Frage von Ducky01, 18

USA Mittlerer Westen bzw. die Mitte - Lebensart Unterschiede zur Küste?

Hallo Leute, Spezial gehts mir um North Dakota aber im allgemeinen um die Mittlere Schneise. Weil genau diese Schneise von Texas bis hoch nach North Dakota die höchsten Geburtenraten der USA vorweisen (Ausnahme Utah mit ihren Mormonen :-) ) ich hoffe hier gibt es USA Experten am besten jemanden der dort schon war.

Und zwar wollte ich fragen wie lebt es sich in Staaten wie North Dakota. Wenige Einwohner/ Genau in der Mitte und ganz im Norden. Gibt es dort überhaupt Arbeit? Wie schaut es mit Religionen aus? Sind die Staaten eher Konservativ? Ziehen die Jungen Leute von dort weg oder bleiben die an diesen Orten? North Dakota hat z.B. nur 750.000 Einwohner und ist fast exakt halb so groß wie Deutschland.

Und gibt es dort sowas wie Amish/Hutterer/Mennoniten? (Die mit ihren Pferdekutschen)

PS: wie schaut es mit dem Wetter dort aus? z.B. Tornados

mit freundlichen grüßen Ducky

Antwort
von Acissej1999, 7

Hallo,

ich kann dir leider nichts genaues über North Dakota sagen, aber generell etwas über den Mittleren Westen der USA, da ich die letzten zwei Jahre mit meiner Familie in Kansas gelebt habe. Meine Beschreibungen beziehen sich jetzt also eher auf Kansas aber ich denke, dass es in North Dakota ähnlich ist.

Ja, klar gibt es Arbeit... Sonst würde dort wohl niemand wohnen... Allerdings kommt es sehr darauf an, wo genau in North Dakota du bist. In Kansas gibt es zum Beispiel ein paar Großstädte (Wichita, Topeka, Kansas City), aber der Rest von Kansas besteht eher aus vielen Feldern und kleineren/ mittelgroßen Städten. Dadurch leben dort nicht sooooo viele Menschen und alles ist sehr weit auseinander gelegen, sodass viele auch in der nächsten Stadt arbeiten und aber in einer anderen Stadt wohnen, weil es dort die einzige High School im Umkreis gibt und die Kinder dort zur Schule gehen. Aber in der Nähe von den größeren Städten sieht das Ganze natürlich ganz anders aus und dort wird auch fast immer nach Arbeit gesucht.

Die meisten Menschen (fast alle hier) sind christlich (meist evangelisch). Religion spielt hier durchaus eine größere Rolle als in Deutschland und fast jeder geht sonntags in die Kirche und macht auch teilweise wochentags noch etwas mit Leuten aus der Gemeinde (wir essen zum Beispiel jeden Mittwoch in der Gemeinde zusammen Abendessen). Aber das ist alles ziemlich locker und entspannt... Der Pfarrer ist zu Späßen aufgelegt und auch sonst ist es immer eine entspannte Atmosphäre.

Ja, die Staaten sind konservativ, was wahrscheinlich auch daher kommt, dass Religion eben eine größere Rolle spielt als in Deutschland zum Beispiel. Hier sind viele Eltern auch noch ziemlich "oldschool" was Erziehungsmaßnahmen angeht und jedem ist es wichtig, dass man sich immer super gut benimmt und man zu allen Leuten höflich ist. Die Kinder sind hier meiner Meinung nach allgemein alle besser erzogen und höflicher und hilfsbereiter. Viele Eltern sind auch konservativ was Kleidung angeht (mein Vater (er ist aus dem Süden der USA) zum Beispiel lässt mich (w, 17) nicht mit einem sehr kurzen Kleid oder Rock raus (es muss aber trotzdem nicht bodenlang oder so sein aber es sollte halt nicht super super kurz sein...). 

Das kommt sehr darauf an, wo du bist. Ich wohne hier auf einer Militärbasis, sodass natürlich alle wegziehen, weil sie von der US Army/ Navy woanders stationiert werden. Aber einheimische hier aus dem Midwesten scheinen meist auch hier in Kansas zu bleiben zum studieren,.... Die mögen es hier, auch wenn hier nicht soooo viel los ist.

Amische oder ähnliche habe ich hier noch nie kennengelernt also behaupte ich mal, dass es die hier nicht so oft gibt.

Ich hoffe. ich konnte dir weiterhelfen. Auch wenn der Midwesten bei meiner Beschreibung jetzt vielleicht eher negativ und langweilig klingt.... Es ist hier wirklich nicht so schlimm. Ich wohne in einer kleineren Stadt in der Nähe von Kansas City und hier ist schon öfter etwas los. Ich finde es eigentlich ganz schön hier, die Leute sind alle super nett und ich habe tolle Freunde gefunden und würde auch gern noch ein Jahr hier bleiben wenn ich könnte, aber wir ziehen in ein paar Wochen nach Florida.

Kommentar von Ducky01 ,

Sehr Interessant und nein Langweilig hört sich das überhaupt nicht an. Hört sich eher gut als schlecht an :-) 

Sowie du es beschrieben hast dachte ich es mir
Der Mittlere Westen der USA hört sich für mich persönlich wie der Ort an an dem ich gerne leben würde. Aber meist ist ein Zukunftstraum auch schon was schönes ;) 

vielen dank für die nette Antwort  

LG Ducky

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten