Frage von nawka, 68

Vater hat gespaltene Persönlichkeitsstörung, wie soll ich mich verhalten bitte helft mir?

Hallo Leute, Ich brauche dringend eure Hilfe. Ich war noch nie so verzweifelt wie jetzt. Mein Vater geht durch eine schwere Phase durch. Die hatte er bis jetzt ca. 6 mal. Ich weiß nicht genau was er hat, ich denke es wurde irgendwas mit gespaltene Persönlichkeitsstörung erwähnt. Er hatte auch einen Selbstmordversuch. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Er ist so ruhig, seine Stimme ist so brüchig, als ob es kurz vor dem Weinen wäre. Er läuft hin und her in der Wohnung und begrüßt uns jedes Mal wenn er uns beim Wohnzimmer vorbei laufen sieht. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Er will nicht in die Klinik gehen. Diesmal müsste er 6 wochen bleiben. Ich habe wirklich Angst ihn zu verlieren ich bin doch erst 15 und will nicht ohne Vater aufwachsen. Wie soll ich mich benehmen?! Und wie kriege ich ihn dazu in die Klinik zu gehen? Bitte bitte helft mir! Wir können auch gerne in WhatsApp schreiben aber bitte ich brauche dringend Hilfe Danke im Voraus

Antwort
von skogen, 28

Wenn er diese Diagnose bekommen hat, sollten seine engsten Angehörigen auch ein Gespräch mit den Psychiater halten, denn dieser weiß am besten, wie sich zu verhalten ist.

Eine DID entsteht nur durch langanhaltende Traumata und ist etwas sehr ernstes! Redet also mit den Psychiater, natürlich mit den Einverständnis deines Vaters.

Antwort
von Mialeinchen1010, 42

Ok wichtig ist das du versucht stark zu sein, wenn du jezt anfangen würdest zu weinen oder ausflippst würde das deinem Vater auch nicht helfen!!!!!

Versuch ihn dazu zu bringen dich in die Klinik zu gehen sag ihm wie du dich fühlst und ganz wichtig noch Versuch doch ein bisschen auf ihn aufzupassen!!!!!

Hoffe konnte helfen!!!

Antwort
von voayager, 8

Nimm mal Kontakt mit dem psychosozialen Dienst deiner Stadt auf, da könnte mal jemand kommen und deinen Vater aufsuchen.

Antwort
von Wonnepoppen, 32

Das ist Sache deiner Mutter

, allerdings fraglich, ob sie das schafft?

Wenn er eine Gefahr für sich u. andere ist, kann sie über den Hausarzt, oder Psychotherapeuten versuchen ihn einweisen zu lassen?

hört sich für mich nach einer schweren Depression an?

Kommentar von nawka ,

Er wurde schon oft eingewiesen. Meine Mutter überlegt,  ihn zwangseinweisen zu lassen, allerdings wird ihn das logischerweise nicht gefallen und ich hab auch Angst davor  denn er rastet dann sehr aus weil er hat und allen geschrieben dass er uns hasst und meine Mutter umbringen wird oder sich selber und in der nächsten Minute ist er wieder gut drauf... ich weiß einfach nicht mehr weiter

Kommentar von Wonnepoppen ,

Deine Mutter sollte nicht mehr lange überlegen, eine Gefährdung für sich u. andere ist auf alle Fälle da!

Kommentar von sojosa ,

Wie lang hat er denn diese Probleme schon? Wenn es wirklich um eine gespaltene Persönlichkeit geht gabs da meist eine starke Traumatisierung in der Kindheit. Ist darüber was bekannt?

Kommentar von nawka ,

Hab gefragt was er hat, er hat Psychose mit Schizophrenie und gespaltene Persönlichkeitstörung... sein Bruder ist verstorben vor längerer Zeit und er hat auch Drogen genommen, hat aber damit aufgehört

Antwort
von sojosa, 33

Wie kommt deine Mutter damit klar?

Kommentar von nawka ,

Sie ist immer bei ihn und reden auch oft aber sie weint auch, ohne dass er es mitkriegt. Sie kommt eigentlich gar nicht damit klar aber sie muss für uns alle stark sein

Kommentar von sojosa ,

Dann solltet ihr gemeinsam versuchen ihn dazu zu bekommen dass er in die Klinik geht. Red mit deiner Mutter darüber, vielleicht sollte sie mit seinem Arzt sprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten