Frage von jogi1909 26.04.2010

Vater bekommt trotz gemeinsamenSorgerechts keinerlei Informationen

  • Antwort von pilot350 26.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Vater geht zum Jugendamt wenn die Mutter versucht den Kontakt zu unterbinden und kann dort ggf. das alleinige Sorgerecht beantragen und sich zur Situation beraten lassen.

  • Antwort von freiheit07 16.11.2011

    Hallo jogi1909,

    das tut mir leid was du durchmachst, mir gehts da genauso. Achja lies nicht das was Jumba geschrieben hat. Die labert einen Rotz zusammen. Genau solchen müttern gehört eigentlich die Gebährmutter herausgerissen. Damit sie nie wieder Kinder kriegen können, um andere Menschen zu verletzen.

  • Antwort von Ulenvater2 28.04.2010

    Nach meinen Erfahrungen in GLEICHER SITUATION kann ich Dir nur raten auf WIEDERGEBURT in einem ANDEREN Land und mit einer ANDEREN Religion zu hoffen, denn - um mit dem AT zu sprechen - dem HERRN sind die Missstände in diesen Punkten EIN GREUEL. Weißt Du welcher Nachsatz dann im AT stets folgt ? ____ Ich habe Erfahrungen mit 2 Kindern von 2 verschiedenen Frauen dazu & kann Dir sagen: Kein Kontakt mehr da obwohl mir das HERZBLUT an ihnen hängt & ich mein ganzes Geld in diese Ehefrauen UND Kinder investiert habe. Gerichte & Anwälte haben GUUUUT daran verdient & das Jugendamt hat nach 5 Jahren & 2 dicken Aktenordnern EINE HALBE DIN A-4-Seite dazu Stellung bezogen !

  • Antwort von jogi1909 27.04.2010

    vielen dank für die vielen hilfreichen antworten - also - beim jugendamt war ich bereits - diese haben meine ex angeschrieben und die hat erwiedert, dass sie keinen grund für ein gespräch sieht und hat dankend abgelehnt. die sache mit dem urlaub muss ich auch nochmal korrigieren. meine ex ist mit meinen kindern zu einer mutter-kind-kur gefahren. grundsätzlich befürworte ich das ja aber nicht während der schulzeit !!!!!! mein sohn kommt nächstes jahr auf eine weiterführende schule und verpasst jetzt 3 wochen unterricht - mich hat keiner gefragt und das finde ich nicht korrekt. ich bin echt verzweifelt und habe jetzt einen termin bei meiner anwältin gemacht.

  • Antwort von jumba 27.04.2010

    wenn die mutter in den urlaub fährt geht euch das garnichts an. wenn der vater informationen aus der schule haben will, dann soll er dort ein elterngespräch anberaumen und sich informieren, auch über termine wie elternversammlungen an denen er dann mit der mutter gemeinsam teilnehmen kann.

    er hat doch regelmäßig umgang, da kann er die kinder selbst befragen und sich informationen holen die er braucht. bei gemeinsamen sorgerecht wird er nur befragt wenn die mutter mal eine unterschrift über weiterführende schule oder kontoeröffnung braucht. alles andere entscheidet sie allein.

    die infos sollte er sich selbst holen aus der schule, bei gestörter kommunikation.

  • Antwort von leandra37 26.04.2010

    Also mein Ex und ich haben gemeinsames Sorgerecht..aber wir haben seit er in einer neuen Beziehung ist kein Kontakt miteinander weil er es nicht möchte..Er holt unsere Tochter alle 14 tage ab und er teilt auch die ferien mit mir...Ich wünschte er würde mich mal etwas fragen über Schule oder sonstige Dinge die unser kind betreffen statt dessen hat er mit mir abgeschlossen nur noch ein kind mit mir und schreibt mit der schule e-mails um über die schulischen Leistungen seiner tochter informiert zu werden...dabei könnte er mich fragen...aber das möchte er nicht also entscheide ich alles alleine..wenn die ferien geteilt werden muss die kindes mutter dem vater nicht unbedingt sagen wo sie hinfährt..denn der vater hat die andere hälfte der ferien und darf auch machen was er möchte

  • Antwort von Egoline 26.04.2010

    Die Kindsmutter hat Dir gegenüber ihre Wohlverhaltenspflicht wahrzunehmen.

    Alle relevanten Entscheidungen (Schulwahl, ärztliche Eingriffe - außer Notfälle - etc.) darf sie nur mit Dir gemeindam treffen.

    Tut sie es nicht, ist dies eine Unterlassung (die zum Entzug des Sorgerechts führen kann).

    Erkundige Dich über schulische Aktivitäten bei den Klassenlehrern der Kinder (manchmal sind diese garnicht informiert, dass das Kind auch einen weiteren sorgeberechtigten Elternteil hat...)

    Die Krankenkasse, bei der die Kinder versichert sind, muss Dir Einblick in die "Behandlung" Deiner Kinder gewähren.

    Wende Dich am besten erstmal erstmal an das zuständige Jugendamt,leider unterstützen diese Ämter allzu oft "im Interesse der Kinder" nur die Kindsmutter; eventuell wirst Du damit "drohen" müssen, Dich an das Familiengericht zu wenden - und dies als letzte Möglichkeit dann auch in Erwägung zu ziehen...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!