Frage von HughGlass, 33

USA Wahlen - Wieso treten manche Kandidaten nur in einem einzigen oder wenigen Bundesstaaten zur Wahl des Präsidenten an?

Manche Kandidaten (ich meine nicht die Spitzenpolitiker) treten nur in einem einzigen Bundesstaat oder in mehreren wenigen Staaten zur Wahl des Präsidenten an. Kann mir einer erklären was das bringt? Wollen die dem Rest der Kandidaten dann nur Stimmen klauen oder steckt dahinter noch eine andere Logik?

Expertenantwort
von stufix2000, Community-Experte für USA, 10

Hi HughGlass,

Selbst wenn sie nur in einem Staat zu den Vorwahlen antreten, bekommen sie doch die Aufmerksamkeit auf nationaler Ebene, die sie sonst nie bekämen.

So werden Politiker auch über ihre Staatsgrenzen hinaus bekannt.

Sie wollen sich so zum Beispiel für spätere Wahlen, auf nationaler Ebene positionieren.

Außerdem zelebrieren so "ihre" Demokratie. Sie dürfen antreten, weil es die Regeln erlauben, also machen sie es.  

Antwort
von MehrWissen, 4

Lieber HughGlass, für uns hier in Europa/Deutschland ist das Entscheidungsverfahren, Präsidentschaftskandidaten in der USA zu küren,
tatsächlich nicht so leicht zu durchschauen.

Wichtig ist derzeit, dass wir verstehen, dass die beiden Parteien der USA, die Demokratische und die Republikanische Partei in den sog. „Vorwahlen“ herausfinden, wer dann letztendlich ihr Präsidentschaftskandidat sein soll. In jedem einzelnen Bundesstaat gibt es sog. Wahlmänner/Wahlfrauen, deren Anzahl von Bundesland zu Bundesland entsprechend der Einwohnerzahl unterschiedlich hoch ist. Deshalb sind die Anstrengungen der Kandidaten besonders intensiv, in den bevölkerungsreichen Staaten von ihrer Partei nominiert werden.

Das US-Präsidentschaft-Wahlverfahren ist sehr gut in einer Publikation (in deutscher Sprache) beschrieben worden und mit diesem Link (pdf-Dateiformat) anzusehen/herunterzuladen.

https://www.lbbw.de/mm/media/research/downloads_research/blickpunkt/2016_2/20160...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community