Frage von Minewas, 87

USA Roadtrip - welches Auto?

Morgen,

also, folgende Situation: Ein Kollege und ich (beide bald 21) haben vor, nächstes oder übernächstes Jahr in einer der Semesterferien einen Roadtrip durch die USA zu machen. Obwohl wir uns bei einigen Sachen, wie der Dauer und dem Budget noch nicht ganz sicher sind, haben wir schon einige klare Vorstellungen, was andere Dinge angeht. Wir möchten beispielsweise unbedingt einen SUV, welcher einerseits eine 3. Sitzreihe hat, aber gleichzeitig auch genügend Platz im Kofferraum bietet, die 3. Reihe hauptsächlich dafür, um im Härtefall im Auto zu übernachten, ohne sich wie ein gestauchtes Paket zu fühlen. Wir werden wahrscheinlich in Seattle landen und möchten über Los Angeles, Las Vegas, Texas und Miami (nur um einige bekannte Wegpunkte zu nennen) fahren, um abschließend von New York zurück nach Deutschland zu fliegen.

Hier meine hauptsächlichen Fragen: - Welchen SUV würdet ihr uns empfehlen? - Wie sieht's mit den Gebühren bei den großen Autovermietungen für uns als Fahrer unter 25 Jahren aus?

Wenn ihr uns noch irgendwelche Tipps auf den Weg bringen würdet, wäre ich wirklich sehr dankbar. Außerdem möchte ich mich sehr für die schwammigen Vorstellungen entschuldigen - mehr wissen wir leider selber gerade nicht.

Danke im Voraus.

Antwort
von moreblack, 37

Dauer und Budget hängen ja stark voneinander ab. Bei mindestens 5000 Miles Wegstrecke (Seattle, L.A., Miami, NYC) müssen es schon 4 Wochen mindestens sein. Dann hätte man eine durchschnittliche tägliche Fahrleistung von 300km, das ist schon ordentlich. Einen Tag Pause machen um z.B. eine Stadt anzuschauen: nächster Tag muss 600km gefahren werden.

Ich habe gerade mal kurz für in Billiger-Mietwagen.de nachgeschaut. Bei 4 Wochen Reisedauer mit Einweggebühr und Jungfahrergebühr biste bei einem SUV mit ca. 2500€ dabei. Ich würde mich aber nicht auf dieses "im Auto notfalls übernachten" bei der Autoauswahl beschränken. Wie bereits macqueline gesagt hat, es ist unsicher und oft auch verboten. Nehmt lieber ein Zelt mit und übernachtet auf einem Campingplatz. Von den Kosten her ist das überschaubar und macht den Bock nicht fett.

Günstige Flüge nach würde ich mal mit 750€ p.P. ansetzen.

Dazu würde ich noch pro Person 50€ für Übernachtung+Essen+Benzin als Mindestgröße pro Tag berechnen (ganz niedrig angesetzt)

Ganz grob wärt ihr dann bei 3500€ pro Person. Das ist aber nur eine ganz grobe Schätzung, aber viel weniger wird es wahrscheinlich nicht werden.

Antwort
von macqueline, 52

Wegen Mietwagen könnt ihr euch telefonisch an die Leute von usa-reisen.de wenden. Der Aufpreis für unter 25jährige ist aber ziemlich happig, da ist zu überlegen, mit der Reise noch ein pasr Jahre zu warten.

Eine Lösung wäre vielleicht, euch bei rent-a-wreck.com zu informieren. Ich weiss allerdings nicht, ob es da Einwegmieten gibt.

Wieviele Monate wollt ihr denn unterwegs sein? Per Auto erst von Nord nach Süd, dann quer über den Kontinent von West nach Ost dauert bei der dort herrschenden max. Geschwindigkeit von ca. 110 km/h so einiges. Unterwegs wollt ihr ja auch noch etwas sehen. 

Besorgt euch also erst mal eine Straßenkarte  und überlegt euch, was ihr wirklich machen wollt. Ein Flug nach Phoenix in Arizona bringt euch in eine gute Ausgangsposition für eine Rundreise durch Utah, Nevada, New Mexico, Colorado und Arizona mit vielen National Parks, oder startet in Denver, Colorado.

Im Auto schlafen ist nicht anzuraten, in vielen Gegenden verboten und gefährlich. Motelzimmer findet ihr überall zu akzeptablen Preisen. Ich sehe zu, ein Zimmer zu ca. 50 Euro zu bekommen, das ist der Preis für das Zimmer, nicht pro Person! Da dürfen die Ansprüche natürlich nicht zu hoch sein, aber TV und WLAN sowie Aussenpool sind immer dabei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten