Frage von zweiundzwanzig2, 41

Vater hartz und Sohn Ausbildung, was wird gekürzt?

So Leute ich habe vor zu meinem Vater zu ziehen da es von ihm zur Arbeit viel schneller und es ihm gesundheitlich nicht so gut geht und ich für ihn da sein möchte, mehr oder weniger. Ich bin 20 und bin in einer Ausbildung und lebe derzeit alleine, mein Vater lebt alleine und bezieht nur für sich selber ALG II. Ich habe mich davor auf ein paar Seiten informiert ob , und wenn ja, was gekürzt wird. Ich zitiere folgendes: "Volljährige Kinder zählen nicht zur Bedarfsgemeinschaft selbst wenn sie noch zuhause leben. Sie bilden ihre eigene Bedarfsgemeinschaft, selbst wenn sie in einem Haushalt mit den bedürftigen Eltern leben. Das gleiche gilt für Auszubildende mit Ausbildungsvergütung." Anbei ist der Auszug der Seite

Meine Frage: Gibt es unter euch jemanden der sowas selber hatte oder in einer Behörde arbeitet der mir weiterhelfen kann? Ich möchte ungern das was von dem ALG II für meinen Vater gekürzt wird und noch weniger das ich was abgeben muss. Bitte bleibt konstruktiv und nett:)

Gruß, 22

Antwort
von michi57319, 15

Da steht doch glasklar, daß du auch einen Antrag stellen mußt. Alleine kommst du ja mit deiner Ausbildungsvergütung auch nicht klar.

Es handelt sich also nicht um eine Bedarfsgemeinschaft im Sinne der Arge, wohl aber um eine gemeinsam genutzte Wohnung. Also wirst du für die Mietkosten natürlich keinen vollen Satz bekommen.

Deinem Vater werden die Mietkostenzahlungen gekürzt, weil sie dir ja hälftig bezahlt werden. Verdienen kann man mit H4 nichts.

Kommentar von scharrvogel ,

da steht glasklar, dass er keine bg mit dem vater bildet. und dem vater werden auch keine mietkosten gekürzt. das kind fällt aus den leistungen raus. dem kind werden keine mietkosten hälftig gezahlt, er muss seine mietkosten an vati zahlen.

Kommentar von michi57319 ,

Aus Erfahrung heraus ist dein Beitrag so nicht richtig.

Wenn ein Kind in einer von der Arge bezahlten Wohnung mit Elternteilen wohnt und Einkommen hat, wird es zur Mietzahlung herangezogen. Dem Elternteil wird aber nicht weiter der volle Satz zur Miete bezahlt.

Antwort
von auchmama, 19

Naja, rein von der Vorstellung müsste Dir ja schon einleuchten, dass Du wenn Du bei Deinem Vater mit in der Wohnung lebst, Du einen Teil der Miete mit tragen müsstest. Du hast ja eigenes Einkommen und müsstest überall auch für eine Möglichkeit zu wohnen bezahlen......

Somit wird eine gewisse Umlage der Kosten nicht zu vermeiden sein. Leuchtet doch sicher ein, oder?

Kommentar von zweiundzwanzig2 ,

Ja habe vergessen zu erwähnen, dass die Mietkosten zur Hälfte von mir übernommen werden können. Ich will hauptsächlich nur wissen ob mein Vater von den knapp 400 €, die er bekommt, etwas abgeben muss, bzw ich was abgeben muss, abgesehen von der Miete die zur Hälfte von mir bezahlt werden würde.

Kommentar von scharrvogel ,

nein muss er nicht.

Antwort
von scharrvogel, 4

wie du schon erkannt hast, bildet ihr keine bg mehr. wenn dein vater dir nachweislich das kindergeld jeden monat aufs konto zahlt, wird ihm nix davon angerechnet.

er bekommt seinen regelsatz und seinen mietanteil. du musst für deine hälftigen kosten aufkommen: miete, strom, lebensmittel, kosmetika, wasserkosten, gaskosten, internet, telefon etc. dafür setzt du dein einkommen und dein kindergeld ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community