Frage von Rekkarma, 44

USt/VSt nur BE/BA in EÜR oder auch in Bilanz?

Sind USt und VSt nur in der EÜR Betriebseinnahmen bzw. -ausgaben oder auch in der Bilanz? Wenn nein, kann mir bitte jemand ungefähr erklären, wie die beiden Konten in der Bilanz gehandhabt werden bzw. was diese dann in der Bilanz sind?

Antwort
von Helmuthk, 33

In der Bilanz, also in der Doppelten Buchführung, sind die Nettobeträge Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben.

Die Umsatzsteuern und die Vorsteuern sind Verbindlichkeiten und Forderungen. Sie werden jeweils über die Umsatzsteuervoranmeldungen und zum Schluss über die Umsatzsteuer- Jahreserklärung ausgeglichen.

Beispiel: Du erbringst eine Leistung für brutto 119,00 €.

Dann ist die Buchung: Forderung 119,00 € an Erlöse 100,00 € und Umsatzsteuer 19,00 €.

Wenn die Rechnung bezahlt wird: Geldkonto an Forderungen 119,00 €. Dieser Vorgang ist ergebnisneutral, denn es werden Aktivposten getauscht.

In der nächsten Umsatzsteuervoranmeldung werden aus den 19,00 € Umsatzsteuer über die Umsatzsteuervoranmeldung Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt.

Und wenn das der einzige Vorgang im Voranmeldungszeitraum war, sind die 19,00 € an das Finanzamt abzuführen, und damit ist der ergebnisneutrale Vorgang "Umsatzsteuer" abgeschlossen.

Übrigens: Auch bei der EÜR sind Umsatzsteuer, Vorsteuer und Umsatzsteuer- Voranmeldungen insgesamt gesehen auch ergebnisneutral, nur halt nicht im selben Jahr.

Kommentar von wfwbinder ,

top, besser geht nicht.

Antwort
von sr710815, 15

das sind dann eigentlich durchlaufende Posten.

Natürlich kann es sein, daß anfangs dann die Vorsteuerüberhänge durch Käufe - Investitionen mit Erstattung der Vorsteuern durch das Finanzamt vorgenommen werden.

UST wird mit VST also Konto 1775 zu 1575 gegeneinander aufgerechnet.

Daraus ergibt sich dann eine UST Schuld, wenn Verkäufe überwiegen. Dann eine Umsatzsteueranmeldung mit Soll- oder Istversteuerung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community