Frage von Roofies, 192

Vater hat meinen festen Freund und mich beim kiffen erwischt, Verhältnis noch zu retten?

Erstmal Ahoi liebe Community,

Am Samstag haben ich, unser momentaniger Hausgast/mein fester Freund und ein Klassenkamerad von mir in unserem Zimmer HotBoxing verübt. (HotBoxing das kiffen im geschlossenem Raum)

Natürlich so alleine schon eine extrem dumme Idee, jedoch war das schon das zweite mal das wir soetwas gemacht haben, wir hatten davor jedoch eine Decke unter die Tür gelegt.. Diese war zwar am Samstag vorhanden jedoch war ich mehrere male draußen und habe die Decke nicht mehr gerrichtet so dass der Qualm auch in den Flur ging..

Nach zwei Stunden dummer diskussionen ohne zu Wort kommen zu lassen und noch dümmeren Argumenten meines Vaters ( Ihr verbrennt Gehirnzellen, kommt 15 Jahre in den Knast, trinkt lieber Alkohol weil es gesünder ist, etc. .. )

Heute sollen wir es meiner Mutter beichten, die es jedoch schon länger das ich es tue, aber nicht mein fester Freund, denke ich. Und das Problem ist dass, das Verhältnis zwischen meinem festen Freund und meiner Familie jetzt wohl etwas anders aussehen wird. :c

Er wohnt noch knapp 1-3 Wochen bei mir bis seine Wohnung fertig renoviert (MIT HILFE MEINER ELTERN) wird..

Ich bin etwas verzweifelt, nicht wegen mir sondern wegen dem Verhältnis zwischen meinem festen Freund und meinen Eltern, was könnte jetzt noch schief gehen? Was kann ich jetzt noch tun?

Ich bin übrigens 16 Jahre alt und konsumiere etwa 1-2 Joints alle 1-2 Monate.

Ich bedanke mich jetzt schon einmal über euren Rat und das ihr euch die Mühe gemacht habt alles zu lesen. :,)

Euer Roofies~

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BinNichtKreativ, 90

Raus bekommen wird sie es ja so oder so. Und bevor dein vater es ihr "petzt" würde ich es ihr sagen. Wie alt ist denn dein freund. Wenn er über 18 ist kann es deinen Eltern ja egal sein. Und auch so. Sie werden ja nicht das sorgerecht haben. Er begeht eine Straftat und steht dafür gerade wenn er auffliegt.
Wenn sie es bei dir weiß denke ich nicht dass sie schlimmer reagiert als bei dir. Eher im Gegenteil. Also mich würde es mehr belasten wenn mein kind zb jeden abend Alkohol braucht als wenn der freund von mrinem kind das braucht. Bzw auch so braucht.
Also ich würde es auf jeden fall sagen.

Kommentar von Roofies ,

Mein Freund ist 21 und mein Vater sagt das er enttäuscht von ihm ist.. deshalb... :/ Aber ich werde es ihr auf jedenfall sagen das steht fest! Danke für deine schnelle Antwort! :)

Kommentar von BinNichtKreativ ,

bitte. ja wie schon jemand anderes geschrieben hat würde ich auch deutlich machen dass du nicht wegen ihm kiffst. Ansonsten viel Glück. ..

Antwort
von brentano83, 34

Dein Vater sollte mal bzgl Cannabis etwas Nachforschung betreiben... Ich empfehle den Deutschen Hanf Verband...... Er soll euch das kiffen damit nicht erlauben oder es gut heißen, aber ihm sollte klar werden das Alkohol definitiv nicht gesünder oder unschädlicher als Cannabis ist! Alkohol zählt weltweit zu "der gefährlichsten" Droge! Alkohol ist im Gegensatz zu Cannabis sogar ein Nervengift! 

Vielleicht entschärft sich ja die Situation ein wenig wenn dein Vater mal ein bisschen fachliches wissen über Cannabis besitzt.... Was sicher auch nicht schaden kann..... 

Nochmal... Das soll Cannabis nicht verharmlosen, und es hat auch nichts in so jungen Händen verloren.... Aber man sollte schon wissen um was es geht bevor man etwas verteufelt und eine andere Droge als gesund hinstellt, die alles andere als gesund ist!! 

Kommentar von Roofies ,

Habe ich versucht, .. er sagte dann es sei keine Diskussion sondern eine Einsichtsrede und wir sollten da die Klappe halten.. Danke für deine Antwort trotzdem! :)

Antwort
von Welux, 54

Er soll sich einfach, als Mann, aufrichtig für die entstandene Situation entschuldigen und beschwören, dass das nicht mehr vorkommt. Eine aufrichtige Entschuldigung bewirkt mehr als alles totzuquatschen. 

Kommentar von Roofies ,

Hat er schon, er hat meinen Vater gestern am Ende sogar noch zum lachen gebracht; jedoch betont er trotzdem das er enttäuscht von ihm ist und das Konsequenzen hat.

Kommentar von Welux ,

Das gibt sich, wenn er sich aufrichtig entschuldigt hat, hat er getan was er tun kann. Wichtig wäre nur jetzt erstmal nichtmehr durch sowas aufzufallen. 

Antwort
von basti596, 48

Da kannst du nichts machen, die nächsten paar Tage/Wochen werden schlimm sein, aber da wächst auch Gras drüber (Xb). Vorausgesetzt ihr lasst den Schwachsinn in Zukunft, oder lasst euch zumindest nicht dabei erwischen!

Antwort
von fusselchen70, 39

Ahoi Roofies (bei dem Namen nur 1-2 Tüten alle paar Monate? Da nimmst du aber sicher noch andere Sachen...)

Blöde Idee von euch und natürlich dumm gelaufen. Die ganze Aktion muss deinen Vater dazu bringen, zu glauben, das es schon zu viele Hirnzellen erwischt hat.

Jetzt auf keinen Fall mehr Alkohol trinken^^ Ansonsten fällt mir wenig ein. Aufhören mit Kiffen werdet ihr nicht, also: Augen zu und durch.

Kommentar von Roofies ,

Was meinst du mit meinem Namen? Rufus war schon vergeben und da mich eine gute britische Bekannte immer mit Roofies angesprochen hat, habe ich das einfach übernommen. Ich nehme nicht mehr und mache das seit 1 Jahr jetzt, das es dumm war ist klar, auch wenn ich nicht glaube das die Argumente eines konserativ-rassistischen AfD Wähler wirklich auf Fakten basieren ( Mein Vater hat hoffentlich teils übertrieben .. ) Naja aufhören werde ich auf jedenfall nicht, ich und mein Vater hatten vorher schon ein Streitverhältnis seit 2-3 Jahren, aber mehr als schade für meinen Freund. :/

Kommentar von fusselchen70 ,

Okay. Roofies klingt ein wenig wie Highsein. Roof = Dach = oben sein = high sein. Auch ein Thema im Film "Hangover".

Sorry, wenn ich da falsch assoziiert habe.

Aber ernsthaft: Was sollen wir dir raten? Es ist nun mal passiert und eine Einladung zum Essen, ein Blumenstrauss oder so etwas wird ja sicher nicht deinen Vater besänftigen. Langfristig hilft sowieso nur, das ihr euer Leben gut und verantwortungsbewusst lebt. Nur das braucht eben Zeit.

Mal eben ihn von was anderem zu überzeugen geht doch eh nicht.

Kommentar von Roofies ,

Japps, du hast Recht! Ich bin etwas verzweifelt, anders als mein Freund der sagt das es nicht so schlimm ist und sie sich beruhigen werden mache ich mir extreme Sorgen und versuche Rat zu bekommen. Danke für deine Antwort! :)

Kommentar von fusselchen70 ,

Naja, es liegt bei dir, was du deinen Eltern für einen Eindruck vermittelst. Sie würden sicher besser mit der Situation klar kommen, wenn du ihnen auf deine Art zeigst, das ihre Sorgen dich nicht kalt lassen. 

Aber das Diskutieren über die Gefährlichkeit des Kiffens kannste vergessen. Das macht die nur noch unglücklicher. Die haben ihre Meinung und wenn du deine Meinung vehement vertrittst dann bekommen die ja noch mehr Angst vor dem Drogenkonsum.

Zeige einfach, das du ein guter Kerl bist, an deiner beruflichen Zukunft arbeitest und das Gleiche gilt für deinen Freund.

Antwort
von aXXLJ, 7

Google "Rauschzeichen".
Lies das Buch.
Gib es Deinem Vater ebenfalls zu lesen.
Alles wird gut.
Und das zu einem Preis von einem Gramm Gras.

Antwort
von CeliBeee, 52

Naja du musst halt damit leben das deine Eltern deinen Freund nicht mehr so behandeln wie früher.. Mit recht. Du musst dir dringend im Klaren sein das dass konsumieren sowohl schädlich als auch illegal ist! Jeder Joint ist einer Zuviel! :c
Versuch deinen Eltern zu vermitteln das du es schon vorher gemacht hast und dass es nicht deines Freundes wegen machst. Mehr kannst du nicht tun.

Kommentar von 2pacalypse2 ,

"[...] das dass konsumieren schädlich [...] ist! Jeder Joint ist einer Zuviel!" Woher hast du dass denn? Naja, lieber die Finger vom Bösen Cannabis lassen, da es zu gefährlich ist und lieber zum so ungefährlichen Alkohol greifen 👍

Kommentar von CeliBeee ,

Nein zum Alkohol soll man natürlichen auch nicht greifen. Es ist halt einfach nicht gut für den Körper und illegal. Es hat schon einen Grund das es verboten ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community