Frage von Cela86,

Vater in den USA stirbt, kann ich für Kosten belangt werden?

Hallo Zusammen, vor wenigen Tagen habe ich erfahren, dass mein Vater in den USA im Sterben liegt. Wir hatten nur selten Kontakt, er hat uns hier nie unterstützt und als ich ihn das letzte Mal sah, haben wir uns furchtbar zerstritten. Er hatte mir unter anderem erzählt, dass er mich nie haben wollte. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich ihn nicht im Krankenhaus in den USA besuchen soll, bevor er stirbt. Nun meine Frage: Kann man mich dann für die Beerdigungskosten/Krankenhauskosten belangen? Kann es dann sein, dass man mich nicht mehr ausreisen lässt?

Antwort von Schlumpfmeister,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist nicht ganz einfach, natürlich ist es sehr sehr traurig, dass du keinen guten Kontakt hast zu deinem Vater. Hat er denn für dich die ganzen Jahre bezahlt oder nicht? Wenn nicht würde er von mir auch keinen Cent bekommen so seh ich das Gesetze hin oder her sowas kann man umgehen, wenn du nicht "zahlen" kannst. Dann gehts halt nicht (wenn du verstehst was ich meine) Dann bezahlt das der Staaat ne Gesetzes Quelle aus Amerika hab ich dazu leider nicht gefunden.

Kommentar von Cela86,

Nein er hat nie für mich bezahlt. Ich war ihn insgesamt dreimal besuchen. das letzte mal vor 7 jahren und da war er nicht gerade nett. ich muss dazu sagen, dass er schwerer alkoholiker ist und sich quasi zu tode gesoffen hat. Da ich einen Job habe könnte ich prinzipiell schon belangt werden um zu zahlen, würde das Erbe aber verweigern, um nicht zahlen zu müssen, wäre es in Deutschland. Da es aber in den USA ist, weiß ich nicht, ob du mich wieder ausfliegen lassen würden mit meinen "Schulden".

Kommentar von Cela86,

Trotzdem würde ich mich natürlich gern von ihm verabschieden. Ist immerhin mein Vater und vor seinen Alkoholikerzeiten war er auch ein guter Mensch, sonst hätte meine Mutter ihn nicht geheiratet

Antwort von Hanskrampf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Kosten der Beerdigung werden eigentlich vom Erbe gezahlt.

Kommentar von geckobruno,

vorrangig sollten sie aus dem Erbe gezahlt werden! Ist aber nichts da, oder wird das Erbe abgelehnt, so sind die Bestattungskosten (zumindest hier in Deutschland) von den Bestattungspflichtigen zu zahlen. Hier zuerst die Ehepartner, dann die Kinder, usw.

Antwort von TimHim,

Ich würde ihm nicht den Gefallen tun das zieht dich nur noch mehr runter. Glaub mir halte an den Menschen fest die dich lieben und für dich da sind. Denen stößt du dämlich meiner meiner Meinung nach vor den Kopf wenn du jetzt zu deinem Dad fliegst.

Kommentar von Cela86,

Das habe ich auch schon überlegt. Allerdings will ich nicht den Rest meines Lebens bereuen, dass wir nicht Frieden geschlossen haben.

Antwort von geckobruno,

Wie das in den USA ist weiß ich leider auch nicht, hier in Deutschland müsstet du die Bestattungskosten tragen, auch wenn ihr jahrelang keinen Kontakt hattet......aber dazu würde ich mich bei einem Anwalt erkundigen, evtl auch bei der amerikanischen Botschaft......

Antwort von bienle123,

Definitiv nein!

Antwort von mell87,

Ja kann passieren

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community