eure Hilfe. Und zwar geht es um meinen Vater zu dem ich heute gegangen bin und ihm gesagt habe, dass ich einen neuen Computer zum Geburtstag haben will. Da hat er auf einmal angefangen zu weinen und hat mir gesagt:,,Ich gebe dir und deinem Bruder immer alles was ihr wollt. Schaut euch mal die Kinder an, die gute Noten schreiben. Die kriegen Nichts und was kriegt ihr? Ich habe euch beiden ein neues Zimmer gemacht, neue Möbel gekauft und alle Videospiele gekauft die ihr haben wolltet. Und was ist der Dank dafür - NICHTS." Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so geschämt. Nachdem er das gesagt hat, habe ich den ganzen Tag in meinem Zimmer gehockt und gelernt. Jetzt das es Abend ist und ich aufgehört habe zu lernen, wollte ich euch mal fragen was ich tun kann, um mich bei meinem Vater zu entschuldigen? Danke für alle Antworten

Antwort
von kuhlemaus, 31

du solltest vllt in nächster zeit nicht mehr so viel von ihm fordern und wie du es jetzt auch getan hast lernen, du könntest auch mal mehr zeit mit ihm verbringen und ihm einfach zeigen, wie gern du ihn hast

Antwort
von muschmuschiii, 24

Geh zu deinem Vater, nimm ihn in den Arm und versichere ihm, wie wichtig dieser "Zusammenbruch" für euch beide ist: er konnte sich seine Enttäuschung über dein/euer Verhalten von der Seele reden und du hast hoffentlich begriffen, dass das ständige Fordern (Ich will .... haben) egoistisch, instinktlos und einfach nur voll daneben ist.

Dein Vater sorgt dafür, dass es seiner Familie gut geht und alle nehmen das einfach als selbstverständlich hin, das tut weh.

Überlege dir mal, was DU für deinen Vater tun könntest und zwar ohne das er dich drum bittet: dir fällt bestimmt was ein!

Ich glaube, dass ihr beide jetzt auf dem richtigen Weg seid: du hast begriffen, wie dein Vater sich fühlt und er konnte seinem Herzen mal richtig Luft machen

Manchmal braucht es einfach mal einen gewaltigen Knall, damit alle aufwachen!

Alles Gute für euch alle! 

Antwort
von Robbie2108, 23

Gehe auf Deinem Vater zu und sage Ihm einfach das es Dir leid tut. Klar hört es sich so "langweilig" an, aber auch eine "kleine" Entschuldigung kann viel bewirken.
Kann Deinen Vater gut verstehen, aber möchte mich da nicht weiter einmischen, da ich Eure Familienverhältnisse nicht kenne.

Kann Dir wirklich nur raten: Gehe zu Deinem Vater und sage: Papa, es tut mir leid, das ich Dich um einen neuen Computer gebeten habe und es tut mir auch sehr leid, das mein Bruder und ich immer so "undankbar" waren." Hört sich zwar "lächerlich" an, aber das wirkt sicher. & anschließend kannst Du auch nach Fragen "Was kann ich tun, um all das was Du für uns getan hast, wieder gut zu machen?"

Mehr Tipps kann ich leider nicht geben

Antwort
von MeerEA, 17

Du solltest nicht immer so viel von ihm verlangen. An deiner Stelle würde ich mich bei ihm entschuldigen .

Antwort
von Spuky7, 28

Sag: "Danke Papa, für alles, was du für uns tust." Und womöglich noch: "Wir lieben dich!"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten