Frage von WhatShalllDo, 34

USA-Experten. Kann mir bitte jemand etwas zu den US-Wahlen erklären - wie wird die Verteilung der Delegierten berechnet?

Es gibt ja verschiedene Verteilungssysteme.... 1. Proportional 2. Winner-take-all 3. Winner-take-most 4. Direct Election 5. No allocation

Kann mir bitte jemand an den Ergebnissen der republikanischen Vorwahlen in Oklahoma erklären, wie nun die Verteilung vorgenommen wird?

Infos zu Oklahoma: System: Winner-take-most; total delegates: 43, Ergebnisse der Vorwahlen (Prozentsatz der Wählerstimmen): 1. Trump: 28 % 2. Cruz: 34 % 3. Rubio: 26 % 4. Kasich: 4 %

So... und jetzt hat Trump 13, Cruz 15, Rubio 13 und Kasich 0 delegates bekommen...

Wie berechnet man die Verteilung der Delegierten in diesem Fall hier?

Vielen, vielen Dank!

Antwort
von aycaramba33, 6

Ich verfolge die Vorwahlen auch ziemlich genau habe das System immer noch nicht ganz verstanden, was daran liegt, dass jeder Staat und jede Partei ein eigenes Verfahren haben und ich bisher keine Übersicht gesehen habe.
Soweit ich weis gibt es die Winner Takes All States bei den Republikanern immer kurz nach dem Super Tuesday

Antwort
von GermanyUSA, 34

Ganz einfach nach den Prozenten. Jetzt fragst du dich sicher, warum Kasich dann nichts gewonnen hat? Nun er hat die minimale Hürde nicht geschafft, in einigen Staaten liegt die bei 20 %, in anderen ist sie geringer.

Kommentar von WhatShalllDo ,

Nach den Prozenten kann nicht sein, sonst wäre die Verteilung so gewesen:

Trump 12

Cruz 15

Rubio 11

Gut, ob Trump nun 12 oder 13 bekommen hätte, liegt vielleicht an Rundungsfehlern meinerseits... ich weiß ja nicht wie das in den USA gehandhabt wird, wenn der Kandidat 12,04 Delegierte bekommt. Aber wie auch immer die das handhaben, wäre es anhand der von dir vorgeschlagenen Berechnung ganz unmöglich, dass Rubio genausoviele Delegierte wie Trump bekommen hat.

Ich dachte, dass nur das System "proportional" sich strikt nach den Prozentzahlen richtet?

Kommentar von GermanyUSA ,

Nein wäre es nicht, das ist absolut korrekt. Oklahoma hat nur 43 Abgeordnete. 43 Abgeordnete sind 100 %, das heißt du brauchst etwas mehr als 2 % für einen Abgeordneten. Trump hatte 2 % mehr und damit 13 Abgeordnete, Rubio 12. Deine Aufführung ist falsch, sie hatten nicht die gleiche Anzahl. Ganz einfache Mathematik, wenn du es nüchtern betrachtest.

Kommentar von WhatShalllDo ,

Sorry -.- ich bin auf den sche.... englischen wikipedia-Eintrag reingefallen, dort stand bei beiden, dass sie 13 Delegierte bekommen haben. Hab es jetzt anhand mehrerer Quellen nachgeprüft und du hast natürlich recht, danke.

https://en.wikipedia.org/wiki/Results\_of\_the\_Republican\_Party\_presidential\...

Kommentar von GermanyUSA ,

Kein Ding. Nun rechnest du quasi 43 (Abgeordnete) : 95 (Prozentzahl aller drei erfolgreichen Kandidaten) * 28 für z.B. Cruz. Dann kommst du bei Cruz auf ca 13 nach dem Aufrunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community