Frage von schnuckyyy, 145

Väter und das erste kind?

Hallo ihr lieben, Ich hab hab da mal ne sache die mich sehr belastet.... ich bin zum ersten mal schwanger im 7 Monat.

Und man ist natürlich aufgeregt als Frau und freut sich mehr als ein Mann. Aber mein Freund der intresseiert sich nicht wirklich für die ganze Schwangerschaft. Das einzige was mal kommt ist... wie gehts dem baby..?

Ich habe fast alles alleine besorgt an Klamotten oder es kam nur alles von mir aus... wie z.b das Kinderzimmer, klar hat er es abgeholt ich kann ja auch schlecht Schränke tragen.

Aber ich würde mir wünschen das er sich mehr dafür interessiert da es auch sein Kind ist. Anstatt hängt er nur am PC und macht seine Websites usw fertig. Geht seine Hobbys nach. Und fehlt nicht mehr viel aber noch so ein paar Sachen fürs Kind.... die ich gerne jetzt haben will bzw die nächsten Zeit.

Es sind nur noch 3 Monate und ich würde mich die letzen 2 Monate gerne auf mich und das Kind konzentrieren und mich so richtig erholen. Aber mein Freund meint 3 Monate sind noch lang und wir brauchen noch nicht alles sofort wenn was fehlt kann man es immer noch besorgen. Natürlich.

Aber  würde lieber alles haben als anschließend noch was zu besorgen wenn das Kind schon da ist. Man hat nach der Geburt ja auch noch ne Menge zu tun.

Aber er versteht es überhaupt nicht... anstatt holt er sich lieber Felgen für auto Anstatt ne Matratze fürs Kind. Kann mir mal jemand ein Rat geben was ich noch machen soll...reden bringt nix....jetzt haben wir und gestritten.... und ich bin echt nervlich am ende... da ich echt immer alles alleine machen muss.

Antwort
von Minipinki, 40

Also da ich noch nie schwanger war kann ich nicht aus Erfahrung sprechen.

Aber ich bin echt ziemlich schockiert was hier so an Antworten geschrieben wird : "Das ist normal" , "Männer sind da halt so", "Als Mann wäre ich genauso", "Du machst den Stress" ....

Also mal ehrlich, ich würde mir von meinem Freund auch was anderes Erwarten und denke das kann ich auch.

Ich kann absolut verstehen, dass die Schwangerschaft für eine Frau anders, intensiver als für einen Mann ist. Dennoch sollte er ebenfalls dafür Sorgen dass es dem Kind gut geht und dass kann er eben eigentlich nur indem er dafür sorgt dass es der Mutter gut geht. Es mag ja sein, dass es nicht nötig ist alles gleich und sofort zu besorgen. Aber wenn man das erste mal Schwanger ist, möchte man ja auch dass alles gut läuft. Es ist alles neu und dann kommt noch das Gefühlschaos durch die Hormone dazu. Da sollte man als Mann doch wohl auch Verständnis für haben und für die Frau da sein, auch wenn Mann ihre Wünsche gerade nicht nachvollziehen kann.

Wenn er auf ein Gespräch nicht eingeht ist es natürlich echt schwer die Sache zu klären.  Ich würde dir auch nur raten können, dass du ihm genau sagst was dich stört und was du dir von ihm wünschen würdest. Aber er soll ruhig auch mal seine Sichtweise erzählen und sagen was er sich von dir wünscht. Dann müsst ihr euch natürlich auf eine Kompromiss einigen und vor allem versuchen den anderen zu verstehen. Ich kann mir gut Vorstellen, dass er sich vielleicht denkt, "Warum jetzt so viel Stress machen, wenn der so oder so dann kommt wenns Kind da ist, da genießen ich lieber nochmal meine Freizeit bevor ich dann als Vater andere Prioritäten setzten muss"`. Wahrscheinlich fühlt er sich erst als Vater wenn das Kind da ist, du dich aber jetzt schon als Mutter. 

Sonst könntest du auch deinen Frauenarzt nochmal auf das Thema ansprechen. Die können da auch oft helfen.

Antwort
von Rockige, 8

Such dir mindestens eine andere Person aus deinem sozialen Umfeld um gemeinsam alles zu erledigen in den kommenden Monaten, also alles wofür du Unterstützung bräuchtest.

Du kannst auf diesem Weg auch beispielsweise eine Unterstützung in der Anfangszeit der Mutterschaft vereinbaren. Mit einer Nachbarin, Freundin, einem Familienangehörigen, jemandem oder mehreren aus dem Freundeskreis.

Das geht jetzt erst mal vor. Allemal besser du weißt auf wen du jeweils zählen kannst und du weißt das du bis zur Geburt noch diverse wichtigen Dinge erledigt bekommst. Das mit deinem Partner ist eine Baustelle für sich, dafür fehlen dir die Kraft und die Zeit.

Tut mir ehrlich leid das es ihn nicht so wirklich interessiert bzw. er nicht auf die glorreiche Idee kommt sich mehr einzubringen. Schließlich war er ja auch an der Produktion beteiligt und hat auch nach der Geburt vom ersten Tag an bestimmte Pflichten zu übernehmen als Elternteil.

Mein Mann war und ist zum Glück das absolute Gegenteil. Er bringt sich ein so gut es geht (und teils auch darüber hinaus), er schuftet für uns, er ist ein toller Papa, Baukumpan und Lehrer für unseren Nachwuchs.

Ich wünsche dir, das dein Partner so nach und nach in die neue Rolle hinein wächst.

Antwort
von elismana, 25

Du bist schwanger, das Kind wächst in deinem Bauch. Du erlebst jeden Tag, wie sich dein Körper verändert, das Baby turnt, Schluckauf hat etc.

Die meisten Männer können sich da nur schwer hineinversetzten, denn das Maximum, was sie spüren, ist Gestrampel, und das auch nur dann, wenn sie die Hände auf den Bauch der Mutter legen. 

Ich habe mal gelesen, eine Mutter bereitet sich neun Monate, also die ganze Schwangerschaft, auf das Baby vor. Väter tun dies in den ersten Minuten  nach der Geburt. Oft ist es so, dass sie die Veränderung erst realisieren, wenn sie das eigene Kind im Arm halten. Und das ist keine böse Absicht. 

Von der mütterlichen Seite kann ich dich verstehen. Der Nestbautrieb ist im vollen Gange, klar möchtest du alles fertig und parat haben, wenn das Baby kommt. Macht generell auch Sinn, denn wer hat schon große Lust mit einem Neugeborenen durch die Läden zu flitzen, weil die Hälfte noch fehlt. Du denkst also: "Oh Gott, nur noch drei Monate, viel zuwenig Zeit!"

Deinen Partner kann ich aber auch verstehen. Drei Monate sind noch lange, eigentlich genug Zeit um noch einiges zu besorgen. Vermutlich denkt er: "Ach, drei Monate, da kauf ich locker noch die komplette Ausstattung für drei Kinder..." 

Versuch doch mal ruhig mit ihm zu reden, findet einen Kompromiss. Zum Beispiel diesen und nächsten Samstag besorgt ihr die Sachen, die noch fehlen, an dem und dem Tag wird das Kinderzimmer gestrichen.... Baut euch einen Zeitplan auf, nichts muss sofort fertig sein. 

Geht es auch um den finanziellen Aspekt, solltest ihr euch gemeinsam überlegen, was zwingend notwendig ist und was man noch ein paar Wochen/Monate verschieben kann. Wichtig ist, dass ihr kommuniziert! Und zwar sachlich. 

Ihr bekommt ein Kind zusammen und werdet noch viel mehr reden müssen in den nächsten Jahren. 

Alles Gute!

Antwort
von ShinyShadow, 13

Ohje...

Schwierige Situation.

Tatsächlich ist es eben so, wie die meisten hier schreiben: Das Baby wächst in deinem Körper. du kriegst die ganzen Veränderungen mit,... Deshalb ist es nur logisch, dass das ganze für dich realer ist als für ihn.

Außerdem spielen da vermutlich deine Hormone noch mit rein. Du bist empfindlicher und vielleicht siehst du manches auch schlimmer als es ist.

Aaaber: Wenn das wirklich so ist wie du schreibst, find ich, dass er sich schon arg wenig mit einbringt. Immerhin sieht man ja sicher schon deinen Bauch, er hat das Kind sicherlich schon mal gespürt,.... Da könnt er langsam auch mal merken: Oh, unser Leben wird sich ändern!

Ich denke, ihr solltet da mehr miteinander statt gegeneinander arbeiten. Jeder sollte die Einstellung des anderen mehr akzeptieren und ihr solltet gemeinsam eine Lösung suchen.

Habt ihr denn schon mal in aller Ruhe über das Thema geredet? So nicht zwischen Tür und Angel, sondern euch einfach mal gemeinsam hin gesetzt und das ganze besprochen? Ganz ohne Vorhaltungen, sondern neutral?

Ich würd sagen: Nehmt euch mal nen Abend und geht irgendwo was essen. In ner "neutralen" Umgebung wird man weniger abgelenkt als zuhause. Dann sagt jeder, was er sich wünscht und was er denkt. Vielleicht ist euch das gar nicht so bewusst und jeder sieht nur das schlechte im Moment. Ganz in Ruhe alles abklären. Und dann versucht ihr, einen Mittelweg zu finden.

Keine Sorge, das kriegt ihr auch noch hin :)

Antwort
von Indivia, 41

kann es sein,das du ziemlich viel von ihm erwartest und sich deine Gedanken nur noch um  das baby drehen. Für mich liest es sich so,als ob er jetztsien Leben für das Kind aufgeben soll.

Zur Beruhigung, selbst als ich mit Voorwehen im KH lag hatten wir das Kidnerzimmer noch nicht,das hatten wir ca 6 Wochen vor der geburt. Aber hat doch alles gepasst.

Tja ob man vorher alles haben sollte, ich hatte n ganzen Schrank voll Klamotten und musste dann trotzdem noch mal los, da meine Tochter  sehr klein war und sie in Gr 52 unterging.  Ich konnte es immerhin später noch anziehen, aber ich eknne auch Kinder die direkt Gr 62 benötigt haben,da hätte mcih das Geld was ich ausgegebn hätte schon sehr geärgert.

Also ich glaube du machst dir auch ein ganzes Stück Stress selber. Papa hat in der SS auch nicht viel getan, allerdings hat er sich die ersten 2 Wochen als das baby da war komplett frei genommen,damit ich erstmal Unterstützung hatte.

Ich glaube auch das das Baby für Männer schwerer realisierbar ist, da sie es erst bei der Geburt richtig wahr nehmen.

Vielleicht helfen auch klarer Absprachen er hilft dir einmal in der Woche 2 h bei den Vorbereitung und ud lässt ihm im Gegensaz dazu dann Freiheiten für was anderes.

Und zu den Alufelgen ,sowas konnt der Papa meiner Tochter auch mit Pc Games, als wir dann allerdings mal kaum geld hatten als die Kleine da war, hat er die Spiele sofort verkauft und Babynahrung von dem Geld geholt.

Wie ihr euch helfen könnt:

-Hilfe von außen annehmen

-Klare Absprachen

- euch Freiheiten lassen

- evtl auch Leistung gegen finanzielle Hilfe annehmen ( Möbel liefern lassen etc)


btw: kurz vor der Geburt hatte ich dann keine Vorwehen, da meinte er noch wenn das Kind sich bis Mo ( ausgerechneterTermin) nciht meldet, dann lassen wir die Geburt aber einleiten, naja Sonntags früh kam sie dann aber. ( da sah man dann schon seine Sorgen)


Kommentar von violatedsoul ,

Ein immer runder werdender Bauch ist wohl nicht Realität genug? Muss erst der Kopf rausgucken, dass auch wirklich klar wird, was Sache ist?

Kommentar von Indivia ,

Und alle Frauen werden im dritten Monat rund? Ich habe erst die 2 letzten Monate richtig zugenommen. davor hab ich teilweise ungewollt sogar abgenommen. Al ich im  Ende Juli mit Vorwehen im KH lag, sagte meine Bettnachbarin bist du sicher das du schwanger bist , hast doch gar keinen Bauch. ( kind kam im Okt ).

Und es gibt auch Leute die was mehr auf den Rippen haben, ich weiß nämlich noch wie dumm ich guckte,als er mir damals seine Schwester ( ein Baby was anscheinend aus dem nichts kam) vorstellte. Bei seiner Mama hatte man gar nix gesehen.

Kommentar von violatedsoul ,

Ich hatte bei der 2. Schwangerschaft auch erst spät einen Bauch. Aber ich war schwanger. Und das wissen auch die werten werdenden Väter, dass es so ist.

Ich beneide alle Frauen, die von ihren Männern von der ersten Minute an umsorgt wurden oder werden. Männer, die deutlich zeigen, dass sie sich auf "ihr Werk" freuen. Die brauchen noch nicht mal einen Kullerbauch, denen reicht das Wissen, dass ihre Frau schwanger ist.

Antwort
von larry2010, 41

du merkst, wie dein kind wächst und körper reagiert automatisch, so das du in "nestbaustimmung" gerätst.

das ist beim mann nicht so bzw. wenn er 25 jahre alt ist, wird ein baby erstmal etwas unwirklichen sein, bis er es im arm hat.

von daher mach eine liste und häng sie gut sichtbar auf, so kann er sehen, was gebraucht wird und bringt es vielleicht auch auf einmal mit, wenn du damit nicht rechnest.

noch muss sich nicht alles um das kind drehen, also geniesst eure zeit als paar und geht euren hobbies nach.

ich habe die beobachtung gemacht, das mütter beim ersten kind alles an sich reissen und zum teil zuviel anschaffen, was sie dann kaum brauchen.

sicher eine matraze fürs bett ist nötig, aber es wird auch dinge wie schnuller oder diverse flaschen und lätzchen geben, die man nachbedarf kauft, wenn nötig.

von daher trenn mal in sehr wichtig und nicht so wichtig.

Kommentar von violatedsoul ,

Ne Liste und die auch noch aufhängen............na sicher doch......

Es reichte, das eigene Gehirn einzuschalten und miteinander zu reden und dann auch was zu tun.

Kommentar von larry2010 ,

die frage ist ja, wie man miteinander redet.

ich finde eine liste durchaus sinnvoll, weil man dann nicht ständig wiederholen muss, was man noch braucht und unter druck gesetzt, macht niemand etwas gern.

Kommentar von violatedsoul ,

Wenn man einmal laut und deutlich sagt, "Schatz, wir brauchen fürs Babybett noch eine Matratze.", dass das verständlich genug ist und deshalb auch ohne Liste sofort abgearbeitet werden kann, ohne noch 10mal darauf hinzuweisen.

Antwort
von PoisonArrow, 33

Das ist der ganz normale Stress "kurz" vor einer Geburt.

Die Hormone der Frau lassen es nicht zu, dass sie im normalen Termin-Modus denkt und handelt. An irgendeinem Punkt befiehlt die Frau, dass das Kinderzimmer endlich fertig werden muss. Und die Tasche hat fertig gepackt im Flur zu stehen!

Der Mann versteht so etwas nicht, weil seine Hormone immer noch auch der gleichen Welle laufen, wie vor einem Jahr. Er schüttelt dann den Kopf und wendet sich ab, weil er denkt, seine Frau hat einen an der Waffel.

Der Krach ist vorprogrammiert.

Tipp, den man(n) von allen Seiten bekommt:
Die Frau hat das Zepter in der Hand. SIE entscheidet sowas.
Für diesen inneren Drang, den sie verspürt (oh Gott, der Termin rückt immer näher, nix ist fertig...) kann sie nichts, es sind die Hormone.

Das muss der Mann nicht gut finden, aber er sollte nicht dagegen angehen. Es macht die Frau unglücklich, stresst sie, evtl. leidet auch das Baby (im schlimmsten Fall).

Also: sagt die Frau, dass JETZT die Tapete an die Wand muss im Kinderzimmer (obwohl noch 3 Monate Zeit), dann ist JETZT das Gesetz.
Ja, werdende Väter, es ist lästig, aber es hilft nichts.

Alle anderen Versuche des Mannes, die Frau umzustimmen oder (in seinen Augen) zur Vernunft zu bringen, werden scheitern und die ganze Sache nur verschlimmern.

Helm auf und durch, sind nur ein paar Monate.

Grüße, ----->

Kommentar von violatedsoul ,

Nichts ist lästig, wenn man gerne Vater wird. Dann ist Mann selbst aufgeregt. Wo das Herz bei der Sache ist, wird nichts zur Pflicht.

Kommentar von PoisonArrow ,

Du hast den Sinn der Antwort nicht kapiert.

Selbst, wenn der Mann super-gerne Vater wird und vielleicht der beste Papi der Welt sein wird - er hat hormonell (auf seine Frau bezogen) ein riesiges Defizit. Das ist normal und keiner kann was dafür.

Dass einige Männer nicht zu 100% dabei sind und sich zunächst nur mäßig freuen, ist nicht schön und für die Frau (gerade DANN) schwer zu verstehen. Aber das alles hat nichts mit meiner Antwort zu tun.

Der Mann kann noch so freudig dem ganzen entgegensehen, der wahnsinns Hormonschub bleibt allein der Frau "vergönnt".

Grüße, ----->

Kommentar von violatedsoul ,

Und du kapierst nicht, dass die Hormone nichts damit zu tun haben. Wer Vater wird, braucht sich auch im Vorfeld nur wie ein solcher zu verhalten. Mann sollte selbst wissen, was zu tun ist. Dazu braucht es keine Hormone, sondern nur einen Kopf zum Nachdenken und zwei Hände zum Machen.

Kommentar von PoisonArrow ,

glaub es - oder lass es bleiben.

Ich meine, wenn selbst die Hebamme im "Hechelkurs" sich mit dieser Aussage an die Papis wendet, wird es wohl nicht ganz falsch sein. Schließlich hat die Dame dieses Phänomen schon hundertfach begleiten dürfen.

Dass da immer jemand kommt, der es dann besser weiß....jo.

Was stört es den Mond, wenn ihn ein Hund ankläfft.

In diesem Sinne, schönen Tag noch.

Antwort
von violatedsoul, 34

In erster Linie alle Arbeiten für ihn einstellen.

An zweiter Stelle andere Leute um Hilfe bitten, die sich weniger idiotisch aufführen.

Und als Drittes darüber nachdenken, was ihr für eine Beziehung führt.

Kommentar von schnuckyyy ,

Genau das ist es.... ich sagte ihm grade schon Es kommt mir vor als wäre er mein Kind....

Kommentar von violatedsoul ,

Und genau das solltest du dir vom Bein binden!

Wer sich jetzt schon ignorant verhält, verhält sich später auch so. Denke darüber nach, ob du dir das antun willst.

Kommentar von ollikanns ,

Dann hast du in deiner Beziehung einiges falsch gemacht, wenn er dein Kind ist. Du kannst nicht erwarten, dass er deine Gedanken lesen kann. du solltest deine Wünsche schon konkret formulieren und nicht darauf hoffen, dass er dir alles von der Nase abliest. 

Kommentar von violatedsoul ,

Typisch ignorante Männerdenke.

Warum muss Frau dem Mann alles vorkauen? Ist im Kopf auch ein eigenes Gehirn zum Nachdenken vorhanden? Wenn ein Kind unterwegs ist, ist im Vorfeld genug zu tun. Und darauf kann ein Mann auch von alleine kommen!

Kommentar von larry2010 ,

und das solltest du abstellen.

er ist nicht dein kind, sondern der vater eures kindes und muss nicht bemuttert werden.

meine schwester war bei ihrem ersten kind auch der meinung das sie alles machen muss und gab keine verantwortung ab.

heisst, sie meinte bei oma und opa zuhause auch zu sagen, was dort erlaubt ist und was nicht. und das war nicht der fall, weil die grosseltern andere regeln für den enkel haben, als es bei uns kindern gab.

also nimmt sich meine schwester jetzt langsam zurück und dementsprechend dürfen die grosseltern, aber auch die tante schimpfen, wenn der tisch angemalt wird oder die tante gezwickt wird.

nur der vater tut sich noch schwer und ist eher unbeholfen.

Antwort
von PainFlow, 62

Dann musst du mit ihm klar darüber reden, wie alt seid ihr beiden denn?

Kommentar von schnuckyyy ,

Ja ich versuch das schon die ganze zeit ich 23 und mein Freund 25... aber er sieht es nicht ein...

Kommentar von PainFlow ,

War das Kind von beiden gewollt?

Kommentar von schnuckyyy ,

Nein es war nicht geplant.....aber wir hatten schon öfters mal so drüber geredet....

Kommentar von Indivia ,

Naja drüber sprechen und ein Kind bekommen sind aber 2 Welten.

Kommentar von violatedsoul ,

Tja, dann hätte er seinen Lolli eintüten müssen.........

Kommentar von Minipinki ,

Ohman genau, Vorwürfe zu machen, sie hätte gar nicht erst schwanger werden sollen, ist jetzt genau das was sie braucht *Augenroll*. Jetzt ist es halt so und wer weiß schon ob unsere Eltern uns alle so geplant hatten. Aber es ist ja immer leichter andere zu beurteilen, als eigene Fehler zu entdecken..

Kommentar von PainFlow ,

Wenn das Kind nicht gewollt ist, ist es auch kein Wunder das er sich dafür nicht interessiert...

Antwort
von ollikanns, 50

Dein "Freund" kann mit deinem Bauch noch gar nichts anfangen. Er nutzt seine verbliebene freie Zeit offensichtlich für wichtigere Dinge. Solange du alles machst, braucht er sich ja auch nicht darum zu kümmern. Was erwartest du denn? Er sieht die Dinge auch eher logisch. Es ist ja auch unsinnig, alles "vorher" schon zu besorgen. Ich als Mann finde das auch völlig übertrieben. Was ist, wenn es schiefgeht? Das will natürlich keiner hoffen, aber dann hast du Sachen angehäuft, die du nicht brauchst. Ich habe bei meinen drei Kinder auch niemals so einen Tamtam gemacht. Das ist eher so ein Frauending.

Antwort
von schnuckyyy, 48

Aber das ich vielleicht etwas überfordert bin.... da ich arbeite den Haushalt alleine schmeiße und dann noch alles besorgen muss.
Da kann man ja wohl bisschen auf unterstützt hoffen oder? Aber er hat kein Verständnis

Antwort
von DerMitDemPC, 56

Ich denke das ist normal aus dem ganz einfachen grund das DU schwanger bist und nicht ER...sobald euer kind da ist wird er sicherlich auch mehr interesse zeigen doch er denkt sich vermutlich das euer kind bei dir sicher ist und deshalb kein stress nötig ist. (Als Kerl würde ich vermutlich ähnlich denken)

Kommentar von violatedsoul ,

Dann werde bitte nie Vater. Ignorante Typen sind unreif.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten