Frage von MrsWarrenss, 35

Vater akzeptiert nicht, dass ich lesbisch bin. Er möchte mit mir nichts mehr zu tun haben. Wie soll ich mich verhalten?

Hat jemand eventuell sowas ähnliches erlebt?

Antwort
von Suboptimierer, 30

Was heißt "nicht akzeptieren"?
Streitet ihr?
Versteht ihr euch nicht mehr so gut?
Schlägt er dich?
Macht er dir Vorwürfe?

Wie ist das Verhältnis zu deiner Mutter?
Willst du sie sehen?
Willst du sie besuchen?´
Leben bei deinen Eltern noch Geschwister, die du sehen willst?
Kannst du die Nähe deines Vaters ertragen, wenn du deine Mutter besuchen willst?

Die Art, wie du reagieren solltest hängt davon ab, wie schwer du und dein Vater den Zwist nehmt. Ist es nicht so tragisch, ist vielleicht eine diplomatische Lösung die beste. Wirst du angeschrien, beleidigt, beschimpft oder gar geschlagen, solltest du dich hüten, nur in die Nähe deines Vaters zu kommen, ggf. ihn sogar anzeigen.

Antwort
von Otilie1, 24

so traurig das jetzt auch klingen mag, aber du musst dein eigenes leben leben und wenn dein vater damit nicht zurecht kommt, lass ihn einfach erst mal links liegen und  akzeptiere sein meinung . du kannst ja immer mal wieder versuchen mit ihm zu reden, manchmal kommt dadurch alles wieder ins lot.

mein vater z.b. rauchte 3 jahre um zu akzeptieren das mein jetziger mann geschieden war und 2 kinder hat - das kann dauern

Antwort
von kkatzenfreund, 13

Tut mir leid das sagen zu müssen aber dann ist er in meinen Augen einfach nur dumm
Du kannst schließlich auch nichts dafür
Jedes Elternteil wünscht seinen Kindern eigentlich immer das beste
Will er das du unglücklich wirst mit irgendeinem Kerl auf welchen du überhaupt nicht stehst bzw den du eklig findest?
Au man das tut mir richtig im Herzen weh sowas hören zu müssen
Ich hoffe ihr bekommt das hin durch zB Aufklärung oder aussprechen
Lg

Antwort
von armabergesund, 15

Väter sind auch nur Menschen...

steter Tropfen höhlt den Stein... irgendwann wird auch er sich mit dem Thema abfinden, er muss halt erst mal umdenken, das dauert bei einigen etwas länger, bei anderen klappt es nie..

Als Vater fühlt man sich natürlich erst mal wie mit dem Hammer getroffen, aber wat soll´s, es ist Dein Leben und Du musst es leben.

Dieser Teil gehört eben auch dazu.... Du kannst nichts für die Denkungsweise von Deinen Eltern...

Lass Dich davon nicht runter ziehen, mach Dein Ding und vertrau auf Dein Bauchgefühl....

Kommentar von Rocker73 ,

Vom Hammer getroffen? Sowas erstaunliches ist es auch nicht!

Antwort
von Glueckskeks01, 15

Das ist sehr, sehr traurig, aber leider immer noch oft der Fall. Da kannst du wohl nicht viel machen. Lebe DEIN Leben und lass dich nicht verbiegen. Wer damit nicht klar kommt, der hat, leider, leider, Pech gehabt. Vielleicht kannst du ja ab und an nochmal das Gespräch mit ihm suchen und ihn eines Tages doch noch friedlich stimmen. Schließlich bleibst du ja seine Tochter und er sollte dich so lieben, wie du bist.

Antwort
von Rocker73, 15

Wie alt bist du?

Wenn du volljährig bist, brich den Kontakt ab! Wenn er dich nicht so akzeptier und liebt wie du bist, dann ist er nicht dein Vater! Wenn du minderjährig bist, wende dich an eine Jugendberatung oder das Jugendamt!

LG

Kommentar von MrsWarrenss ,

Bereits volljährig. 

Kommentar von Rocker73 ,

Kontakt abbrechen, der Kerl hat´s vergeigt!

Kommentar von JayRob ,

Dem kann ich als 15-jähriges Kind zustimmen. Wer dich nicht liebt wie du bist, der hat dich nicht verdient. Traurig, dass in unserem Zeitalter immernoch Toleranz eine Seltenheit ist😕

Antwort
von L0ckey, 14

Mach einfach weiter dein Vater muss dich nicht interessieren ist doch dein leben und ist doch egal auf welches Geschlecht du stehst ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community