Frage von liljx3, 87

Vater alkoholiker, Auszug irgendwie möglich?

Hallo,

Ich 18 (bald 19) wohne noch bei meinen Eltern... (Ich hab auch einen Bruder aber er wohnt etwas weiter weg.) Mein Eltern sind getrennt, jedoch leben die noch gemeinsam im Haus. Mein Vater hasst meine Mutter... Trennungsgrund: keine Ahnung mein Vater hat einfach angefangen Müll zu reden über meine mutter. Jetzt ist es so, dass mein Vater seit 2 Jahren ein Alkoholiker ist und total aggressiv wird und ziemlich laut wird wenn er mal betrunken ist. Er schreit auch los, macht laute Musik, beleidigt uns und vor zwei Wochen wurde er schon handgreiflich und hat meine mutter mit dingen beworfen und ist mir hinterhergelaufen um mir angst zu machen. Ich weiß echt nicht wieso meine mutter hier noch lebt und sie nicht weg gehen kann. Wir haben auch schon als mein vater meine mutter verletzt hat, die Polizei gerufen, doch das hilft einfach nicht(Meine Mutter wollte die Anzeige nicht machent -.-). Er ist gerade wieder betrunken und haut die Türen richtig aggressiv zu, das ich schon zusammenzucke und total zitter. Ich hatte nach dem Vorfall als er meine Mutter verletzt hat, Albträume und war täglich richtig erschöpft, dass ich nach der schule 2 stunden Mittagsschlaf gemacht habe. Meine Mutter will mit mir hier so lange bleiben, bis ich mit meiner ausbildung fertig bin also noch ganze 3 Jahre! Jetzt ist meine Frage, ob ich eine Möglichkeit habe auszuziehen. Ich werde ab September eine Ausbildung anfangen. Jedoch würde ich bestimmt grad mal die Miete zahlen können. Wisst ihr ob es Möglichkeiten gibt Hilfe zu bekommen oder muss ich diese 3 Jahre hier noch mitmachen?

Danke für euren Rat

Antwort
von palusa, 11

Aaaaah wie mich das aufregt. "Ich kann nicht gehen, der Kinder wegen" und die Kinder sind total verzweifelt weil sie bleiben müssen. So krank.. 

Du bekommst vermutlich noch Kindergeld. Evtl hast du Anspruch auf Wohngeld.

Eine WG ist oft ne Möglichkeit, günstiger zu wohnen

Schau nach einer möglichst günstigen Wohnung. Selbst wenn es finanziell eng wird, besser glücklich und in Frieden auf engem Raum als verängstigt mit allem Platz der Welt..

Frag deine Mutter, ob sie dich finanziell unterstützt. Diskutiere gar nicht darüber, ob dein Auszug sinnvoll ist. Es kann sein, dass sie versucht, dich zum Bleiben zu Überreden. Co-abhängige (und deine Mutter klingt ein bisschen so..) versuchen oft, den Status Quo zu erhalten.. Und wenn du ausziehst nimmst du ihr den Vorwand, zu bleiben.

Antwort
von Wonnepoppen, 32

Nein, mußt du nicht u. deine Mutter sollte es auch nicht.

Leider ist es oft so, daß Frauen trotzdem bei solchen Männern bleiben, wieso auch immer?

In eurem Fall noch weniger zu verstehen, da sie ja getrennt sind!

Fang schon jetzt an dir ein Zimmer zu suchen, z.B. in einer WG, es muß nicht gleich eine Wohnung sein!

dir steht Unterhalt u. Kindergeld zu, sobald du ausziehst, evtl. auch BAB?

Das müßte doch reichen?

Antwort
von vogerlsalat, 46

Während deine Ausbildung musst du auch Geld von deinen Eltern bekommen, erkundige dich da mal beim Jugendamt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community