Frage von 19AnniBunny96, 107

Vater -> jetzt wahrscheinlich arbeitslos, schuldet noch Unterhaltsgeld, ist verheiratet muss / kann jetzt seine Frau bezahlen?

Hallo,

wie oben grob zusammengefasst schuldet der Vater seiner Tochter noch +3000€ Unterhaltsgeld. Nun vermuten wir dass er arbeitslos ist, da er seit 2 Monaten sein Geld nicht bezahlt. Kontakt haben sie wenig bis gar nicht. Er ist verheiratet, seine Frau arbeitet. Muss / kann jetzt anstelle von ihm sie das Geld bezahlen?

Es klingt vielleicht egoistisch oder so, aber das ist mir an dieser Stelle egal ich soll nur nachfragen. Die Tochter wollte noch das Jugendamt anrufen und nachfragen. Vielleicht weiß hier jemand darüber bescheid wie die Chancen für sie stehen...?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DFgen, 37

Selbst wenn die Frau des Vaters in ihrem Geld schwimmen würde, bräuchte sie seine Schulden nicht zurückzahlen, hat damit nichts zu tun....

Die Tochter wollte noch das Jugendamt anrufen und nachfragen. Vielleicht weiß hier jemand darüber bescheid wie die Chancen für sie stehen...?

Wenn die Tochter noch minderjährig ist, so muss ihre Mutter nachfragen...

  • Ist die Tochter bereits volljährig, so ist das Jugendamt nicht mehr zuständig.
  • Dann könnte sie zwar Unterhaltsschulden aus der Zeit bis zur Volljährigkeit noch einfordern, wenn diese vom Jugendamt o.a. tituliert wurden - aber sie  müsste sich deswegen dann an das Amtsgericht wenden...

Für die Zeit ab der Volljährigkeit gilt dann der Titel, den die Tochter selbst ausstellen lassen hat. Wird der darin festgelegte Unterhalt nicht gezahlt, müsste sie sich wegen Pfändung o.ä. an das Amtsgericht wenden....

(Gäbe es keinen Titel, könnte sie auch nichts vom Vater einfordern - er hätte dann gar keine Schulden...)

Kommentar von 19AnniBunny96 ,

Okay, vielen Dank leite ich so weiter :) 

So wie ich mitbekommen habe, besteht ein Unterhaltsrückstand. Vater und Mutter waren beide bei ihrem Anwalt, der diesen Rückstand festgelegt hat (ich sollte erwähnen, dass die Tochter mittlerweile bereits volljährig ist). Der Anwalt hat früher auch mal etwas von Pfändung gesprochen... Ich hoffe soweit muss es für Vater und Tochter nicht kommen.

Antwort
von vwzicke64, 16

Selbstverständlich nicht, warum soll eine fremde Frau für euer Kind zahlen.

Antwort
von lohne, 76

Die Frau schuldet keinen Unterhalt und muss ihn auch nicht für fremde Kinder bezahlen.

Antwort
von peterobm, 70

die Frau hat mit euch nix am Hut.

Kommentar von 19AnniBunny96 ,

Dennoch ist sie mit ihm verheiratet. Ich habe gelesen bzw. gehört sie kann bezahlen.

Kommentar von RobertLiebling ,

Können kann sie vielleicht, aber müssen muss sie nicht.

Kommentar von vwzicke64 ,

Nur weil sie ihn geheiratet hat, soll sie für seine Unterhaltsschulden aufkommen. In welcher Welt lebst du?

Kommentar von claudialeitert ,

die neue Frau musd kein Unterhalt leisten. Nur der Vater.

Kommentar von 19AnniBunny96 ,

Ich sollte eh nur nachfragen. Die Tochter will jetzt sowieso das... ich meine Amtsgericht aufsuchen und dort alles weitere besprechen. Somit ist das Thema / die Frage beendet.

Antwort
von RobertLiebling, 47

Auch in einer Ehe haftet der eine Partner nicht automatisch für Verbindlichkeiten des anderen.

Antwort
von jimpo, 33

Das Unterhaltsgeld könntet  Ihr an anderer Stelle geltend machen. Die Frau des Kindsvaters hat nichts damit zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community