Frage von Kiklover, 52

Variiert die Pupillengröße von Mensch zu mensch?

hallo liebe cummunity,

Ich weiß das ist kein direketer rat aber es intressiert mich brennend. Wenn ich googel finde ich nur irgendwelche Krankheiten. aber mir ist aufgefallen das Manche immer sehr kleine Pupillen haben die sich auch kaum weiten wenn es dunkel ist, aber ich oder ein Kumpel von mir immer etwas gößere haben (ich braun er blau falls relevant) wenn meine in der sonne sind ziehen sie scih zear zusammen aber nicht so stark wie bei z.b dem Mädchen bei der nur n bisschen licht reicht um die pupillen gaaaanz klein zu kriegen.

Antwort
von strega77, 29

Manche Medikamente verändern auch die Größe der Pupillen. Nach der Einnahme von starken Schmerzmitteln, Opiaten zB hat man auch Kleine. Von anderen ist es umgekehrt.

Antwort
von jorgang, 16

Der Pupillendurchmesser ist beim Menschen im Wesentlichen eine Funktion des Lebensalter. Im Zusammenhang mit Ferngläsern habe ich folgenden Hinweis in meiner Optik-Vorlesung:

Wie nutzbringend eine große Austrittspupille ist, hängt unter anderem auch von den Augen und vom Alter des Beobachters ab, denn die Fähigkeit der Pupillen des menschlichen Auges zur Vergrößerung bei Dunkelheit läßt mit zunehmendem Alter nach: Während die Pupillen eines jungen Beobachters noch einen Durchmesser von bis zu 7mm annehmen können, beschränkt sich die maximale Ausdehnung zum Beispiel bei einem 50-jährigen auf nur noch 5mm. So können die Augen eines älteren Naturfreundes das Licht einer 6,5mm großen Austrittspupille nicht mehr vollständig nutzen, wenn die Pupillen seiner Augen nur 5 mm groß sind. Ein (dann auch leichteres) Glas mit kleineren Austrittspupillen wäre eine sinnvollere Anschaffung, weil hiermit kein Licht "verschwendet" wird.

Tabelle:

Alter in Jahren  max. Pupillendurchmesser in mm
20    8.0
30    7.1
40    6.2
50    5.2
60    4.3
70    3.4
80    2.5
Wenn also der 70-Jährige Jagdpächter ein Fernglas 8 x 63 oder 10 x 63 vor der Brust hängen hat, dann ist das kein geeignetes Instrument sondern ein Statussymbol.

Antwort
von goali356, 25

Ja, dass ist möglich. Mir ist auch schonmal aufgefallen, dass meine Pupillen größer sind als die von anderen (trotz gleichem Lichteinfall).

Antwort
von MangoPapaya98, 22

Meine sind auch relativ groß, also gut möglich. Aber das stört ja nicht solange du was siehst ;)

Antwort
von Chris1480, 31

Die Pupille verändert sich, je nachdem wohin der Pupillenbesitzer sieht.

Nähe, Pupille klein. Ferne, Pupille weit. Sie ist für das Scharf sehen zuständig.

Somit ist auch relevant, wie groß das entsprechende Auge ist.

Wichtig ist, das sich das entsprechende Auge den Lichtverhältnissen anpassen kann.

Kommentar von Kiklover ,

Sind die nicht für die regulierung des Lichteinfalls verantwortlich und die muskeln am auge für schärfeeinstellung?

Kommentar von Chris1480 ,

"Aufgaben

Gemeinsam mit der Iris fungiert die Pupille als Blendenmechanismus des Auges. Sie entspricht also in etwa der Blende einer Kamera. Durch den Blendenmechanismus lässt sich der Lichteinfall auf die Netzhaut steuern.

Für die Einstellung der Weite und der Form der Pupille sorgen zwei glatte Muskeln
der Regenbogenhaut. Dabei handelt es sich um den Schließmuskel
(Musculus sphincter pupillae), durch den die Pupille verengt wird und
den Pupillenerweiterer (Musculus dilatator), durch den die Pupille
erweitert wird.

Veränderung der Pupillengröße

Über den Sehnerv (Nervus opticus) wird intensiver Lichteinfall an das Gehirn
weitergegeben. Danach erfolgt die Auslösung einer Pupillenverengung
(Myosis) über den parasympathischen Teil des Nervus oculomotorius.

Kommt es dagegen zu niedrigem Lichteinfall, erfolgt durch die
gehemmte parasympathische Wirkung eine Erweiterung der Pupille
(Mydriasis). Dabei wird die Pupillenweite vom Musculus dilatator
pupillae festgelegt, der sympathisch innerviert wird.

Während sich die Pupille bei Dunkelheit also vergrößert, verkleinert sie sich bei Helligkeit wieder."

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Anatomie/Pupille/Artikel/8944.php

Kommentar von Kiklover ,

okay danke für den informativen beitrag

Kommentar von Chris1480 ,

Schau mal in die Ferne und lass deine Augen dabei photografieren (ohne Blitz!) Danach ein Bild, wo du versuchst deine Nasenspitze zu fokussieren (auch ohne Blitz). Dann siehst du den Unterschied. Beide Bilder bei gleichbleibendem Lichteinfall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community