Frage von Motoradfan, 30

uss ich das krankengeld nachzahlen wenn ich nicht versichert war hatte keinen Job und kein geld mich selber zu versichern jetzt habe ich wieder einen mini Job ?

Antwort
von kevin1905, 11

Verstehe ich nicht.

Krankengeld ist eine Entgeltersatzleistung der Krankenkasse, die nach Auslaufen der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber gewährt werden kann (§§ 44 ff SGB V).

Während des Bezugs von Krankengeld, besteht beitragsfreier Versicherungsschutz in der GKV, nicht aber in der Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung. Die Beiträge hierzu werden aus dem Bruttokrankengeld bezahlt.

Das Krankengeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt (§ 32b EStG) und verpflichtet dich zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung (§ 46 Abs. 2, Nr. 1 EStG).

Ein Minijob alleine hat keinen Einfluss auf die Krankenversicherung, er löst keine Versicherungspflicht aus, noch sind vom Arbeitnehmer Beiträge vom Lohn einzubehalten.

Antwort
von schnute71, 20

Ja die Krankenkassenbeiträge wirst du rückwirkend zahlen müssen, da wir gesetzlich verpflichtet sind, eine Krankenversicherung zu haben.
Wenn du keinen Job hast, musst du dich arbeitslos melden und die Arge hätte die Beiträge für dich bezahlt.
Da du dieses wohl nicht getan hast, wirst du die Beiträge wohl selbst müssen. Monatlich werden da um die 165 EUR aufgerufen (Mindestbeitrag).

Antwort
von baindl, 19

Du musst nicht das Krankengeld nachzahlen, sondern die Beiträge für die Krankenversicherung.

Wenn Du Dich arbeitslos gemeldet hättest, wärst Du versichert gewesen. Man kann sicher Ratenzahlung vereinbaren, aber zahlen musst Du.

https://www.1averbraucherportal.de/versicherung/krankenversicherung/krankenversi...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten