Frage von shantiii78, 95

USA sprachreise Panik & Angst?

Hey Leute, ich hab keine direkte Frage aber vllt könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben.
Ich fliege am Wochenende nach Los Angeles für 6 Monate worauf ich mich eigentlich freue, weil das wichtig für mich und meine Zukunft ist, es ist ein Schritt nach vorn. Allerdings bekomme ich langsam ziemlich Panik und würde es am liebsten einfach absagen und irgendwas hier in Deutschland machen wollen. Ich werde dort in einem Wohnheim leben für 6 Monate und teile mir ein Zimmer mit irgendjemanden, den ich natürlich nicht kenne. Es gab irgendwie keine Einzelzimmer mehr. Ich mag das eigentlich nicht so mit fremden ein Zimmer teilen, weil man nie weiß was das für welche sind und wie die drauf sind. Und ich weiß nicht wie die Betten da sind bzw auf einen Bild sah ich das es solche Hochbetten sind also einer unten und der andere oben und ich hasse solche Betten vor allem wenn ich oben schlafen muss, da ich auch etwas pummelig bin, nicht das das Bett zusammenkracht hahahahahs ich bekomme einfach Angst Und Panik vor dem Aufenthalt in Los Angeles.

Liebe Grüße
Shantiiiii

Antwort
von conelke, 54

Deine Ängste sind völlig normal. Mir wäre auch Angst und Bange, wenn ich für ein halbes Jahr meine gewohnte Umgebung verlassen müsste und nicht weiß, was auf mich zukommt. Aber wie Du schon richtig sagst, gehört dieses Empfinden dazu. Es bereichert Dich an Erfahrung und neuen Lebenseindrücken. Vielleicht wird der Anfang bzw. mit Sicherheit wird der Anfang nicht einfach werden. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und alles neue macht einem erst einmal Angst. Die Reise abzubrechen, weil Du nicht weißt, wie die Betten sind bzw. was Du für einen Zimmergenossen hast, wäre kein Grund, den Du Dir nicht später zum Vorwurf machst. Du hast Dich entschieden die REise anzutreten, dann mach es auch! Du kriegst das schon hin. Ein halbes Jahr ist im Flug vorbei und Du bist wieder in heimischen Gefilden und würdest dann vermutlich noch länger da bleiben wollen.

Antwort
von GermanyUSA, 46

Also ich wohne in Los Angeles und kenne einige Schüler die eine solche Sprachreise gemacht haben. Keiner wollte wieder zurück, jeder hatte eine tolle Zeit in Los Angeles.

Ich empfehle dir Lyft und Uber, die sind günstiger als Taxi. Du solltest dich auf diese Reise freuen, du lernst viele Freunde kennen und das Leben hier ist genial. Leider haben wir hier gerade El Nino-Saison, weswegen wir im Januar/Februar auch am Tage mal unter 20 Grad haben und die Nächte kühler sind. Der Sommer kommt hier aber schneller als du denkst.

Wenn du Fragen hast, kontaktiere mich einfach, ich helfe dir gerne.

Antwort
von AlexChristo, 35

Das du etwas Panik und Angst bekommst, ist verständlich. Neues, unbekanntes hat oftmals etwas erschreckendes. Aber gleichzeitig ist da doch auch Neugier, auf das was da kommt. Du kannst das ruhig alles fühlen, Panik, Angst, Neugier und Freude. Das ist normal und menschlich.

Ich finde es toll, wenn junge Menschen die Möglichkeit nutzen, so eine Reise zu machen, ein anderes Land, neue Menschen und deine andere Kultur kennenzulernen. Du wirst viel lernen und auch eine gute Zeit haben, wenn du es zulässt :-).

Ach wegen den Betten... die Amerikaner sind jetzt nicht gerade dafür berühmt, ein Volk von dünnen Menschen zu sein :-). Mach dir deswegen keinen Kopf.

Viel Spaß und viel Erfolg in LA!

Antwort
von ANGIeffect, 22

Einatmen und Ausatmen wird schon schief gehen. War auch 4 Monate in den USA und es war toll. Am Anfang alles neu und man hat abunzu auch Heimweh aber das ist ganz normal. Deine Zimmergenossin wird bestimmt nett sein und mach dir keine Sorgen wegen dem Bett. Nimm Beruhigungstropfen oder so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community