Frage von darkgirl712 08.06.2012

Vaginalverkehrt+Lusttropfen = HIV-Übertragung möglich?

  • Antwort von Marco7Stgt 08.06.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der sogenannte "Lusttropfen" enthält genausoviele HIV-Erreger, wie das das Sper_a selbst

    ==> also 100% Ansteckungsgefahr !!

  • Antwort von thesloth1992 08.06.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    weis ich nicht genau, aber falls du unfreiwillig sex hattest dann ist das schon vergewaltigung und dann würde ich ganz schnell zur polizei, zum arzt und einen psychologen aufsuchen das kann man verdrängen aber irgendwann holt es einen ein!

  • Antwort von MetalMike 08.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    lieber schützen, auch wens ungünstig ist. Vorher raus ziehen ist schwachsin.

  • Antwort von Hallo1993 08.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    hast du kein HIV Kurs in der Schule gehabt? 1.Infizierte flüssigkeit(s.2.) 2.Blut, Ejakulat oder Vaginalflüssigkeit 3.Druck dass muss schon irgendwie durch, z.b. du hast eine Wunde am Genital und deine Freundin hat HIV und wenn dann "Druck" da ist kann es passiren

  • Antwort von user1449 08.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Natürlich ist es möglich sich bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr auch ohne Ejakulation mit HIV zu infizieren.

  • Antwort von BlacksGood 08.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    HIV wird beim Sex übertragen und nicht dann, wenn du einen Höhepunkt ast.

  • Antwort von HeavensKinetik 08.06.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ja, es ist möglich.

  • Antwort von HobbyTfz 08.06.2012

    Der Koitus interrruptus ist als Verhütungsmethode als sehr ungeeignet einzustufen.

    Dafür gibt es mehrere Gründe:

    Lust und Leidenschaft lassen sich oft nicht willentlich beherrschen, sodass der Mann trotz bester Vorsätze oder weil die Frau den Mann nicht „gehen lassen“ will, doch zum Orgásmus innerhalb der Frau kommt.

    Schon vor dem eigentlichen Samenerguss kann der Mann unbemerkt und unkontrolliert geringe Mengen Flüssigkeit mit befruchtungsfähigem Samen abgeben. Diese Flüssigkeit wird als Lusttropfen, Liebeströpfchen oder Sehnsuchtströpfchen bezeichnet.

    Samen, der an die Schleimhäute des weiblichen Geschlechtsorgans gelangt, reicht für eine Schwangerschaft bereits aus. Daher ist bei dem Samenerguss außerhalb der Frau darauf zu achten, dass keine Samen in die Nähe der Scheide gelangen – auch nicht über die Hände.

    Quelle: fitundgesund.at/schutz-verhuetung/die-knaus-ogino-methode.162.htm

    Auch beim ungeschützten Analverkehr musst du darauf achten dass keinesfalls Samen in die Nähe der Scheide gelangt.

  • Antwort von Calarinchen 08.06.2012

    Also wenn der zweite Absatz so zutrifft, dann hast Du echt mein Mitgefühl.

    Schau mal hier: http://www.hab-keine-angst.de/hilfe_erste_hilfe.php3?navpunkt=4&sid=1483_133... oder ruf 116 006 (Weißer Ring, kostenlos) an.

    und lass Dich beraten und erstatte ggf. eine Anzeige. Selbst wenn Du das warum auch immer nicht willst: Es gibt Testmöglichkeiten und auch für den schlimmsten Fall schon Medikamente, welche bei Kontakt mit HIV Viren eine Infektion noch verhindern könnten.

    Wie auch immer: Wünsch Dir alles gute!

  • Antwort von slrmoon 08.06.2012

    das sog. "aufpassen" ist nicht sicher !! allein der lusttropfen reicht schon aus!

    ungeschützter kontakt = Gefahr der Ansteckung

  • Antwort von DerDude83XII1 08.06.2012

    du hast unfriwilligen sex und der is so höfflich und zieht ihn vorher raus? netter vergewaltiger!

    eher gering. wenn niemand verletzt ist, blutet. gegen null.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!