Frage von Nici858, 36

uss ich zu den Vermögenswirksamen Leistungen etwas beitragen?

Hallo,

ich bin Azubi und möchte gerne einen Bausparvertrag abschließen wo die Vermögenswirksamen Leistungen die mein Arbeitgeber zahlt reinfließen sollen.

Muss ich monatlich auch etwas einzahlen?

Antwort
von DolphinPB, 20

Ob ein Bausparvertrag nun das Richtige ist ? Wie wäre es denn mit Fondssparen ?

Wenn schon Bausparvetrrag, dann such´ Dir wenigstens einen Tarif der noch über 2,0 % Guthabenzinsen zahlt. Sowas gibt es, aber nicht von der LBS (Sparkasse) oder Schwäbisch Hall (Volksbank).

Ob Du nur die VL Deines Arbeitgebers darein sparen kannst, hängt vom Tarif ab. Manchmal ergibt sich z.B. ein Mindestsparbeitrag von 25 oder 40 Euro monatlich (bei Regelsparrate) und wenn Du nun 13 Euro bekommst, kannst Du das zwar machen, ist aber sinnlos. Denn dadurch wird der Vertrag sehr lange nicht zuteilungsreif.

Eine Tarif mit möglichst niedrigen Darlehenszinsen würde ich nicht wählen, mit dem Darlehen kannst Du sowieso nichts anfangen.

Du bist ja wahrscheinlich unter 25, dann bekommst Du Wohnungsbauprämie und kannst trotzdem das Guthaben später frei verwenden, also nicht nur für Wohnzwecke. Wohnungsbauprämie (immerhin 8,8 % p.a.) gibt es für max. 42 Euro monatlich, insofern solltest Du überlegn ob Du nicht ca. 40 Euro monatlich einzahlst. Dafür sollte dann aber der Bausparvertrag entsprechend gestaltet sein, häufig sieht man leider viel zu hohe Bausparsummen.

Antwort
von kevin1905, 20

ich bin Azubi und möchte gerne einen Bausparvertrag abschließen

Du musst Geld abgrundtief hassen, wenn du es in einen Bausparvertrag investierst.

Muss ich monatlich auch etwas einzahlen?

Nö, aber wenn du Vermögen aufbauen willst musst du schon Geld investieren.

Kommentar von DolphinPB ,

Na ja, mit WOP und einem sinnvollen Tarif (BSK Mainz Maxsparplus z.B.) kommen schon ganz schöne Renditen heraus.

Kommentar von kevin1905 ,

Naja. Schönheit liegt im Auge des Betrachters. ;-)

Fondssparen wäre mir da persönlich lieber.

Kommentar von DolphinPB ,

Mir auch, aber ...

Antwort
von SchmutzigLecker, 25

Ein Bausparvertrag bei der aktuellen Niedrigzinspolitik, deren Ende nicht in Sicht ist, abzuschliessen ist ziemlich..."mutig". Zumal du nicht so einfach an die Kohle ran kommst fallst du sie schnell brauchen solltest. 

Antwort
von sonders, 5

Moin. Geh zur Verbraucherberatung. Unabhängige Beratung. Kann bisschen Kosten. In diesen Sinn sonders

Antwort
von Annaberg, 22

Nein, musst du nicht. Dann wird nur angespart, was der AG dir zahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten