Frage von alyptoph, 82

Vater betrügt Mutter - was kann ich tun?

Hey!

Also es liegt folgendes Problem vor: mein Vater betrügt meine Mutter. Sie hat es uns (meinen Schwestern, beide über 20 und mir, 18) vor zwei Tagen gesagt dass sie auf seinem Handy eine seltsame Nachricht gefunden hat (per Zufall - nicht nachgeforscht!). Dann hat sie ihn darauf angesprochen und er meinte, es sei eine Affaire von ihm. Bei dieser hatte er bereits übernachtet, da war er einmal vor ein paar Wochen nicht da und meinte, er würde bei einem Kollegen übernachten.

Das Ding ist, meine Mutter weiß es, jeder weiß es (seine Mutter, ihre Eltern, seine Brüder) und trotzdem hört er nicht damit auf. Er hat sogar für heute Abend ein Hotelzimmer für ihn und seine Affaire gebucht und "prahlt" damit ganz offen herum, meint, es würde IHM wehtun, sie nur einmal im Monat zu sehen und er liebe aber beide Frauen.

Ich habe bereits mit ihm abgeschlossen, will den Kontakt abbrechen (soweit das möglich ist, weil ich noch Zuhause wohne), also ihm aus dem Weg gehen und nicht mehr mit ihm sprechen.

Das Problem ist aber, dass meine Mutter ihn so sehr liebt und ihn nicht verlassen will, weil sie noch so große Hoffnungen in ihn hat und denkt, dass so eine Nacht, die er einmal im Monat mit dieser Frau verbringen will, ihr nichts ausmacht. Aber sie hat sich bereits vom Hausarzt Beruhigungs- und Schlaftabletten geholt. (Nicht zum Selbstmord oder sonstiges, sondern dass sie einfach in Ruhe schlafen kann.) Außerdem verspricht er ihr nun andauernd irgendwelche Ausflüge und sie denkt, dass noch was zu retten sei und will ihn "zurückgewinnen", in dem sie mit einem Tanzkurs belegen will.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass mein Vater psychisch krank ist oder geistig labil. Denn einmal sagt er zu ihr wie sehr er sie liebt und dann im nächsten Satz sagt er, wie gut ihm diese andere Frau tut. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass er ein starkes Alkoholproblem hat und oft von Freitag bis Sonntag so betrunken ist, dass man nichts mit ihm anfangen kann. Außerdem wurde er heute erst von seiner Arbeit, die er gerade erst seit 2 Wochen wieder hatte, gefeuert.

Von der Frau weiß man nichts, außer dass sie aus Niederösterreich ist (wir aus Oberösterreich). Ob sie eine Familie/Mann hat, woher sie sich kennen und wie lange das schon geht, ist unklar.

Ich weiß, der Text ist etwas unstrukturiert und durcheinander, aber hoffentlich dennoch verständlich. Ich hoffe, mir kann jemand helfen, wie ich mit meiner Mutter umgehen kann, vor allem was sie tun kann (mit ihm reden und eine Beziehungsberatung - jedoch alleine, also ohne ihn - hat sie schon versucht).

Liebe Grüße, Anna

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo alyptoph,

Schau mal bitte hier:
Ehe betrogen

Antwort
von Bobby66, 20

Wenn die Beziehung der Eltern in einer Krise steckt - wirkt sich das immer auf die ganze Familie aus. In Wahrheit kannst Du Deiner Mutter nur helfen - wenn Du sie unterstützt - ihr zuhörst, für sie da bist.

Warum Dein Vater eine Affäre hat kann viele Gründe haben, es fehlt ihm etwas in der Beziehung, er hat die klassische Midlife-Crisis oder er hat sich einfach vollkommen neu verliebt und weiß nicht ob er sich für das gewohnte "alte und bekannte" oder das "neue und unsichere" Leben entscheiden wird. Das Alkohol-Problem spricht auch für eine Ungewissheit oder zumindest eine Unsicherheit.  Vielleicht ist es auch keine große Affäre sondern nur ein unbedachter Seitensprung gewesen. (Beides ist natürlich für den anderen Partner mehr als schmerzhaft)

Entscheiden kann nur er - und Deine Mutter kann nur überlegen ob sie damit leben kann oder etwas ändern will..

Man kann sich von seinem Partner trennen (scheiden lassen) - aber niemals von seinen Eltern bzw. von seinen Kindern.

Egal wie die Sache ausgeht - wichtig ist nicht zu vergessen, dass Du zwei Elternteile hast - und die immer ein Teil Deines Lebens sein werden.

Kommentar von alyptoph ,

Jap, einen Grund verschweigt er uns nach wie vor, aber er meinte so Dinge wie meine Mutter würde sich immer über jeden aufregen und würde zu wenig mit ihm unternehmen. Aber meiner Ansicht nach ist es schon eine sehr gemeine und ungerechtfertigte Art, ihr auf diese Weise zu zeigen, dass er unzufrieden mit der Ehe ist.

Da hast du recht, aber den Kontakt abbrechen bzw. nichts mehr mit ihm zu tun haben ist halt auch eine Möglichkeit. Zwar habe ich meinen Vater ganz gerne, aber ich denke, ich kann nicht mit einem Menschen zusammenleben, der meine Mutter so sehr verletzt.

Antwort
von Akka2323, 28

Das ist nicht Dein Problem. Das müssen Deine Eltern allein lösen. Du solltest da auch nichts moralisch bewerten oder jemanden bestrafen. Du würdest auch nicht wollen, dass sie sich in Deine Beziehungen einmischen. Halte Dich raus, beziehe keine Stellung und lass sie das selbst regeln.

Antwort
von MonikaDodo, 14

Dein Vater hat eine Affäre, Alkoholprobleme...
Ich sehe das mal ganz pragmatisch.
Deine Mutter duldet das alles.
Sie kann oder will das mittragen.
Sie ist kein Opfer, sie kann entscheiden. Sie bindet euch da mit ein. Das ist überhaupt nicht in Ordnung!! Sie ist doch ein erwachsener Mensch.
Ich an deiner Stelle würde weder Partei ergreifen für eine Seite noch würde ich mich einmischen, das steht dir nicht zu und ist alleinige Aufgabe deiner Eltern! Einer macht, der andere macht es mit.

Antwort
von wilees, 13

Deine / Eure Mutter braucht Hilfe!

Das Problem ist aber, dass meine Mutter ihn so sehr liebt und ihn nicht
verlassen will, weil sie noch so große Hoffnungen in ihn hat und denkt,
dass so eine Nacht, die er einmal im Monat mit dieser Frau verbringen
will, ihr nichts ausmacht.

Nein ihr fehlt die nötige Selbstachtung und sie hat sicherlich Angst vor dem Alleinsein.


Außerdem habe ich das Gefühl, dass mein Vater psychisch krank ist oder
geistig labil. Denn einmal sagt er zu ihr wie sehr er sie liebt und dann
im nächsten Satz sagt er, wie gut ihm diese andere Frau tut.

Nein, Dein Vater ist schlicht egoistisch. Es ist doch bequem                                - " das Hausmütterchen " vor Ort, die seine Bleibe in Ordnung hält, Wäsche wäscht, kocht, putzt etc. und bei Bedarf nocht mit ihm schläft.


Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass er ein starkes Alkoholproblem
hat und oft von Freitag bis Sonntag so betrunken ist, dass man nichts
mit ihm anfangen kann.

Auch hier - sie deckt das Problem, sie ist Coalkoholikerin. ( Coabhängig )

Sie stützt ihn, in dem sie seine alkoholbedingte Arbeitslosigkeit mitträgt.

Sie sucht inzwischen Hilfe in Psychopharmaka und Schlafmitteln.                      Vielleicht habt Ihr die Möglichkeit mit dem behandelnden Arzt zu sprechen, die realen häuslichen Probleme dort zu benennen, so dass er auf Eure Mutter "einwirkt " sich therapeutisch mit der Situation auseinander zu setzen.               Hier kann auch eine Gruppe für Coalkoholiker hilfreich sein.

Schaut einmal hier hinein, um Eurer Mutter möglicherweise die Situation deutlicher zumachen.


Co-Alkoholiker/in? - A-Connect e.V.

www.a-connect.de/coalk.php ;

Vielleicht gibt es auch in Östereich eine Anlaufstelle wie diese:
Familien- und Lebenberatung - Diakonisches Werk

Wer die Geliebte Deines Vaters ist, spielt bei dieser Geschichte überhaupt keine Rolle.

Versucht ihr auf dem Weg zu helfen sich in therapeutische Behandlung zu begeben. Sie darin zu stärken, das sie einen eigenständigen Neuanfand schaffen kann.

Viel Glück



Antwort
von Halbammi, 29

Offensichtlich sucht dein Vater eine selbstbestätigung für sein Ego und findet es bei einer anderen Frau. Ich finde es gut das deine mutter sich gedanken macht, wie die situation zu verbessern ist. Aber letztlich, bei allem Verständnis, ist es eine Sauerei.

Kommentar von alyptoph ,

Ja, vor allem wurde bei ihm dieses Jahr ein Hodenkrebs diagnostiziert, der auch erfolgreich entfernt wurde. Jedoch hat er anscheinend nur ein Potenzproblem. Kann sein, dass er dies durch die Affaire mit der anderen Frau zu verstecken versucht, obwohl er betont, dass ihm der Sex mit der nicht so wichtig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten