Frage von tanja142001, 74

vater gestorben,der klasse erzählen?

ich bin 14. und im 4. gymnasium (8.schulstufe). Mein vater ist vor 4 monaten gestorben , meine besten freundinnen wissen es aber irgendwie macht es mich fertig das die klasse davon nichts weiß .... Nur weiß ich garnicht wir ich ihnen das sagen soll.... der klassenvorstand hat mir angeboten mir in der stunde zeit zu geben wenn ich will aber diese vorstellung,da vorn zu stehen das zu sagen und in einen heulkrampf auszubrechen ist zu heftig.... soll ich es der klasse erzählen und wie soll ich ihnen das sagen? soll ich mir meine freundinnen mit nach vorne holen damit sie bei mir sein können oder sogar vielleicht das novh genauer erklären können?

ich weiß nicht weiter..
unsere klassengemeinschafz ist übrigens ganz ok ....

Antwort
von Akka2323, 51

Nach vier Monaten ist es schon etwas spät. Aber wenn es Dir ein Bedürfnis ist mit Deinen Klassenkameraden darüber zu reden, dann tu es. Ich glaube aber, es wissen eh schon alle. So etwas spricht sich rum.


Kommentar von tanja142001 ,

nein es wissen wirklich nur die , denen ich es erzählt habe ....
darüber bin ich eh sehr erstaunt

Antwort
von rsophief, 41

Wenn du noch nicht bereit bist dann gib dir noch etwas zeit. Aber wenn es dich zu doll quälen sollte das sie es nicht wissen dann nimm einfach deinen mut zusammen und sag es ihnen. Es ist doch normal wenn du anfängst zu weinen. die anderen werden es verstehen. du hast doch selbst gesagt das ihr eine gute klassengemeinschaft seid.

LG

Kommentar von tanja142001 ,

aber ich habe zu große angst vor dem gefühl da vorne
nicht vor dem das ich vor allen weine oder reden muss , nein das macht mir nichts aber dieses gefühl da vorne allein zu stehen und zu weinen man fühlt sich so allein in diesem moment (so wars sogar wie ich es meinen freundinnen erzählt habe)
dieses gefühl das auszudprechen ist so schrecklich aber andererseits will ich echt das sies wissen :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten