Frage von DanielaRatlos, 44

Vakuum beim Wasserzufluss meiner 15 J. alten Waschmaschine. Gibt es sowas?

Seit Monaten zog sie immer weniger Wasser. Zum Schluss habe ich immer alles per Gießkanne eingefüllt. Es kam kein Tropfen mehr. Wurde jede Woche weniger.

Dann habe ich einfach mal den Wasserschlauch abgedreht weil ich eine Verstopfung durch Kalk oder so vermutet habe, aber da war nix. Trotzdem lief das Wasser danach wieder wie am ersten Tag. Aber schon nach den ersten Waschen war es wie vorher. Sie zieht erst wieder Wasser wenn ich den Schlauch kurz abmontiert habe. Das muß ich nun seit einigen Wochen vor jedem Waschen machen, sonst zieht sie kein Wasser.

Ist das reparabel, bzw. lohnt es sich? Woran liegt das?

Suche einen Helden der hier Rat hat :-)

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 32

Hallo DanielaRatlos


In  der  Verschraubung  des  Schlauches, die  am  Wasserhahn befestigt  ist,  befindet sich  ein Schmutzsieb,  auch  dort  wo der  Schlauch  an  der  Waschmaschine  befestigt  ist  könnte  sich  ein  Schmutzsieb in  der  Waschmaschine befinden.

Stelle  einen Eimer  unter  den Wasserhahn  und  kontrolliere ob  das Wasser mit  genügend  Druck  ausläuft.

Gruß HobbyTfz

Kommentar von DanielaRatlos ,

Danke für die schnellen Antworten. Es fällt mir schwer zu glauben, dass etwas im Schlauch oder Sieb ist, denn warum lief es nach der Abmontage wieder tadellos und beim nächsten Mal wieder nicht?

Ausserdem, was ich nicht erwähnt habe, ich habe ein Geräusch gehört, bzw, ein Ruck im Schlauch wahrgenommen, als ich beim nächsten Mal das Wasser wieder eingeschaltet hatte.

Es hat sich angehört wie wenn etwas angesaugt wurde oder eben ein Vakuum ensteht...tja und dann kam eben auch wieder kein Wasser mehr.

Ich vermute es ist diese Teil dass du beschrieben hast. Die Frage ist, ob es sich lohnt einen Kundendienst zu holen. Was berechnet der denn üblicherweise alleine für die Anfahrt? Meine Bosch ist nun schon 15 Jahre alt. Was meint Ihr?

Kommentar von HobbyTfz ,

Wenn du den Schlauch wieder anschließt und das Wasser aufdrehst dann läuft das Wasser bis zum Einlaufventil und dann steht es mit einem Ruck.

Durch die Bewegung des Schlauches kann sich Schmutz im Sieb anders lagern, sobald das Wasser wieder durchläuft kann sich das Sieb wieder verstopfen.

Kommentar von DanielaRatlos ,

Achso.. :-) Okay.

Antwort
von meSembi, 31

Kann es sein, dass der Schlauch oder das Sieb beim Einlass an der Waschmaschine verstopft ist? Den Schlauch einfach mal bei der Waschmaschinen Seite abmontieren, einen Eimer drunter stellen und ein Zeiterl das Wasser laufen lassen. Somit kontrollierst du auch gleich mit, ob der Wasserhahn genug Wasser liefert und keinen Druck verliert. Wenn alles frei ist, könnte im Inneren der Maschine der Fehler liegen (Magnetventil, Ansteuerung des Magnetventils, eventuell auch die Wasserzeichen - jedoch eher unwahrscheinlich)

Kommentar von meSembi ,

Ah! Was mir gerade noch einfällt: Hat deine Waschmaschine einen Aquastop (also so ein Kasterl am Schlauch?) Wenn ja, kann dieser defekt sein. Dazu einfach einen neuen Schlauch besorgen...

Kommentar von Gluglu ,

Der Aquastop besteht aus einem Schlauch, der in sich den Zulaufschlauch plus Ansteueung des Zulaufventils geführt hat. Das ist nicht einfach so ein Schlauch, den man mit Lösen der Überwurfmutter tauschen kann...

Kommentar von meSembi ,

Das ist wieder relativ...

Meist findet man einen, sagen wir manuellen Aquastopp vor. Dieser wird nicht von der Waschmaschine aus gesteuert, sondern löst mittels Mechanik aus und verschließt somit die Wasserzufuhr. Diesen kann man auch auf beide Seiten abmontieren (Anschluss und Waschmaschine).

Auf der anderen Seite gibt es auch Aquastopps, die druch Kabel auch mit dem Steuerelement der Waschmaschine verbunden sind. Somit wird mittels elektrischen Impuls der Stopp ausgeführt. Dieser ist nur am Wasseranschluss abmontierbar, wegen dem Kabel.

Wenn man nun im inneren eines solchen Teiles schaut, findet man meist auch eine Feder vor. Diese Feder kann durch die Benützung lasch sein, sich wo verkanten oder ähnliches. Wenn der Schlauch gelöst wird, wird durch die Bewegung auch gleich die Feder wieder verrutscht, und somit lässt diese auch wieder Wasser durch. Dann beginnt das ganze vom Neuen..... Somit ist, mehr oder weniger, der Aquastopp defekt (wenn man davon aus geht, dass alles andere funktioniert).

Antwort
von Gluglu, 20

Hört sich nach einem kaputten Eckventil an... die machen solche Sachen. Den Einsatz des Eckventils (Wasseranschluß der Waschmaschine an der Wand) bzw. des Wasserhahns kannst Du tauschen wenn Du das Wasser hierfür (!) abstellst!

Mfg

Kommentar von DanielaRatlos ,

Hallo Gluglu, Eckventil...das ist der Einsatz der sich direkt mit dem Wasserschlauch verbindet? Bedeutet das es ist ganz einfach zu wechseln und für ein paar Euro im Baumarkt zu kaufen?

Kommentar von Gluglu ,

Das Eckventil ist das Metallteil mit dem Drehknopf drauf, an das Du den Wasserzulaufschlauch der Waschmaschine anschließt. Nimmst Du den Drehknopf ab, kannst Du den Einsatz mit einem Gabelschlüssel herausdrehen und tauschen. Vorher aber das Wasser abstellen denn sonst läuft das Wasser ungebremst durch die Öffnung des Einsatzes raus!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten