Frage von DannyPresley, 34

UVG aufgebraucht, was nun?

Hallo zusammen, ich habe da eine Frage und hoffe ich bin damit nicht allein.

Heute hatte ich einen Brief in der Post der mir mitteilen sollte dass das UVG nun aufgebraucht wird und in 2 Monaten in gestellt wird.

Der Vater hat nie gezahlt. Nun arbeitet er seit einiger Zeit, hat eine Kontopfändung drin und noch ein weiteres Kind bekommen mit seiner neuen Partnerin.

DIE FRAGE:

Kann ich nun Unterhalt von IHM irgendwie bekommen / einklagen o.ä.?

Oder gilt nun "Staat vor Kind" und er muss erstmal seine Kosten begleichen mit der UVG bis ich irgendeinen Cent wieder sehe?

Ich bin da echt Ratlos und hoffe dass sich hier zu bald einer äußern kann der evtl. ähnliches durch gemacht hat.

Vielen Dank im voraus.

Antwort
von MenschMitPlan, 30

Sicher kannst du ihn auf Unterhalt verklagen, das hättest du auch schon längst machen können. Wieviel verdient er denn? Die Pfändung wg. Kindesunterhalt ist anderen Forderungen bevorrechtigt. Du kannst auch eine kostenlose Beistandsschaft beim Jugendamt einrichten. Die kümmern sich dann um die Unterhaltseintreibung, die Sachbearbeiter sind allerdings meiner Erfahrung nach total überlastet. Ein Anwalt würde schneller zu einem Ergebnis führen.

Antwort
von MamaVonMortimer, 34

Du kannst beim Jugendamt eine Beistandschaft beantworten und dort bekommst du eine kostenlose Beratung. Ich habe das auch gemacht, nur bei dem Erzeuger von meinem Sohn habe ich keine Chance auf Unterhalt. Ich hoffe ich konnte dir helfen. 

Antwort
von Menuett, 14

Nein, der Staat steht hinter dem fälligen Unterhalt an.

Geh zum Jugendamt und richte eine kostenlose "Beistandschaft" ein.

Das ist eine Stelle, die sich nur um die Vaterschaftsfeststellung, die Errechnung und Eintreibung des Unterhalts kümmert.

Antwort
von DannyPresley, 29

Ja vielen Dank für die Antworten bisher.
Um das evtl. Ein wenig zu detaillieren:

Die Pfändung ist vom Jugendamt bei Ihm.
Also er muss die Rückzahlungen des UVG'S damit tätigen.

Meine Frage ist nur wenn ich jetzt Klage, muss er zuerst seine Schulden tilgen des UVG oder bekomme ich zuerst Unterhalt für mein Kind und er wird, wenn mein Kind keinen Anspruch mehr auf Unterhalt (später mal), DANN erst das UVG zurück zahlen müssen?

Ich hoffe dass ist nicht zu kompliziert gestellt von mir.

Ich möchte nur wissen ob ich auch direkt Unterhalt nach der Klage erwarten kann oder nicht.

Vielen Dank

Kommentar von Menuett ,

Zuerst Unterhalt, dann Tilgung.

Antwort
von DannyPresley, 11

Super. Vielen lieben Dank für eure antworten. Die haben mir bisher sehr gut weiter geholfen!

Antwort
von DFgen, 21

Du musst den Unterhalt nun selbst vom Kindsvater einfordern, wobei dir das Jugendamt in Form einer kostenlosen "Beistandschaft" behilflich sein könnte.

(Einen Anwalt bräuchtest du erst einschalten, wenn die Bemühungen der Beistandschaft nicht "fruchten").

Wenn du einen "Titel" gegen den Vater erwirkt hast (entweder durch die Beistandschaft oder ggf. über das Familiengericht), so hätte die Zahlung des "laufenden Unterhaltes" Vorrang vor der Rückzahlung des Unterhaltsvorschusses oder anderer Schulden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community